Forum: Overview Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Neues Korea-Buch "Schlaflos in Seoul"
Buchempfehlung
Page:  previous  1  2  3  4 ... 14  15  16  next  
This ad is presented to unregistered guests only.
MikeNess #16
Member since Jul 2009 · 135 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post ID 19069
Was erwartest du denn? Die geschilderten Dinge können dir überall passieren, auch hier in Deutschland.  ;-)

Vielleicht solltest du die Sache nicht so ernst nehmen und den Spieß eher umdrehen. Was glaubst du, wie dumm so ein "Lästermaul" aus der Wäsche schaut, wenn du dich diesbezüglich auf koreanisch äußerst? Wem wird die Situation dann wohl peinlicher sein?  :-D
micnaumann #17
Member since Jun 2007 · 278 posts · Location: Bremen
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Das sehe ich auch so. Überall wird gelästert. Was bedeutet das aber überhaupt? Meistens ist das Lästern doch nur die Angst vor der Andersartigkeit. Man versucht sich davor zu schützen. Der Arme Wicht ist somit nicht derjenige über den gelästert wird sondern die Lästerer. So ist es in Korea, in Deutschland und überall sonst auch.
Avatar
iGEL (Administrator) #18
User title: 이글
Member since Jan 2005 · 3493 posts · Location: Berlin
Group memberships: Administratoren, Benutzer
Show profile · Link to this post
Moin!

Ich halte das auch für gut möglich. Aber man muss sich eben klar machen, dass auch Koreaner keine uniforme Masse sind, sondern dass es dort eben auch neben vielen netten Leuten auch Ignoranten und Idioten gibt. Ich denke, als ausländische Frau wird vielleicht in der Annahme, dass du es nicht verstehst, über dich gesprochen, aber meine koreanische Frau und ich sind schon einmal heftig beschimpft worden. Ist mir aber egal, nächstes mal rufen wir die Polizei und gut. Im Grunde tut er mir Leid, dass er so ein Idiot ist, und keinesfalls lasse ich mir dadurch meine Korealust verderben.

Keine Angst, so etwas passiert in Korea nicht alle Tage. ;)

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
rabu3a #19
Member since Mar 2008 · 62 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Danke guys für die Aufheiterung!

Also das ich den Lästermäulern ganz plötzlich auf koreanisch antworten kann, ist natürlich super!!
Aber dennoch ist es echt scheiße, wenn da einer über dich lästern ( in der bahn mann in der bahn !!!!!!!). wo über 70% koreaner sind und allle verstehen was die sagen , und ich "gaaanz" plötzlich zur Attraktion werde.
aigoooo..... naja ich werde nicht aufhören korea zu mögen !!!!!

fighting!

danke ^^ an allle

rabia
Avatar
dergio #20
User title: Rückkehrer
Member since Jan 2006 · 1251 posts · Location: Düsseldorf
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
 :-p
Ich sehe du wirst in Korea noch viele Kulturschocks haben.
Aber take it easy! Nach einer gewissen Zeit findest vieles was du am Anfang strange fandest ganz normal.
lizzy (Guest) #21
No profile available.
Link to this post
Du darfst dir Korea nicht wie ein Märchenland vorstellen. Du warst wohl noch nicht in Korea, oder? Diskriminierung gibt es auf jeden Fall. Die Koreaner nehmen auch kein Blatt vor dem Mund. Denke, der Unterschied zu Deutschland ist, dass Diskriminierung hier subtiler ist.
Abgesehen von Diskriminierung darf man in Korea nicht zu empfindlich sein. Ich darf mir auch von den koreanischen Verwandten oder sogar von Fremden anhören, warum ich meine Haare nicht so frisiere, schminke, abnehme oder meine schwarzen Flecken weglasere. Ich sage dann nur jaja, außerdem wissen sie mittlerweile, dass mich das nicht interessiert und in Deutschland kein Mensch sich solche Gedanken macht, daher sagen sie auch nichts mehr. Übrigens, ich liebe Korea.  :-D
lizzy (Guest) #22
No profile available.
Link to this post
Das ist wie in einer Ehe, man kennt die Fehler des anderen, aber es zählt das Gesamtpaket.   ;-)
rabu3a #23
Member since Mar 2008 · 62 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Subject: korea- Märchenland!!
 Das ist wirklich wahr! ich hab Korea wirklich als ein Märchenland bezeichnet, aber mittlerweile wird mir klar, dass es nicht so ist. Ich meine ich lese ziemlich viel über Korea, aber dieses Buch ( schlaflos in Seoul) scheint einiges expliziter wiederzugeben,als andere Bücher die ich gelesen habe.
ich lebe meine leben lang schon in deutschland, und ich werde  so akzeptiert wie ich bin !
Eine Ausländerin mit deutscher Staatsbürgerschaft. Deshalb sehe ich es  auch nicht ein, mich wegen Korea optisch zu verändern.
ich denke auch, dass ich einige kulturschocks erleben werde, aber vom feinsten meine lieben!!!


aigooo... Deutschland ist ehr mein Märchenland...
This post was edited on 2009-07-23, 14:34 by rabu3a.
rabu3a #24
Member since Mar 2008 · 62 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
ich war übrigens noch nicht in Korea..
fresh-like-a-daisy #25
Member since Mar 2009 · 12 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Liebe rabu3a,

lass Dich mal nicht abschrecken... ich war ein Jahr in Korea und bin gerade erst nach Deutschland zurück gekommen, weil meine Koreaerfahrung noch sehr frisch ist, konnte ich alles, was in "Schlaflos in Seoul" beschrieben wurde gut nachvollziehen. Ich finde nicht, dass Korea in dem Buch schlecht weggekommen ist, die Autorin war eben einfach ehrlich. Allerdings habe ich auch Freunde, die sich als Ausländer in Korea sehr wohl gefühlt haben. Es kommt eben immer auf die Summe der Erfahrungen an, die man während seines Koreaaufenthalts macht. Aus eigener Erfahrung kann ich aber nur sagen, vieles ist in Korea erst mal schockierend und ärgerlich, aber man gewöhnt sich mit der Zeit daran und versucht dann, alles von der humorvollen Seite zu sehen. Korea ist eben kein Märchenland, aber natürlich auch kein ganz furchtbares Land. Man kann es da schon aushalten, allerdings braucht man viel Geduld und viel Humor!!!
Avatar
Bauschi #26
User title: 바우시
Member since Oct 2006 · 270 posts · Location: Heidelberg
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Hi@all,
ich wollte einfach mal meine Meinung zu dem Buch abgeben:
Das Buch ist bei mir heute mittag ins Haus geflattert und ich bin noch nicht ganz fertig. Aber ich finde es wirklich gut geschrieben.
Ich denke mal, dass das Buch nicht (nur) darauf ausgelegt ist, Werbung für Korea zu machen und alles möglichst schön darzustellen. Stattdessen sollen (auch) Illusionen aufgedeckt und beseitigt werden. Vielleicht sind die negativen Aspekte ein bisschen zu stark hervorgehoben worden, aber wenn man sich dann vorstellt, dass die Autorin ihre Gefühle aus den jeweiligen Situationen darstellt. Das Buch ist von daher aufrichtig und ungeschminkt.

Ich war zwar noch nie in Korea, aber das Buch macht mir keine Angst, sondern ich werde mich schon eher "vorbereitet" fühlen, wenn ich erst mal hinkomme.

also @rabu3a: Lass dich nicht entmutigen. Mögliche Anfeindungen wirst du genauso oder so ähnlich auch in anderen Ländern finden. Ich war z.B. letztens mit einer ungarischen Familie, die in Deutschland lebt, in Ungarn. Und als an einem Strand so ca. 13jährige merkten, dass wir uns auf Deutsch unterhielten, begannen sie uns wüst zu beschimpfen und machten sich lustig, dass wir nichts verstünden und blöd wären (aber in mit einem etwas anderem Vokabular). Die haben vllt geschaut, als dann die eine Deutsch-Ungarin ihnen einfach ins Gesicht sagte, dass sie alles verstanden hatte (sie musste sie nicht mal selber beschimpfen oder so, die sind von alleine rot angelaufen und dann auch weggelaufen).
Du siehst, man findet überall sowas.
Bauschi | 바우시 blog.fbausch.de
Kiva.org
Vive #27
Member since Jul 2009 · 13 posts · Location: hamburg
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post ID 19069
Oh ja das würde ich auch sehr gerne wissen. Kann mir nicht vorstellen, dass die koreaner so lästern. Das passt nicht zu dem land und leute.
sonbi #28
Member since May 2007 · 172 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Hallo zusammen,
ich habe "Schlaflos in Seoul" auch gelesen, und fand, dass es interessant zu lesen, und die Erlebnisse gut nachzuvollziehen waren. Ich verstehe nur nicht, warum die Autorin überhaupt in Korea lebt, da sie positive Erfahrungen, z.B. Vorzüge gegenüber Deutschland, so gut wie gar nicht schildert. Wenn ich noch nie in Korea gewesen wäre, würde mich das Buch sicher nicht dazu veranlassen, dort hin zu reisen, oder mich näher mit Land und Leuten zu befassen. Sicher ist es gut, dass sie Korea nicht durch eine rosarote Brille sieht, wie es vielleicht mancher tut, aber die gesamten Erfahrungen sind fast ausnahmslos negativ, deswegen bleibt das Buch ein kleines Rätsel für mich...
Wie sehr ihr das?
This post was edited 2 times, last on 2009-08-02, 17:29 by sonbi.
Kimchiii #29
Member since Jul 2009 · 40 posts · Location: Luzern, Schweiz
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Auch ich habe das Buch gelesen. Ich habe bereits mehrere Monate in Seoul gelebt und habe eine koreanische Freundin. Das Buch brachte mich oft zum schmunzeln. Trotzdem finde ich es schade, dass die Autorin fast ausschliesslich von negativen und bizarren Erlebnissen berichtet.
Ich bin der Auffassung, dass die persönliche Einstellung eine grosse Rolle spielt. Positives habe ich immer mit Begeisterung aufgenommen und das negative mit Humor betrachtet.
Die Autorin hätte sicher über genau so viele schöne Erlebnisse berichten können, wie sie es über die Negativen geschrieben hat. Wieso sie es nicht getan hat weiss ich nicht. Schade.
Zurück in Deutschland habe ich jedenfalls mehr Sachen und Gewohnheiten aus Korea vermisst als ich zu beginn erwartet hätte.

Das Buch kann ich niemandem empfehlen, der vor einem ersten Trip nach Korea steht. Aber für jemanden der bereits seine eigenen Erfahrungen gemacht hat, ist es durchaus amüsant.
Uhu #30
Member since Jun 2008 · 401 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Habe jetzt auch das Buch durch~ Hehe muss dazu sagen, dass ich wirklich wenig Leser bin. Habe das Buch aber, für meine Verhältnisse geradezu verschlungen.... Alles in allem finde ich es treffend und ich konnte mich auch manchmal in der Autorin selbst wiederentdecken. Also was ihre Berichte über das befremdliche Korea betrifft, ebenso schreibt sie recht gut und interessant. Meines Erachtens "rechtfertigt" sie sich im Abschnitt "Warum denn Korea?" gegen Ende eigentlich genug dafür, weshalb sie in Korea lebt und geblieben ist. Wo sie ja auch viel positives von Korea berichtet~~ Da ich Koreaerfahrung habe und auch knapp 8 Monate dort gelebt habe, konnte ich mich, denke ich, ganz gut in sie hineinversetzen, ob das ein "neukoreaner" jedoch auch kann, weiss ich leider nicht.
Alles in allem für mich ein gutes Buch, dass man weiterempfehlen kann.
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Page:  previous  1  2  3  4 ... 14  15  16  next  
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2019-12-14, 15:01:27 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz