Forum: Overview Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Arbeiten als Krankenschwester in Korea
This ad is presented to unregistered guests only.
Sina (Guest) #1
No profile available.
Link to this post
Subject: Arbeiten als Krankenschwester in Korea
Hallo,
mich würde mal interessieren, wie das mit der Anerkennung der deutschen Ausbildung als Krankenschwester in Korea ist? Und wie sich das Arbeiten generell zu Deutschland unterscheidet?
Wenn jemand Erfahrung damit gesammelt hat, würde ich mich über eine Antwort sehr freuen :-)
Avatar
dergio #2
User title: Rückkehrer
Member since Jan 2006 · 1251 posts · Location: Düsseldorf
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Ich war nur ein paar Mal in einem koreanischen Krankenhaus. Und ich glaube ich würde da nicht arbeiten wollen.
Die Zimmer waren meistens mit 10 oder 12 Betten bestückt. Dicht an dicht.

Das koreanische Gesundheitssystem deckt deutlich weniger ab als bei uns. Man zahlt einen gewissen Basisbetrag und zahlt dann pro Behandlung oder für Medikamente dazu.
Für das Krankenhaus gilt ähnliches. Man bezahlt pro Bett und Nacht. Und je mehr Pflege desto teurer.
Wer gute Pflege und Betreuung haben will kann eine Krankenschwester "buchen" die sich dann um einen kümmert.

Dem Patientenwohl sind keine Grenzen gesetzt wenn man bereit ist, das zu zahlen.

Ich glaube auch nicht, dass es ausländische Krankenschwestern in koreanischen Krankenhäusern gibt. Vielleicht aus südostasiatischen Ländern.
Ausserdem werden weder die Schwestern noch die Patienten Englisch können. Also ohne beste Koreanischkenntnisse ist wohl wenig zu erreichen.
Gummibein #3
Member since Feb 2008 · 881 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Wie in allen Pflegeberufen wird man wohl keine Chancen ohne Sprachkenntnisse haben.

Aus den Erzählungen die ich mitgekriegt habe fungieren Krankenschwestern in Korea eher als rein medizinisches Personal während hier die Krankenschwester quasi eine Mitarbeiterin eines Hotels mit angeschlossener medizinischen Abteilung fungiert. Die unabhängig von der Krankheit bzw. deren Behandlung vorhandenen alltäglichen Bedürfnisse eines Patienten fallen nicht unbedingt in den Zuständigkeitsbereich einer Krankenschwester.

Ausserdem bestimmt wohl der Kostendruck die Zustände in den Krankenhäusern um es mal blumig auszudrücken.
Sine #4
Member since Dec 2013 · 18 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
das würde bedeuten, das man als Krankenschwester keine Chance hat nach Korea auszuwandern? ^^
karingel #5
Member since Feb 2010 · 2048 posts
Group memberships: Benutzer, Stammtische Ostdeutschland
Show profile · Link to this post
ha ha ^^
Die unabhängig von der Krankheit bzw. deren Behandlung vorhandenen alltäglichen Bedürfnisse
um die muß sich der Patient selber kümmern (in DEU)
karingel #6
Member since Feb 2010 · 2048 posts
Group memberships: Benutzer, Stammtische Ostdeutschland
Show profile · Link to this post
@Sine

Haben nicht KoreanerInnen die den Schwesternberuf ausüben in Korea, studieren müssen?

Also selbst für studierte ausländische Ärzte ist es schwer..
>> http://world.kbs.co.kr/german/program/program_seou…?No=2075
Sine #7
Member since Dec 2013 · 18 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
@KARINGEL

würden sich die Patienten darum selbst kümmern MÜSSEN, dann wären sie auf unserer Station schon längst an ihrem Stuhl, ihrer Spucke, ihrem Erbrochenen, ihre Blut oder sonst etwas erstickt.
Ich finde es immer wieder schockierend wie wenig Menschen eigentlich sehen, was Krankenschwestern alles leisten und das für so wenig Geld im Schichtdienst und das auch an Feiertagen.
Aber anstatt unserer Arbeit mal zu würdigen und mal hinzuschauen was man leistet, da bekommt man nen blöden Spruch von Leuten, die entweder blind durch die Welt gehen, oder meinen alle über einen kamm scheren zu müssen, weil sie einmal eine schlechte ERfahrung gemacht haben - echt traurig hier in Deutschland.

Ja ich meine auch, dass die Schwestern dort studieren müssen. Für jeden "guten" Beruf muss man in Korea studieren. Dachte jemand kann meine Aussage vielleicht doch zunichte machen indem er mir einanderes Beispiel aufzeigen kann wie man vielleicht über Umwege doch noch geschafft hat, nach Korea zu kommen und dort als Krankenschwester oder ähnlichem zu arbeiten.

Also werde ich wohl niemals als Krankenschwester dort arbeiten können. ^^ Irgendwie schade, schon wieder den falschen Beruf gelernt.... ^^ Verachtung in Deutschland und in Korea nicht die nötige Qualifizierung, irgendwie ist das schon eigenartig.
karingel #8
Member since Feb 2010 · 2048 posts
Group memberships: Benutzer, Stammtische Ostdeutschland
Show profile · Link to this post
@ Sine

unabhängig von der Krankheit bzw. deren Behandlung vorhandenen alltäglichen Bedürfnisse eines Patienten
du weißt aber was ich meinte, oder?
das ein Kranker erbricht ( als ein Beispiel)gehört ja (meist) zu seiner Krankheit oder ist Folge / Ursache davon
soetwas meinte ich logischerweise wohl nicht.
ich denke Gummibein meinte auch etwas anderes und dieses meinte ich auch.
(so ich ihn richtig verstanden habe^^)

=die ganzen anderen Dinge die eben nicht von Krankenschwestern gemacht werden (dürfen/sollen),
ob nun aus Kostendruck oder weil der Patient eben nicht wegen "Kleinigkeiten" die Schwester rufen soll,
 die für diesen (den Patienten) aber schwierige Dinge sind, da er sich eben nicht (so) bewegen kann/darf.

BTW wer bitte verachtet hier in DEU Krankenschwestern??


Korea > was ich gehört/ gelesen habe, studiert jeder der irgend Geld  dazu hat (zu welcher Uni auch immer)
und sein Abitur gemacht hat.
Vielleicht kann man ja in Korea sich weiter/ausbilden lassen ??Oder anerkennen?
aber dann wäre die Prüfung  ja Koreanisch..
http://www.yuhs.or.kr/en/Edu_Research/Coll_Nursing/
es gibt ein International Center hier > http://www.yuhs.or.kr/en/inter_healthcare_center/inter_hea…
Avatar
Chung-Chi #9
Member since Jul 2005 · 658 posts · Location: 서울
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Wie in Deutschland gibt es in Korea auch zwei Arten von Pflegepersonal in Krankenhaeusern. In Deutschland gibt es ja die Unterscheidung zwischen Krankenschwestern/Krankenpfleger und Pflegehelferinnen/helfer (= kuerzere Ausbildung, weniger Verantwotung, weniger Gehalt). In Korea kann man Krankenschwester studieren, sich aber auch an einem Privatinstitut ausbilden lassen und wird dann in etwas das Aequivalent zur deutschen Pflegehelferin.

Ich war in Korea schon einmal im Krankenhaus. Auf der Intensivstation hatte ich eine Art "Hightech-Krankenschwester" die sich rund um die Uhr um mich gekuemmert hat, dauernd meine Geraete gescheckt hat usw. Verwandte durften da auch nur zwanzig Minuten am Tag auf die Station. Als ich dann auf die normale Station verlegt wurde, sind die Krankenschwestern weitgehend flach gefallen, d.h. sie haben an Pflege nur das allernoetigste gemacht, was jemand ohne Ausbildung gar nicht kann (also Blutabnehmen etc.). Alles andere an Grundpflege (waschen, zum Klo begleiten, beim Essen unterstuetzen, das Kissen aufschuetteln, Einlagen wechseln, Eisbeutel austauschen etc.) mussten alles meine Verwandten leisten.
Sine #10
Member since Dec 2013 · 18 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
@Chung-Chi
hmmm also ich arbeite auf einer Intensivstation und so wie du es gerade beschrieben hast, klingt es ähnlich wie bei uns.. wobei ich sagen muss, dass die Pflege bei uns auf Normalstation glaube ich schon deutlich mehr ist. Zumindest was meiner Vorstellung und meiner Arbeit als Schülerin auf Normalstation beinhaltete.

Bedeutet das, ich müsste da als Pflegehelferin anfangen und den Beruf dort nochmals studieren? Sollte ich nach Korea wollen?

@Karingel
leider gibt es genug Menschen von denen ich schon echt schlechte Witze und sehr unmenschliche Äußerungen gehört habe bezüglich Krankenschwestern. Und alleine die Politik zeigt, das die Pflege keine entsprechende Annerkennung hier in diesem Land bekommt. Da kommt mir immer wieder die Galle hoch! ^^
karingel #11
Member since Feb 2010 · 2048 posts
Group memberships: Benutzer, Stammtische Ostdeutschland
Show profile · Link to this post
Anerkennung schon..
aber eben nur moralisch und nicht finanziell.
Leider!


Aber das ist ein grundsätzliches Problem in DEU,
sehr viele Berufe  haben niedrige  - Niedrig- oder sogar Dumpinglöhne heutzutage!
leider immer mehr Berufe~
"Agenda 2010" war Umschaufelung des Geldes von 'unten' nach 'oben'.
Das "Aufstocken" voll! Berufstätiger (Bemessungsgrenze AlgII + Freibetrag) ist staatliche
Alimentierung
von Privatfirmen die sich auf Kosten von branchenüblichen oder Tariflöhne
zahlenden Konkurrenten einen Vorteil erschaffen. Und existenzsichernde Löhne zahlende
Firmen in den ruinösen Wettbewerb treiben. Da meckere man noch über die Staatswirtschaft der DDR!
Aber unsere Ex FDJlerin wird's schon richten~~ Mit Planwirtschaft kennt sie sich ja aus.
*******
Abgesehen ist glaube ich in keinem Land (EU) der Neid untereinander so ausgeprägt wie hier.
Wer einen € /h mehr verdient dünkt sich erhaben über das "Prekariat" (welch ein UNwort!)
Wenn Lehrer streiken jammern die Eltern.. wenn x streikt jammert y.
In Frankreich ginge /geht sowas anders, da zeigen sich auch andere Berufe mit dem jeweils
Streikenden solidarisch. Wäre das hier Frankreich hätte hier schon die Luft gebrannt.
marineblue0321 #12
Member since Oct 2012 · 7 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Subject: @ sine
Hi sine,

laut einer Regelung von dem koreanischen Ministerium für Gesundheit ist eine Anerkennung von einer ausländischen Qulifikation (Uni-Abschluss) für Krankenschwerster nur möglich, wenn man die Qulifikation in den Länder erworben hat, die vom Ministerium anerkannt werden. Welche Länder dazu gehören finde ich nirgendwo. Außerdem muss man nach der Anerkennung der Qulifikation ein schriftlichen Examen (in Koreanisch) bestehen um als Krankenschwester in Korea arbeiten zu dürfen.

Keine gute Nachrichten für dich, sorry!
Flo-ohne-h (Moderator) #13
Member since Jul 2009 · 2054 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
In reply to post #9
Quote by Chung-Chi on 2013-12-28, 02:00:
Als ich dann auf die normale Station verlegt wurde, sind die Krankenschwestern weitgehend flach gefallen, d.h. sie haben an Pflege nur das allernoetigste gemacht, was jemand ohne Ausbildung gar nicht kann (also Blutabnehmen etc.). Alles andere an Grundpflege (waschen, zum Klo begleiten, beim Essen unterstuetzen, das Kissen aufschuetteln, Einlagen wechseln, Eisbeutel austauschen etc.) mussten alles meine Verwandten leisten.

Das war bei meiner Frau genauso, als sie unsere Kleine geboren hat (in Korea). Als die Kleine nach 20 h Wehen endlich nach Mitternacht da war und meine Frau fest eingeschlafen ist, bin ich nach hause gegangen - in der festen Annahme, daß alles gut zu regeln ist. Die Schwestern haben sie dann um 2:30 (also 30 min nach dem ich gegangen bin) dazu versucht zu nötigen, daß ich wieder ins Krankenhaus komme, weil ich ja noch den Umzug vom Kreissaal (Einzelzimmer mit Zuschlag) ins Krankenzimmer zu organisieren hätte. Ich bin dann wegen Übermüdung erst gegen 10:00 gekommen und habe mir einiges an Vorwürfen von den Schwestern anhören dürfen.

In dem Kreissaal gab es übrigens keine Klingel um die Schwester zu holen und auch sonst wurde so gut wie nichts an "Hotel"-Pflegeleistung geboten, also das Essen wurde zwar gebracht, aber man mußte es wieder zurück bringen. Bettlaken mußten selbst gewechselt werden. ...

Die Krankenschwester ist also ein ganz anderes Berufsbild als in D.

Wie aber bereits oben beschrieben, ist mir eine Krankenschwester, die auch nur halbwegs Fremdsprachen konnte, in Korea nicht begegnet. Da v.a. ältere Koreaner kaum Fremdsprachen können, hast Du ohne richtig gute Koreanischkenntnisse keine Chance.
Gmail #14
Member since Dec 2013 · 3 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #1
Subject: selber eine Krankenschwester
Hallo
Ich war selber eine koreanische Krankenschwester, die in Korea sieben Jahre lang in den Uni-Krankenhäusern gearbeitet hat. Mein Deutsch ist nicht so gut, alles genau u. deutlich zu erklären, wie sich das System zwischen Deu u. Kore unterscheidet. Zum Krankenschesterwerden gibt es zwei Wege. Man kann entweder in einer Uni sein Studium, d.h. Nursing Science abschließen oder in einer Fachhochschule.  Beide dauert vier Jahre u. man muss das Staatsexamen bestehen. Wenn man mit guten Noten sein Studium fertig gemacht hat, kann man in einem Uni-Krankenhaus oder einem goßen Krankenhaus arbeiten. z.B.서울아산 병원, 현대중앙병원, 삼성서울병원, 서울대 병원, 연세대학교 부속병원, 고려대학교부속병원, 아주대학교부속병원 usw.  Dazu kann man auch ein gutes Gehalt bekommen wie Samsung men aber die müssen immer studieren, um befördert zu werden z.B. Master , Doktor.   Aber wenn man in einem kleinen Krankenhaus arbeitet, verdient man nicht so viel wie in einem großen.  Dagegen bekommt man weniger Stress und weniger Selbstentwicklung. Alles wird entscheidet,wo man arbeitet.

In Korea gibt es keinen Mangel an Krankenschwestern. Also habe ich nie erfahren, dass ausländische Krankenschwestern in Korea arbeiten oder so ähnliches.  In Uni oder großen Krankenhäusern könnte man auch als Dolmetscherin arbeiten, wenn man Englisch oder Chinesisch, Japanisch sprechen kann.(Natürlich ist Koreanisch ein Muss).  Heutzutage kommen viele Japanerinnen, Chinesinnen, sogar manchmal westliche Frauen nach Korea, um sich Plastic Surgery zu unterziehen.  Also brauchen viele kleine Kliniken in Seoul Dolmetscherinnen u. schon viele arbeiten dort.  Vor einem Jahr hat ein internationales Krankenhaus 인천국제병원 aufgemacht,in dem amerikanische Firma und InCheon city, Johns Hopkins Uni investiert hat.  Ich glaube, dort arbeiten auch ausländische Ärzte. Leider habe ich keine Ahnung, ob dort ausländische Krankenschwestern arbeiten könnten oder nicht.  

Meine Professorinnen haben gesagt, dass das Lernsystem von Deu u. Japan so alt und nicht so entwickelt ist. (bitte keine Ärger) Also folgt unser Lernsystem dem amerikanischen Lernsystem. Deshalb wollen viele nach Amerika zum DoktorStudium gehen.  Wir in Korea arbeiten nicht als Assistentin von Ärzten, sondern als Mitarbeiter oder Kollege.  Daher machen wir uns so oft mit Ärzten streiten.
Wenn man keine Koreanischkenntnisse hat, geht ihm echt schlimm. Unter Krankenschwestern arbeiten andere Leute (Entschuldigung, ich weiß nicht, wie das auf Deutsch heißt.
z.B. PN practical nurses(nurse's aides 간호 조무사) - bed making
      용역직원deliveryman, woman - Chart, Untersuchungsergebnis abholen
      이송반 deliveryman - Patienten zum OPRaum, zur Station bringen
Ohne Problem muss man mit denen kommunizieren.

Wenn man fließendes Englisch sprechen kann, kann man in PharmaFirmen auch arbeiten. Jede große Krankenhäuser
haben ihre CTC 임상시험센터 (clinical trial center), wo alle Medikamente getestet werden.  Dies Zentrum arbeiten mit PharmaFirmen zusammen. Meist fließendes Englisch sprechende Krankenschwestern wollen in PharmaFirmen arbeiten, weil sie mehr verdienen können.  Also gibt es in Korea vielleicht deutsche PharmaFirmen.  Wenn du schon gutes Englisch sprechen kannst, musst du nur Koreanisch noch lernen u. dort arbeiten.  Die letzte Abteilung, in der ich gearbeitet habe, war ein CTC in einem UniKrankenhaus. Als ich dort gearbeitet habe, habe ich viele getroffen, die in PharmaFirmen gearbeitet haben. Das könnte vielleicht eine Möglichkeit sein. 

Das Studium zum Krankenschwesterwerden ist nicht so leicht aber das ist einen Versuch wert, wenn man anderen gerne helfen möchte.  Ich möchte vorschlagen, dass es besser ist, an Uni das Studium abzuschließen und als Master weiter zu studieren. Dann kann man besseres Gehalt verdienen u. gut befördert werden u. in einer guten Umgebung arbeiten.

Ich hoffe, du kannst das brauchen, was ich geschrieben habe. Wie gesagt ist mein Deutsch zu schlimm, dass du
alles ohne Probleme verstehen kannst. 
Ich wünsche dir einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Gmail #15
Member since Dec 2013 · 3 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
PS :
Wenn man als CRN in einem CTC (Krankenhaus) oder als CRA einer Pharmafirma arbeitet, braucht man keinen Schichtdienst
zu machen.
Du kannst im Internet die Begriffe von CRN , CRA kennenlernen.
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2020-12-02, 02:04:42 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz