Forum: Overview Arbeit/Studium in Deu. & Korea - 독일과 한국에서의 일과 공부 RSS
Traum oder Realität
schule/ausland
This ad is presented to unregistered guests only.
JD #1
Member since Jan 2010 · 2 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Subject: Traum oder Realität
Also erstmal zu den Fakten, ich bin 20 Jahre alt und war schon einmal eine Jahr im Ausland, danach gearbeitet und  seit etwa anderthalb Jahren, habe ich den Traum im Ausland mein weiteren Schulgang zu machen. Bedeutet ABI und danach studieren. Ich weiß, dass in Korea die Schule weit aus schwerer ist als in Deutschland. Auch, dass es ziemlich hart zur sache geht, was den Schultress angeht, aber ich bin sehr ehrgeizig und wenn ich mich in etwas verbissen habe, würde mich nichtmal ein Weltkrieg davon abbringen, es voll und ganz durch zu ziehen. Zu meiner Frage zurück. Ich lebe schon seit dem ich 16 bin alleine und desswegen fällt elterliche finanzierung aus. Gibt es überhaupt möglichkeiten für mich 1. da eine schule zu besuchen und 2. es finaziert zu kriegen?!
Wie teuer das leben, da drüben ist, weiß ich nicht und falls es keine möglichkeiten gibt mich födern zu lassen, wieviel müsste ich spaaren um da drüben für 2 Jahre (bescheiden) eine Schule zu besuchen (bzw. 1 jahr).

mfg eurer JD
Avatar
Seoulman #2
Member since Sep 2008 · 443 posts · Location: Seoul
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Was Schulkosten betrifft, kann ich dir leider nicht helfen. Allerdings würde ich davon abraten. Es gibt soviele Koreaner die ihre Kinder ins Ausland schicken, weil der Stress in Korea zu groß ist. Wenn dann würde ich auf eine International High School gehen wo auf englisch unterrichtet wird. Oder kannst so gut koreanisch, dass du auf eine koreanische Schule kannst? Hier im Forum hat aber glaube ich irgendwann ein Schüler aus Korea mal etwas geschrieben.
Universität kostet je nach Studiengang unterschiedlich ca. 2000 bis 5000 Euro pro Semester. Lebenskosten sind immer relativ. Billiger als in Deutschland lebt man aber sicherlich nicht, zumindest in Seoul. Wenn du aber eine Wohnung mietest musst du meistens eine hohe Kaution von ca. 5 Mio Won+ bezahlen.
kg (Guest) #3
No profile available.
Link to this post
Ich möchte dich nicht abbringen, und ich sage nicht, dass es unmöglich ist, aber sehr sehr schwierig. Wieso machst Du nicht das Abi in Deutschland auf dem 2. Bildungsweg? Dann bekommst Du auch, glaube ich, elternunabhängig Bafög. Da kenne ich mich aber nicht aus, da müsstest Du weitergooglen.
Außerdem, sprichst Du fließend koreanisch? Koreanische High Schools sind nicht unbedingt schwerer als deutsche Gymnasien, sondern das System ist einfach anders. Viel Auswendiglernen und das Niveau der Klassen hängt davon ab, in welcher Gegend Du wohnst. Je reicher, dest höher gebildet, desto mehr Geld in Bildung, sprich Privatunterricht, investiert. Halte das für kein gutes System. Direkt nach dem Abi könntest Du ja nach Korea gehen, für ein Praktikum, Sprachurlaub, soziales Jahr oder Studium. Für den Schulbesuch kriegst Du kein Stipendium, höchstens für die Uni. Also meiner Meinung nach ist das eher nur ein Traum denn Realität, sorry.
Uhu #4
Member since Jun 2008 · 401 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Würde aus den o.g. Punkten auch eher davon abraten.
Wenn du das unbedingt machen willst, dann maximal in ner internationalen High School, die monatlich Gebühren kosten. Ich denke das Vorhaben aus eigener Kraft zu finanzieren ist ziemlich unrealistisch- nahezu unmöglich.
JD #5
Member since Jan 2010 · 2 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Jo, ihr habt mir sehr weiter geholfen. Ich werde wohl oder übel mein Abi erstmal hier machen und danach als Student oder Soziales Jahr nach Korea.
Ist auch sicherer für mich. Vielen dank für die vielen Antworten, mfg eurer Joshua D.
Flo-ohne-h (Moderator) #6
Member since Jul 2009 · 2012 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
zum Thema Lebenshaltungskosten kann ich noch sagen, daß man außerhalb von Seoul (bei mir Jeonju) sehr günstig leben kann. Ich schätze ich habe etwa die Hälfte der dt. Lebenshaltungskosten - allerdings nur solange Heimwehkäufe wie guter Käse ausfällt.
Avatar
orosee #7
User title: Ernst ist anders.
Member since Oct 2009 · 1429 posts · Location: Itaewon-dong, Seoul
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #5
Eher wohl als uebel! Mit 'nem deutschen Abi bist Du am Ende global viel flexibler als mit einem koreanischen, glaub mir. Gerade Asiaten muessen oft die allgemeine Hochschulreife nachmachen, bevor sie in D studieren koennen (da wird es wohl auch gegenseitige Abkommen geben, aber das kann in jedem Land und fuer jedes Land anders sein). Und nutz die Zeit im Abi auch, um Dich ueber andere Laender in Asien zu informieren. Die sind naemlich auch nicht schlecht.
(\_ _/)
(='.'=)
('')_('')
Konni (Former member) #8
No profile available.
Link to this post
Wenn du hier in D ein sehr gutes Abi hinlegst kannst du dich ja fuer ein Stipendium (im Ausland) bewerben. Somit waere die Geldfrage fuer Studium zumindest mal geklaert :)
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2019-09-15, 17:57:36 (UTC +02:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz