Forum: Overview Koreanische Sprache - 한국어 / Deutsche Sprache - 독일어 RSS
Wörterbuch Deutsch <> Koreanisch
Page:  1  2  next  
This ad is presented to unregistered guests only.
cojmas (Guest) #1
No profile available.
Link to this post
Subject: Wörterbuch Deutsch <> Koreanisch
Sehr geehrte "Korea-Gemeinde",
Ich möchte Koreanische Wörter (ohne Audio) Aussprechen bzw. gehörtes abfragen können.
Die wörterbücher bei denen ich fündig geworden bin übersetzen konsequent mit Koreanischen Schriftzeichen. Ich bin der Koreanischen Schrift aber nicht mächtig und suche daher ein Wörterbuch in dem die Koreanischen Worte so geschrieben sind, dass ich sie wie deutsche Wörter lesen und aussprechen kann.
Also so etwa wie: "Dankeschön <> Kamsa hamnida" und umgekert
Wo finde ich entsprechende Schriftstücke?
Vielen Dank für Intresse und Hilfe,
Cojmas
sonbi #2
Member since May 2007 · 172 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
So ein Wörterbuch gibt es meines Wissens nicht.
MikeNess #3
Member since Jul 2009 · 135 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Ich würde vorschlagen das koreanische Alphabet zu erlernen, den Umweg über die Romanisierung halte
ich für nicht empfehlenswert.
Avatar
iGEL (Administrator) #4
User title: 이글
Member since Jan 2005 · 3493 posts · Location: Berlin
Group memberships: Administratoren, Benutzer
Show profile · Link to this post
Moin!

Ich stimme MikeNess zu. Die koreanische Schrift ist sehr leicht zu Lernen (im Vergleich zur Sprache), und sobald man das gemacht hat, findet man alle Umschriften schrecklich ungenau.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Cojmas (Guest) #5
No profile available.
Link to this post
Ich sehe, das ist eine aufwändige Aufgabe...
Dennoch bin ich erstaunt, denn was für unterschiedliche Sprachen übersetzt wird hat doch für gewöhnlich wenigstens eine phonetische Ausführung zu den jeweiligen Worten. Also gibt es fileicht ein Koreanisches Wörter-Lehrbuch?
Anad #6
Member since Feb 2010 · 16 posts · Location: Berlin
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Es heisst, man könnte die koreanische Schrift an einem halben Tag lernen.
Dem kann ich nicht zustimmen. Man braucht schon etwas länger.
Aber 5 mal 2 Stunden sind nicht unrealistisch, wenn man sich Kärtchen schreibt und sie jeden Tag wiederholt.
Und das ist doch nicht ganz so schrecklich, oder?
Kauderwelsch Band 44 - Koreanisch Wort für Wort
fand ich ganz brauchbar. Kostet 7,90 €
Gruß, Anad
Cojmas (Guest) #7
No profile available.
Link to this post
Vielen Dank an die Forumsgemeinschaft für die guten Beratungen!
Ich glaube es gibt etwas zu lernen für mich...
MfG, Cojmas
Avatar
dergio #8
User title: Rückkehrer
Member since Jan 2006 · 1251 posts · Location: Düsseldorf
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
vielleicht in der Langenscheidt Sprachführer Koreanisch etwas für dich.
Da fehlen die koreanischen Zeichen aber komplett drin.

Und er scheint so unbeliebt und unbrauchbar gewesen zu sein, dass er bei Amazon nur noch gebraucht erhältlich ist.
Uhu #9
Member since Jun 2008 · 401 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Also ich würde auch die Buchstaben lernen, so viel Aufwand ist das ja nicht wirklich. Wenn man sich unsicher mit der Aussprache ist, gibts da so ne tolle Seite~ Glaub die hatte hier irgendwann mal wer im Forum verlinkt

http://www.indiana.edu/~koreanrs/hangul.html
Wulf (Guest) #10
No profile available.
Link to this post
Quote by Uhu:
Wenn man sich unsicher mit der Aussprache ist, gibts da so ne tolle Seite~ Glaub die hatte hier irgendwann mal wer im Forum verlinkt

http://www.indiana.edu/~koreanrs/hangul.html

... man beachte bei den "complex vowels" die aussprachlichen Unterschiede zwischen

애  und  에
얘  und  예
왜  und  웨

bzw. bei "consonants" die zwischen

ㅈ  und  ㅊ

 ;-)
damm.guest (Guest) #11
No profile available.
Link to this post
ich hab ein kleines gelbes Buch gesehen, in dem es nur koreanische Aussprachen und deren Bedeutung in Deutsch gibt. vielleicht ist das ja die langenscheidt was dergio gemeint hat. aber ich wuerde das nie empfehlen da die Woerter manchmal veraltet bzw. altmodisch sind. ausserdem ist es schwer zu wissen wie die Woerter auf kor. geschrieben werden. als Koreaner konnte ich manchmal nicht herausfinden was fuer ein Wort es auf kor. sein soll.

kor. Schriften sind nach die Formen der Zunge oder Mund geformt. z.b. wenn du 'ㄴ' [n] sprichst und vorstellst dass du die Zunge von der rechten Seite des Gesichts guckst, wird die Form der Zunge so aussehen wie 'ㄴ'. das passt nicht immer, weiss nicht warum, aber kor. Alphabeten sind wirklich so geformt. :D man braucht Imaginaer  trotzdem koennte es vielleict bisschen einfacher machen wenn du kor. Schrift lernst.
Avatar
딸기 티안 #12
Member since Jan 2010 · 1175 posts · Location: Seoul - Jungrang-gu
Group memberships: Benutzer, Stammtische Korea
Show profile · Link to this post
Richtig ist von Langenscheidt~ aber ich habe ja schonmal meine Meinung zu den Buechern in einem anderen Thread geschrieben.
CL (Guest) #13
No profile available.
Link to this post
Anyeong haseyo! Folgendes:
Vor meinem Koreaurlaub habe ich mir von der koreanischen Botschaft (Kulturabteilung) ein Heft geholt, das "hangeul" heißt, in dem die Geschichte und der Aufbau der Schrift erklärt war.
Da es insgesamt nicht mehr als 14 einzelne Zeichen sind und die anderen alle Zusammensetzungen aus den Grundzeichen, kann man das in der Tat in einem halben Tag lernen. Ich bin auch nicht übertalentiert oder sowas, und ich hab 2 Stunden gebraucht (im Zug). Hab die Zeichen immer wieder gemalt. Ich hatte auch einen Ausdruck von der Wikipedia-Seite "hangeul" dabei, die meiner Meinung nach ganz hervorragend gestaltet war.
Da ich unmittelbar danach nach Korea geflogen bin und auch im Flugzeug noch bisschen Lesen und schreiben geübt hatte, konnte ich ab der Ankunft mehr oder weniger gut bereits die Straßenschilder (okay, es gibt eigentlich kaum welche!) und Ortsnamen lesen.
Was auch noch halbwegs empfehlenswert für einen Urlaubsaufenthalt ist, das sind diese "Kauderwelsch"-Wörterbücher. Da kann man in der Tat romanisierte koreanische Wörter nachschlagen (freilich in bescheidenem Umfang) - für nen Kurzaufenthalt reicht es vielleicht.
Ich kann nur jedem empfehlen, der ein paar Wörter lernen will, unbedingt die Schrift zuerst zu lernen. Es ist eine reine Lautschrift, die besser als jedes phonetische Alphabet funktioniert, also kein übertriebenen Respekt vor den kompliziert anmutenden Zeichen. Ich hatte in Korea dann auch ein Handy, man hat das Schreiben sehr schnell raus; was meinen Freunden viel Spaß gemacht hat, was, dass ich SMS mit deutschen Worten getippt habe, die ich in Hangeul geschrieben habe. Eine echte Geheimschrift für Kenner. ;-)
Viel Erfolg!
Gamsa hamnida, CL
Avatar
딸기 티안 #14
Member since Jan 2010 · 1175 posts · Location: Seoul - Jungrang-gu
Group memberships: Benutzer, Stammtische Korea
Show profile · Link to this post
Quote by CL:
Viel Text ...

Gamsa hamnida, CL

da faellt mir aber immer wieder auf ...

Gamsa ... heisst das aber nicht sondern Kamsa ... der erste Buchstabe ist immer der hart gesprochene auch wenn da g/k steht ... oder wie bei togil saram

감사합니다 - kam

독일어 사람 - tog
CL (Guest) #15
No profile available.
Link to this post
Hi,
dank dir. Hast schon recht, aber eigentlich auch wieder nicht. Da ich Hangeul erst nach 2000 gelernt habe, liegt meine Transkription der revidierten Romanisierung zugrunde, siehe hier:
http://www.korean.go.kr/eng/roman/roman.jsp
Du scheinst noch nach den altehrwürdigen McCune-Regeln vorzugehen.

Nach den neuen, revidierten Regeln müsstest du heutzutage sogar "gimchi" schreiben und auch "Busan". Gefällt mir beides auch nicht, aber ich hab mich jetzt eben für konsequente Einhaltung dessen entschieden, was das National Institute of the Korean Language empfiehlt.
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Page:  1  2  next  
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2020-10-23, 13:18:51 (UTC +02:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz