Forum: Overview Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
stopover seoul 24h
This ad is presented to unregistered guests only.
hoogi (Guest) #1
No profile available.
Link to this post
Subject: stopover seoul 24h
Hallo Leute,
wer kann mir tipps geben, was man an einem Tag in Seoul als total fremder am besten machen kann? Shoppen ist klar, aber irgendwelche Kultur als Pflichtprogramm? Ist der Grenzbesuch kurz und pflicht oder dauert das für einen Tag zulange?
Gerne treffe ich mich vor Ort auch mit jemanden, der Lust hat den Tag über mit mir zu verbringen und englisch, deutsch oder niederländisch sprechen kann....
Gruß,
Daniel
henchan (Former member) #2
No profile available.
Link to this post
Hallo,
auf eigene Faust wirst du die DMZ nicht besuchen können, du musst mit einer organisierten Tour
dorthin. Nach meinem Überblick gibt es zwei Varianten: Halbtags- und Ganztagstour.
Wenn du noch nie in Soeul bzw. Korea warst, würde ich dir eher empfehlen, den Tag in Seoul
zu verbringen.
hoogi (Guest) #3
No profile available.
Link to this post
ja, das habe ich mir schon fast gedacht. verpasse ich denn viel wenn ich nicht zur grenze fahre? und was den tag in seoul anbelangt: bitte gebt mir vorschläge was ich ausser shoppen noch sehen sollte in seoul!
vielen dank dafür, liebe grüsse....
Deluk #4
Member since Mar 2009 · 190 posts · Location: Seoul
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Hi hoogi,

wenn Du was organisiertes machen willst, gibt es im Transferbereich des Flughafen einen Veranstalter der sich auf Stop-over-touren spezialisiert hat.

Wenn Du auf eine Faust losziehen willst, würde ich Dir empfehlen je nach Wetter einen oder zwei der Paläste anzugucken, dann kannst Du immer noch durch die Kaufhäuser ziehen. Bei schlechtem Wetter kann man auch ins Nationalmuseum.

Wenn Du nur einen Tag Zeit hast, würde ich nicht zur Grenze. Diese Grenztouren finde ich sehr touristisch und "unkoreanisch". Wenn Du also was von Korea/Seoul sehen willst, ist das nichts. Außer es interessiert Dir wirklich.
Uhu #5
Member since Jun 2008 · 401 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Die Grenztour würde ich bei nem 24h Stopover definitiv nicht machen. Da hat Seoul doch einiges mehr zu bieten und die Grenze... Naja glaube so spektakulär ist das dann auch nicht. Dafür sollte man glaube auch gut nen Tag rechnen. Ich würde ggf. nen Palast empfehlen und dann Insadong. Bissl rumtappen, shoppen, gut essen gehen und die ganzen Koreaner auf einen wirken lassen :) Kommt halt auch bissl drauf an auf was du stehst und ob du alleine unterwegs bist oder mit jemandem zusammen...
Ich (Guest) #6
No profile available.
Link to this post
Also für politisch Interessierte ist die Grenze sicherlich, auch für einen Tagestrip, interessant. Aber wenn Du nur allgemein was zum Anschauen brauchst, muss das nicht sein. Paläste und danach Rumschlendern in Insadong ist sicherlich eine gute Idee. Also bin nicht der Meinung, dass man bei einem 24h Aufenthalt unbedingt in Seoul shoppen muss. (Und das sag ich als Frau  ;-)  ).
Peter #7
Member since Jul 2007 · 279 posts · Location: Korschenbroich
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #1
Hier ein etwas detaillierter Vorschlag:
Vom Flughafen Bus 6011 bis Gyeongbokgung (Palast) - http://www.airport.kr/airport/traffic/bus/busVie…?seq=12…
Falls du schon in der Stadt bist: U-Bahn Linie 3 bis Untergrundstation Gyeongbokgung, Ausgang 5. Bis zum Palasteingang ca. 4 Fußminuten. Je nach Betrachtungsintensität kann man hier vier und mehr Stunden verbringen. Falls man nur eine Stunde braucht hat man nicht alles gesehen bzw. nur oberflächlich. Innerhalb des Palastgeländes gibt es das nationale Folkloremuseum, Besuch nur bei besonderem Interesse.
Nach der Besichtigung vom Eingang (Ausgang) geradeaus zur großen Straße und dann links halten. Auf der Kreuzung am südöstlichen Ende des Plastgeländes befindet sich Dongsipjagak, Wachturm von 1867. Die Grundmauern stammen noch aus dem 14. Jh.
Weiter geradeaus bis zur nächsten großen Kreuzung (ca. 350m). Die zweite Straße schräg rechts ist der Beginn (bzw. Ende) der Touristenstraße Insadong. Der kleine Weg links führt ins Bukchon Hanok Viertel (alte traditionelle Häuser). Mein Tipp wäre jedoch die erste Straße rechts. Nach ca. 120m rechts ein Gebäude von ca. 1600 mit Mini-Museum. Dahinter der Jogyesa Tempel der einen guten ersten Eindruck eines buddhistischen Tempels gibt. Weiter entlang der Straße einige bunte Geschäfte mit religiösem Zubehör (eignet sich eventuell als Souvenir). Auf der linken Straßenseite, vor der nächsten großen Kreuzung einige Kalligraphiegeschäfte.
An dieser Kreuzung nach links, nach etwa 300m trifft man auf die Insadong-Straße. Einige Meter weiter geradeaus befindet sich die Nagwon Arkade - ein Muss für Musiker. Ansonsten im Bereich Insadong etwas schlendern, ein Teehaus oder Restaurant besuchen und nicht zu viele Souvenirs kaufen.
Am südlichen Anfang (Ende) von Insadong auf dem kleinen Platz mit etwas Glück einer traditionellen Vorführung beiwohnen. Gegenüber der Tapgol Park, hier wurde 1919 die Unabhängigkeitserklärung verlesen.
Weiter nach Süden trifft man nach ca. 150m auf den renaturierten Fluss Cheonggyecheon - sehenswert. Eventuell auch hier etwas schlendern bzw. eine Rast einlegen. Ansonsten ca. 400m weiter Richtung Süden, die nächste große Kreuzung überqueren bis vor einem auf einem Hügel die Myeongdong Kathedrale (Baubeginn 1898) erscheint. Dort nach rechts durch das überwiegend jugendliche Shoppingviertel Myeongdong (beste Zeit ab 17 Uhr) und weiter zum Namdaemun Markt (hier ist auch nachts viel los, ruhig auch einmal mutig in die engen Gassen und die Untergeschosse vorwagen).
Ca. 400m vom Namdaemun Markt entfernt ist der Seouler Hauptbahnhof. Von hier fahren regelmäßig Busse zurück zum Flughafen.
In einem Stück ist diese Tour schon recht anstrengend aber machbar und bietet einen kompakten Querschnitt durch viele unterschiedlichen Aspekte des koreanischen Lebens. Bei schlechtem Wetter würde ich alternativ auch das Nationalmuseum als erste Wahl vorschlagen. Außer bei sehr besonderem Interesse würde ich ebenfalls von einer DMZ-Tour abraten. Selbst bei einem 24-h-Aufenthalt wirst du das "Abenteuer Seoul" erleben und sicher noch einmal in die Stadt zurückkehren. Dann kannst du DMZ ja nachholen.
Vielleicht findest du auf meiner Internetseite seoulinfo.de noch weitere Anregungen.
Viel Spaß
peter
seoulinfo.de
Sidy (Guest) #8
No profile available.
Link to this post
In reply to post #1
Hallo Hoogi,
 wo geht es denn hin? Zwischenstopp von 24 h in Seoul?
Das klingt sehr anstrengend, da ja ICN auch nicht gerade in der Innenstadt von Seoul liegt; und
dann ist da auch noch der Flug nach Korea , plus Zeitverschiebung. Also ich würde das ein bisschen
ruhiger angehen - da hast du mehr von.

Sidy
hoogi (Guest) #9
No profile available.
Link to this post
Hallo Liebe Leute,
erst einmal vielen Dank und die Grenze werde ich nun definitiv nicht besuchen. Shoppen ist aber ein muß.
Um meinen zeitlichen Rahmen noch einmal zu verdeutlichen: Ich lande Abends gegen 19 Uhr, dann gehts zum Hotel, habe danach den ganzen Tag zur Verfügung (also 24 h) und fliege am übernächsten Tag Mittags um 12 Uhr weiter.
Grundsätzlich möchte ich also Seoul kennen lernen, koreanisches Essen genießen und mir die Shopping-Gegenden auch mal anschauen (da reicht aber ein Aufenthalt von 2-4 Stunden). Die Koreaner aus Korea interessieren mich natürlich auch. Ich Reise alleine und würde mich ebenfalls über jemanden aus Seoul freuen, der Lust hat mir die Stadt zu zeigen.
Vielen Dank schonmal für eure Reaktionen, werde sicherlich so einiges davin mitnehmen.
Gruß, Daniel
Deluk #10
Member since Mar 2009 · 190 posts · Location: Seoul
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Wenn Du einkaufen gehst beachte bitte, dass es Seoul nicht wie in Deutschland übliche eine Zentrale Fußgängerzone gibt wo Du alles findest.
Je nachdem was Du einkaufen willst, musst Du in ein anderes Stadtviertel.
Wenn Du z.B. nach Elektronik sucht, musst Du nach Yongsan, Klamotten gibts in Myongdong, Souvenirs/Kunsthandwerk in Insadong, usw...
imnida #11
Member since Mar 2007 · 237 posts · Location: Basel
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Wenn Du Begleitung suchst fuer deinen Seoul-Besuch, dann melde dich bei couchsurfing.org an. Es gibt viele Menschen in Seoul die sich registriert haben und vielleicht Lust und Zeit haben mit Dir etwas zu unternehmen. Kostet etwas Muehe, aber koennte sich lohnen.
Der Palast und das Nationalmuseum sind schon absolut sehenswert. Sonst kannst Du auch vom Hauptbahnhof mit der S-Bahn stark eine Stunde nach Sueden fahren. In Suwon gibt es eine Festungsanlage die auch auf der UNESCO Liste steht. Hat mich sehr beeindruckt.

Ein Trip auf den Seoul-Tower bietet bei gutem Wetter einen Rundblick über fast ganz Seoul.
Sehr schoen finde ich auch einfach den Chongijeong entlang laufen. Ein ehemals zubetonierter Fluss der vor wenigen Jahren wieder "renaturiert" worden ist. Er fuehrt vom Beginn in einer edlen Business-Gegend an vielen interessanten Ecken vorbei. Man laeuft nicht direkt an der Strasse sondern etwas darunter und kann immer wieder Abstecher in das Seouler Leben machen. So kommst du auch am Dongdaemun vorbei. Ein schoenes altes Stadttor mit massenhaft Moeglichkeiten zum Modeshopping drumherum. Bei dem guenstigen Wonkurs zurzeit kann sich das lohnen. Je nach Geschwindigkeit ist man da ein paar Stunden unterwegs. Im Notfall einfach ein Taxi benutzen, ist sehr guenstig.
Aber grundsätzlich darfst du eben den Weg von Incheon ins Zentrum nicht vergessen (>1 h und ca. 15 000 Won mit dem Bus). Deshalb schliesse ich mich Sidy an und empfehle alles etwas locker zu sehen. Unterschaetze nicht die Stadt und die Menschen dort. Seoul kann wegen der Masse an Eindruecken sehr anstrengend sein, besonders beim ersten mal. Vielleicht siehst du am meisten, wenn du einfach herumschlenderst. Z.B. in Insadong.
Und vergiss das Essen nicht! :-) Probiere mal Roll-Sushi (oder California Rolls), natuerlich Bibimbap und Sangyobsal. Oder einfach auf der Strasse etwas leckeres. Sei einfach mutig! Es ist nicht so teuer. Im Notfall laesst du es stehen und isst etwas anderes. Die Qualitaet ist gut. Ich hatte nie Probleme. Hoechstens weil es zu scharf war. :-)
Viel Spass in dieser interessanten Stadt!
hoogi (Guest) #12
No profile available.
Link to this post
Ganz vielen, lieben Dank euch allen.
Ich habe eure Tipps rauskopiert und werde diese auch nochmal mitnehmen. Zusätzlich habe ich vom Touristenbüro in Frankfurt auch noch einen kostenlosen Reiseführer und einen Stadtplan mit zusätzlichen Informationen erhalten, bin also nun bestens ausgerüstet. Dieses Forum hat mir zu 100% weitergeholfen, super Klassen und vielen, vielen Dank nochmal.
Gruß an alle und ich werde nach meinem Aufenthalt im November dann darüber berichten.
Euer Hoogi
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2019-12-11, 06:21:49 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz