Forum: Overview Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Wohngegend in Seoul
This ad is presented to unregistered guests only.
Dudi13 #1
Member since Jan 2010 · 4 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Subject: Wohngegend in Seoul
Hallo,

ich werde bald für vier Monate nach Seoul gehen und fange gerade mit der Wohnungs- bzw. Zimmersuche an. Das Problem fängt nur leider schon bei der Wohngegend an. Bei einer so großen Stadt wie Seoul, finde ich es als Außenstehe sehr schwierig sich alleine schon auf eine Wohngegend festzusetzen. Könnt Ihr mir vielleicht ein paar Tipps geben?
Ich werde an die Seoul National University gehen, muss aber nicht unbedingt dort in der Nähe wohnen, da ich nur zwei mal die Woche da hin muss. Ich geh gerne abends weg und möchte gerne da wohnen, wo auch ein wenig was abends los ist und tagsüber viele kleine nette Geschäfte und Cafés geöffnet sind.
Wäre Euch für Eure Hilfe sehr dankbar!

Lieben Gruß

PS: Wenn Ihr gerade ein Zimmer zu vergeben habt, bin ich natürlich auch nicht abgeneigt : )
Southclock #2
Member since May 2008 · 14 posts · Location: Seoul
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Hallo Dudi 13,

In der Nähe SNU gibt es sehr viele Wohnungsangebote, von denen du ein für dich passendes finden kannst. Da ich auch in SNU tätig bin, kann ich dir vielleicht was helfen. Die Frage ist, welche Wohnungs-form du möchstest und wie viel du dafür ausgeben kannst. Je näher zur Uni und U-Bahn Station, desto teuer.

Übrigens gibt es in SNU auch die Studentwohnheime auch für ausländische Studierende. Allerdings liegen sie innerhalbt der Uni, also weit von dem, "wo auch ein wenig was abends los ist und tagsüber viele kleine nette Geschäfte und Cafés geöffnet sind", du musst entweder 25 minuten zu Fuß oder mikrobus - "maul Bus" - nehmen.

Wenn du mal in Seoul bist, kannst du mich anrufen : 010 - 3548 - 4884.
Dudi13 #3
Member since Jan 2010 · 4 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Hallo Southclock,

Danke für deine Antwort. Ich würde gerne in eine WG ziehen und bis zu 500.000 pro Monat ausgeben wollen. Ein Hasuk wäre aber auch in Ordnung. Wichtig ist für mich auch die Nähe zu einer Subway, ansonsten bin ich da ganz offen. Welche Gegenden sind denn in Seoul schön zum wohnen? Die Uni ist ja schon weit außerhalb.

Gruß Dudi13
gianola82ohne login (Guest) #4
No profile available.
Link to this post
Hi

Ich war laenger an der SNU und habe in Shillim Station gewohnt. Knapp 10 Min mit Bus zur Uni (ca. 1 000 KRW). Das typische Ausgangsviertel der SNU studenten liegt in Shillim Nokdu-dong. Von dort aus faehrt ein Shuttlebus gratis an die Uni. ca. 5 Minuten zur Uni, ca. 10 min per Bus zu Shillim Station. In Nokdu gibt es dutzende von Hasuks, Goshiwons..one rooms etc. Das Nightlife besteht in Nokdu in erster Linie aus Trinken und Noraebangs.

Auch beliebt sind Seouldaeipku (SNU Station) von wo auch ein gratis Shuttlebus faehrt (5 - 10 min) oder Naksongdae Station (ca. 10 min zur Uni). Auch dort findet man viele Studentenbuden und  billige Restaurants.

Obgenannte Orte sind typische Studentenbezirke. Gibt sicher schoeneres...aber dann auch teurer. WG ist in Korea noch eher selten.
Dudi13 #5
Member since Jan 2010 · 4 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Ich habe die Möglichkeit off-campus-housing zu machen. Die Adresse ist entweder 241-19 Shilim 9 dong Gwanak-gu oder 254-221 Shilim 9 dong Gwanak-gu. Das kostet 2,2 Mio. Won für vier Monate. Man bekommt ein kleines Zimmer mit Bad, Waschmaschine und Küche (ca. 20-30 qm). Wisst ihr zufällig wie da die Gegend ist?

Das Studentenwohnheim ist relativ teuer und es wäre nur noch ein Zimmer im Erdgeschoss frei.
Was meint ihr ist besser, das Zimmer nehmen oder irgendwo in der Nähe ein Hasuk, goshiwon, etc. suchen? Die sollen aber wohl recht laut sein. Ich finde, dass alles sehr schwierig ohne da gewesen zu sein und beim Studentenwohnheim muss ich bald zu- oder absagen. Deswegen bin ich sehr dankbar für eure Hilfe : )
Gummibein #6
Member since Feb 2008 · 881 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Habe keinen konkreten Vorschlag aber bei "nur" 32 Fahrten, vier Monate, zweimal pro Woche, hin- und zurück würde ich den Wohnort nicht zu sehr von der günstige Verkehrsverbindung zur SNU abhängig machen.

Während einem bei der täglichen Fahrt zur Arbeit selbst 30s an einer roten Ampel nerven können fand ich bei einer Reise die Wartezeiten auf die öffentlichen Verkehrsmitteln interessant.

Ich würde meinen sobald man eine U-Bahn in der Nähe hat wäre der Wohnort verkehrstechnisch akzeptabel. Was die Lautstärke betrifft spiegelt es meine Erfahrungen wider. In einigen Gegenden kann es die Nacht durch ganz schön laut werden. Ein paar Tage habe ich es als Lokalkolorit hingenommen, ja sogar genossen mitten in der Nacht aufzustehen und zu hören, dass das pralle Leben auch zu den unmenschlichsten Zeiten weitergeht aber mehrere Wochen oder Monate hätte ich es wohl nicht aushalten mögen.
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2020-10-31, 03:03:19 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz