Forum: Overview Arbeit/Studium in Deu. & Korea - 독일과 한국에서의 일과 공부 RSS
Koreanistik-Studium
Ich bin am verzweifeln :(
Page:  previous  1  2  3 ... 7  8  9  10  11  next  
This ad is presented to unregistered guests only.
Sassae #121
Member since Jan 2012 · 4 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post ID 39843
Hallo ihr Lieben :)

Ich war jetzt schonmal ein paar Stündchen beschäftigt und habe mich im Internet versucht schlau zu machen wie das Ganze mit dem Koreanistik-Studium jetzt aussieht. Was dabei rausgekommen ist, ist ein rießiges Fragezeichen in meinem Kopf..

Google sei Dank bin ich jetzt auf euer Forum gestoßen, sonst wäre ich wohl heute nicht mehr zu Ruhe gekommen.. Um euch mein Anliegen kurz darzulegen: Ich werde dieses Jahr (2012) mein Abitur machen und würde unheimlich gerne Koreanistik studieren.
Jetzt hab ich natürlich fleißig eure Posts gelesen und hoffe, dass ihr mir nun weiterhelfen könnt.

Ich würde unheimlich gerne Koreanistik + Medienwissenschaften in Bochum studieren, doch die NC-Werte dort sind so anspruchsvoll (Koreanistik: 1,5 ; Medienwissenschaften: 1,1), dass ich das wohl kaum hinbekomme (Werde vermutlich nen 2er Schnitt schaffen). Gibt es vielleicht jemanden der Erfahrungen mit der Bochumer Uni hat?

Da mein erster Plan eher unrealistisch scheint, hab ich mir natürlich auch noch Plan B überlegt. Eine andere Universität muss her.
Berlin beschreibt den Studiengang als ziemlich aussichtsreich (Berufschancen im Medienbereich, Managements etc.), aber reicht wirklich Koreanistik als Einzelstudienfach?
Hamburg verlangt neben dem Koreanistikstudium ein Japanologie/Sinologie Studium. Ist es wirklich möglich das auszuhalten? Es scheint mir ziemlich vollgepackt und zeitraubend. (Wobei ich mir bewusst bin, dass ein Grundverständnis der beiden Sprachen im Studium der Koreanistik mit einbezogen wird). Auserdem wird in Hamburg ein Auslandssemester verlangt, von dem ich zwar begeistert wäre, welches aber dann doch nur mit dem nötigen Kleingeld machbar wäre. Was ist also wenn man sich das Auslandsstudium nicht leisten kann? Gibt es da Hilfe/Förderungen?
Über Tübingen weiß ich ehrlich gesagt noch nichts weiter, weil man dort scheinbar (? belehrt mich eines besseren) nur den Bachelor machen kann.

Wo ich schon bei einer weiteren Frage wäre: Bachelor und Master oder reicht der Bachelor? Eigentlich wollte ich wenn dann schon noch meinen Master machen..

Und noch kurz als letzten Punkt meiner doch etwas langgewordenen Erzählung: Wie habt ihr Koreanistik kombiniert? Also mit welchem Fach (evtl Fächern? Ich kenn mich da noch nicht so ganz aus..)? Und wie sehen damit Berufsaussichten aus?

Jetzt schon mal ein ganz großes Dankeschön und den Studenten unter euch noch viel Erfolg mit eurem Studium :D

Lg
Sassae
Kangiboy1987 (Former member) #122
No profile available.
Link to this post
1,5 entspricht nur den 20% Besten. Du hast die Chance, nach eigenem Auswahlverfahren von der Uni genommen zu werden.
Wenn du >2,5 Durchschnitt hast, gehe ich davon aus, dass du auf jeden Fall genommen wirst. Es gibt zwar keine Garantie für einen Studienplatz, aber streng dich an, um deinen Abidurchschnitt zu verbessern.

Ob man mit dem Koreanistik-Studium einen Job bekommt, wurde hier öfters diskutiert.
Es hängt immer von dir ab und nicht vom Studienfach, aber es ist in Deutschland leider so, dass man als Geisteswissenschaftler eher Nachteile hat.

Ich habe mich zum SS2012 für Koreanistik und weitere Fächer beworben.
Wie wäre es, mit VWL oder BWL Koreanistik zu studieren?.
Kigyo #123
Member since Apr 2011 · 122 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In Hamburg musst du Koreanistik NICHT mit Sinologie oder Japanologie kombinieren. Du kannst auch Koreanistik als Hauptfach und wie von dir gewünscht Medienwissenschaftendingens als Nebenfach machen - oder andersrum (der Medien- und Kommunikationswissenschaften NC ist in HH aber auch sehr hoch).

Was du in HH aber machen musst und was du wohl meinst, ist, dass du vom 3.-6. Semester LEHRVERANSTALTUNGEN aus dem Bereich Sinologie/Japanologie belegen musst. Sprich, du musst Japanisch oder Chinesisch lernen. Das ist schon zeitaufwendig und lernintensiv, aber kein "Studiengang" im eigentlichen Sinne. Ich (3. Semester) hab beispielsweise Japanisch und hab 2x die Woche 90 Minuten Japanisch die Woche (mit jeweils 2 Tests pro Woche, einer Zwischen- und einer Abschlussprüfung). Nächstes Semester ginge es mit Japanisch II weiter.

Das Auslandssemester ist obligatorisch.

Wenn du schon vorhast Koreanistik zu studieren, dann solltest du auch zusehen, dass du so oft wie möglich so lange wie möglich dahin kommst. :)
Das Leben da (als Student!) ist nicht unbedingt teurer als hier, zumal dir - und das ist der Punkt!!! - die koreanischen Studiengebühren ja erlassen werden!
Im Prinzip gibst du ja hier deine Wohnung auf, zahlst den Flug (500-800 Eur) und gehst da in eine Wohnung rein, um da zu studieren; du wechselst quasi ja nur das Land. So teuer ist das alles nicht! Man kann da als Student schon günstig leben - wenn man ne billige Bleibe findet und vielleicht nicht superanspruchsvoll ist. Aber das sollte man als armer Student in diesen Zeiten ja nicht sein :D

Und wenn du denkst, Kohle sei das Problem: geh arbeiten. Ist ja noch Zeit bis dahin! Pump deine Eltern an ;) Leg Geburtstags- Weihnachtsgeld zurück. Spar an der Wohnung (Studentenwohnheim, WG?). Beantrage Bafög. Selbst wenn du kein Bafög bekommst, kann es durchaus sein, dass du Auslandsbafög kriegst (das ist davon unabhängig!!!). Bemüh dich um ein Stipendium/Förderungsmaßnahmen (DAAD, ...).

PS: HH verlangt ab WiSe 2012 KEINE STUDIENGEBÜHREN mehr.  :)
Sassae #124
Member since Jan 2012 · 4 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Das ging ja schneller als ich dachte  :-D  Dankeschön für eure Antworten  :-)

BWL und VWL sind zwei so für mich stereotypische Fächer die man wählt, wenn einem nichts mehr einfällt..
Also nen Abischnitt von mindestens 2,5 hab ich eigentlich ja doch schon angestrebt, dass würde also eher weniger eine Hürde werden (Ich bin jetzt mal schön optimistisch  ;-) )

Also die Angst mit dem Auslandssemester wurde mir jetzt, dank deiner Erklärung Kigyo, eigentlich so ziemlich ganz genommen :-)

Ich werd mich vermutlich einfach mal vom Logischen her bei jeder Uni bewerben und hoffe das ich irgendwo genommen werde.. Wobei mir Hamburg nach deiner Erklärung doch ziemlich zusagt.. wer weiß vielleicht sind wir irgendwann Kommilitionen? ;-)

Trotzdem bleiben mir jetzt noch zwei Fragen offen: Mit welchem Fach ich Koreanistik verbinden könnte und was ich damit dann später machen kann. Deswegen fand ich ja gerade Medienwissenschaften so toll, weil ich nach dem Studium trotzdem noch einige offene Türchen gehabt hätte in welche Richtung ich genau gehen möchte..

Wie habt ihr es denn verbunden? Habt ihr irgendwelche Tipps?

Ich hoffe ich nerve euch nicht mit meine löchernden Fragen~
Kangiboy1987 (Former member) #125
No profile available.
Link to this post
Ich habe mich zum SS 2012 in Bochum für Koreanistik, BWL und VWL beworben.

In Bochum kannst du Koreanistik mit Sinologie, Japanologie, BWL, VWL, Amerikanistik, Medienwissenschaft, Geschichte, Mathematik, Physik und Philosophie kombinieren.

Da mein Abischnitt sehr schlecht ist, bin ich mir nicht sicher, ob ich einen Studienplatz bekomme.

Ich hoffe nur, dass sich wenige Leute bewerben.

Das Auslandssemester ist in Bochum keine Pflicht, daher sollten Tübingen und Hamburg eher die besseren Alternativen sein, wenn man unbedingt ein bis zwei Auslandssemester absolvieren möchte.
Sassae #126
Member since Jan 2012 · 4 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Dann drück ich dir mal die Daumen :-)

Bochum war eben eigentlich auch meine erste Anlaufsstelle, aber die Kombinationsmöglichkeiten sind dann doch eher eingeschränkt. Mir wäre im ersten Moment Medienwissenschaften am naheliegendsten gekommen.. Weißt du welche Berufsmöglichkeiten in Verknüpfung mit BWL vorliegen? Das wäre dann vermutlich soetwas in Richtung Management, oder?
BWL ist soweit ich im Bilde bin zulassungsfrei, oder?
Und weißt du ob BWL viel mit Mathe zu tun hat? Weil.. naja, dass muss ich ja jetzt nicht ausführen, es ist schließlich "Mathe".  <_<

Mein anderes Problem ist dann auch noch meine Mutter davon zu überzeugen dass ich mit meiner Studiumsauswahl auch später wirklich Chancen im Berufsleben habe..  :rolleyes:

Und nochmal Danke für die schnelle Antwort  :-D
Kangiboy1987 (Former member) #127
No profile available.
Link to this post
Man kann nie genau sagen, was du mit deinem Koreanistik-Studium später machen kannst.
Nur weil du BWL studiert hast, heißt es lange nicht, dass du als Vorstand arbeitest.

Mit Koreanistik oder Geisteswissenschaften kannst du theoretisch überall arbeiten (Banken, Unternehmensberatungen, DAX-Konzerne, Museen etc.).

Was du während des Studiums auf jeden Fall brauchst, sind Praktika.. Ohne Praktika bekommt man heutzutage keine Jobs trotz eines BWL-Studiums.

Im Gegensatz zu VWL geht der mathematische Anspruch in BWL gegen null.
Auch wenn du in der Schule nicht wirklich in Mathe gut bist, kommst du im BWL-Studium problemlos mit Mathe zurecht, solange du ableiten und aufleiten kannst.

Studiere das, was dir Spaß macht und sei dir klar, dass du während des Studiums immer Pläne haben musst, wo du später arbeiten willst und dass du Praktika machen musst.
KoreaEnte #128
Member since Jan 2007 · 642 posts · Location: Seoul/Düsseldorf
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Du wirst im BWL Grundstudium oder jetzt Bachelor 1-2 Mathescheine und 1-2 Statistikscheine haben, die je nach Uni unterschiedlich schwer ausfallen. Das wars dann aber eigentlich, außer du vertiefst später in mathelastigen Bereichen, aber da hast du ja dann die Wahl.
Sayu #129
Member since Jul 2011 · 19 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Hallo Sassae,

schön, dass du dich für ein Koreanistik Studium entschieden hast^^

Ich studiere Koreanistik in Tübingen und ja momentan haben wir noch keinen Master, da es Koreanistik im HF erst seit letztem Jahr gibt. Aber es befindet sich einer im Aufbau und ich denke (hoffe), dass er bis wir unseren Bachelor haben, dann aufgebaut ist.
Sonst haben wir noch so Master wie "Politik und Gesellschaft Ostasiens".
Und ich denke auch nicht, dass man Bachelor und Master unbedingt an derselben Uni machen muss.

Zum Nebenfach: Da würd ich auf jeden Fall überlegen wo du später mit deinem Studium hinwillst oder was dich interessiert. Bei uns kann als Nebenfach eigentlich jedes Angebotene 60 LP Fach genommen werde, was viele Kombinationsmöglichkeiten bietet.

Wenn du nach Bochum willst, würd ich mich da auf jeden Fall bewerben, genauso wie ich mich sicherhaltshalber an allen Unis mit Koreanistik bewerben würde, gibt ja leider nicht so viele...^^°

Falls du noch Fragen hast, stehe ich gerne zur Verfügung.
Dir auf jeden Fall viele Erfolg!
Sassae #130
Member since Jan 2012 · 4 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Hey :)

Dankeschön für die ganzen Antworten :)

Nachdem Kangiboy das Thema mit BWL angerissen hat, bin ich momentan jetzt wirklich stark am überlegen Koreansitik mit BWL zu kombinieren.. Früher fand ich internationales Management immer ziemlich ansprechend und ich denke BWL + Koreanistik kommt den ganzen dann doch recht nahe. Oder irre ich mich da komplett?
Allgemein würde ich gerne später einen Job im Bereich Management haben. Wobei ich auch für andere ansprechende Alternativen noch offen bin. ;)

@Sayu: Wie hast du denn Koreanistik kombiniert?
Zum Studium allgemein hätte ich auch noch ein paar Fragen: Ist es sehr schwer? Wird der Unterricht irgendwann komplett auf Koreanisch gehalten? Wenn ja, ab welchem Semester? Wie ist allgemein euer Fazit zum Studium?

So viele Fragen  :rolleyes:  Tut mir leid, dass ich euch damit so zutexte..
Sayu #131
Member since Jul 2011 · 19 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Kein Problem^^für sowas ist ein Forum ja da xD

Also ich habs mit Jura kombiniert. Ist zwar sehr interessant, aber doch ne Menge Materie.

Ob es schwer ist? Ich denke das hängt von dir ab. Wenn du es vernünftig machen willst und hinterher auch vernünftig Koreanisch sprechen möchtest und auch gute Noten haben möchtest, dann ist es auf jeden Fall zeitintensiv (Tandem, Vokabeln lernen etc...). Wenn man aber einfach nur irgendwie durchkommen möchte nur um einen (nicht so tollen) Abschluss zu haben und hinterher auch kaum Koreanisch kann, dann ist es auf jeden Fall einfacher als bei manchen anderen Wissenschaften.
Ich hoffe einfach, dass die meisten Leute die so ein Studium anfangen zur ersten Sorte gehören^^sonst wirds hinterher auch schwer mit dem Arbeitsmarkt.

Also, da ich erst im ersten Semester bin, wird bei uns natürlich erstmal alles auf Deutsch gehalten. Nach und nach kommen dann auch so Veranstaltungen, wie "Konversation" hinzu. Ab wann es die inhaltlichen Veranstaltungen auf Koreanisch gibt weiß ich nicht. Die jetzigen 3. Semestler haben die auf jeden Fall noch auf Deutsch. Also wenn, dann erst in den höheren Semestern (vielleicht nach dem Koreaaufenthalt....)

Allgemein find ich das Studium sehr interessant. Es macht Spaß und es ist einfach ein tolles Glückserlebnis, wenn man dann nach einpaar Monaten anfängt mit seinem Tandempartner auf Koreanisch zu sprechen oder wenn man Koreanische Filme guckt und dort auch Wörter, die man kennt raushört.

Also wenn man sich für Sprachen und Korea interessiert, dann würde es sicherlich interessant werden. Aber wie gesagt ich habe jetzt gerade mal fast das erste Semester hinter mir und kann halt nur meine Eindrücke dieser Zeit schildern^^°

Hoffe, dass konnte ein wenig helfen^^sonst einfach nochmal nachfragen. ich hatte zu Beginn meines Studiums auch sehr viele Fragen und war froh auf dieses Forum gestoßen zu sein.
Kangiboy1987 (Former member) #132
No profile available.
Link to this post
In reply to post #130
@Sassae

Du irrst dich nicht. International Management ist gleich BWL. International Management klingt nur toller.

In Bochum heißt Wirtschaftswissenschaft Management & Economics.

Nur weil du BWL bzw. Management studiert hast, heißt es lange nicht, dass du auch im Management-Bereich arbeiten kannst.

Management heißt, dass du ein Unternehmen oder eine Abteilung bzw. eine Gruppe leitest.
Dafür muss man schon Berufserfahrungen haben (Keine Praktika). Also du musst nicht unbedingt BWL studiert haben, um im Management-Bereich arbeiten zu können.

Wenn du Koreanistik studierst, lernst du nicht nur die Sprache, sondern auch koreanische Geschichten, die trocken sein können.

Jedes Studium ist trocken und sehr "fremd". Ich habe bereits einige kennengelernt, die sich nur wegen K-POP oder K-Drama für Koreanistik entschieden haben, aber sie waren sehr enttäuscht.

Ob nun Verantaltungen auf Koreanisch gehalten werden, weiß ich nicht..Auch wenn es der Fall wäre, hätte ich weniger Probleme, da ich schon Koreanisch kann.
Sayu hat alles richtig erfasst: Suche dir Tandempartner/innen aus und geh ins Ausland (Korea), wenn du die Möglichkeit hast.
Dongsaeng92 #133
Member since Jan 2012 · 2 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Annyeonghasayeo,

mir geht's wie einigen anderen hier... Ich überlege auch Koreanistik zu studieren...
Hab mich auch schon auf so einigen Webseiten informiert und bin eigentlich ziemlich überzeugt davon - auch wenns meine Eltern eher nicht so sind ^^
Ich hatte mir überlegt Koreanistik mit Englisch zu kombinieren. Also das es vom Beruf her in Richtung Dolmetscher geht...
Haben vielleicht die bereits Studierenden eine Ahnung welche Jobs man mit dieser Kombi noch machen könnte? - Sowohl hier in Deutschland, als auch in Südkorea!
Ich würde mich über ne Antwort riesig freuen - damit ich meine Eltern auch noch überzeugen kann ;)

annyeong eure Dongsaeng92
Dongsaeng92 #134
Member since Jan 2012 · 2 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Annyeonghasayeo,

Ich interessiere mich auch für das Koreanistikstudium und hab auch schon so einige Informationen zusammengesammelt...
Allerdings hab ich noch nicht all zu viel dazu gefunden, in welchen Berufen man mit Abschluss dieses Studiums arbeiten kann. Ich würde Koreanistik gerne mit Anglistik und vielleicht auch Pädagogik kombinieren...
Gibt es da von eurer Seite her irgendwelche Erfahrungsberichte oder vielleicht etwas von anderen Studierenden gehörtes?
Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen, da ich in den nächsten Wochen gerne meine Bewerbungen los schicken würde...
Eure Dongsaeng92
Nabiya #135
Member since Jul 2012 · 6 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Subject: Hey~
So, ich bin neu hier und hab leider keine große Ahnung, wie hier irgendetwas funktioniert.
Ich wollte in diesem Thread eine neue Frage einwerfen, konnte aber nur auf den "antworten" button drücken- hoffentlich war das richtig^^;

Bisher war der Thread wirklich interessant! Ich habe viele neue Infos gefunden. Leider sind viele davon schon recht alt, weswegen ich noch einmal die Frage nach dem Unterschied zwischen Koreastudien an der Berliner FU und der Uni Hamburg einwerfen möchte.
Ich habe gerade mein Soziale Arbeit Studium beendet (das ich eigentlich als Absicherung nach meinem FSJ studiert habe. damit findet man wirklich überall Arbeit, und sie würde mir auch einigermaßen Spaß machen.) und möchte jetzt mein Traumstudium Koreanistik anfangen. Jetzt habe ich mich bei der FU Berlin und der Uni Hamburg beworben - wie sehen die Unterschiede aus?

Ich möchte wirklich gern nach Berlin - vor allem weil das Studium in Hamburg wohl von der Uni vernachlässigt werden soll(?). Außerdem ist nur ein Auslandssemester obligatorisch, während ich in Berlin die Chance hab, ein ganzes Jahr finanziert zu bekommen. Außerdem wird dieses Jahr Integrierte Koreastudien BA Plus eingeführt, was die Studiumszeit mit Auslandjahr um ein Jahr verlängert (also 4 Jahre).
Wieviele Studenten sind ungefähr diesem Kurs? Wie siehts mit Vorträgen etc. aus und wie stehen die Chancen an der FU Berlin, auch ein Auslandsstipendium zu erhalten, wenn man nicht zu den 10 Besten gehört?

Würdet ihr Berlin oder Hamburg empfehlen? Ich wär euch wirklich für jede Antwort dankbar! :)
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Page:  previous  1  2  3 ... 7  8  9  10  11  next  
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2020-10-27, 07:57:59 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz