Forum: Overview Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
"Allein unter Studentinnen"
This ad is presented to unregistered guests only.
Avatar
montesuna #1
Member since Oct 2007 · 212 posts · Location: München
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Subject: "Allein unter Studentinnen"
Hallo,
vor ein paar Tagen war auf SpiegelOnline ein Artikel über das Austauschstudentendasein an der Sookmyung Women's University in Seoul...

http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/0,1518,629268,00.…
Tobby (Guest) #2
No profile available.
Link to this post
... den man besser nicht liest. Selten so einen komprimierten Bloedsinn ueber Korea gelesen.
micnaumann #3
Member since Jun 2007 · 278 posts · Location: Bremen
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
So falsch ist das nicht was da geschrieben steht.
nunsaramengel #4
User title: 언제나 행복하세요
Member since Dec 2006 · 219 posts · Location: Mannheim
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
@Tobby:
Was genau meinst du ist Blödsinn in dem Artikel?
Avatar
Seoulman #5
Member since Sep 2008 · 443 posts · Location: Seoul
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Der Artikel ist ja nicht über die koreanische Kultur geschrieben, sondern darüber wie es ist als Mann an einer Frauenuniversität zu studieren.
@Tobby: Was meinst du mit komprimiertem Bloedsinn??
This post was edited on 2010-01-07, 08:58 by Seoulman.
KoreaEnte #6
Member since Jan 2007 · 642 posts · Location: Seoul/Düsseldorf
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Spätestens um Mitternacht müssen sie wieder zu Hause sein", erzählt Baudisch. WG-Partys und ein Studentenleben wie in Münster, Berlin oder Bamberg? Fehlanzeige.

Ich frag mich wie man Hongdae oder Sinchon mit Münster und Bamberg vergleichen kann und dann auchnoch zu diesem komischen Fazit kommt. Ich habe 2 Semester an der Ewha studiert und in Sinchon gewohnt, meine Erfahrung war da ganz anders...
Tobby (Guest) #7
No profile available.
Link to this post
In reply to post #4
Ich wollte erst Zitate einfügen, aber dann wäre es hier wohl zu voll.

Der Artikel in Kurzversion: "Als Attraktion im Zoo ist man ganz schnell unten durch, wenn man zu oft die Partnerin wechselt, welche nur an die wahre Liebe glaubt und aufgrund ihres Studiums an der Frauenuni ein total verklemmtes Männerbild hat. Das führt dazu, dass sich die Studentinnen bereitwillig arrangierten Dates ihrer Eltern hingeben oder in Bookingclubs gehen, nur um Idealalter von 27 Jahren unter die Haube zu kommen."

Für mich ist ein Artikel geschrieben aus einer beschränkten Sichtweise einer Langnase die nicht mehr Zeit hatte um Korea besser kennenzulernen.
Gummibein #8
Member since Feb 2008 · 881 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Quote by Tobby:
Für mich ist ein Artikel geschrieben aus einer beschränkten Sichtweise einer Langnase die nicht mehr Zeit hatte um Korea besser kennenzulernen.

Wie würdest Du es dann beschreiben? Dass die Verhältnisse in Korea und Deutschland unterschiedlich sind wirst Du ja nicht bestreiten.

Natürlich kann man sich in Details verlieren oder aber Mut zur Lücke beweisen.

Da kommt mir gerade der Vergleich mit einigen Zeichnern. Mit ein paar Strichen können sie ein Gesicht auf ein Blatt Papier zaubern. Gibt es den ganzen Menschen wieder? Nein. Kann man ihn erkennen? Ja.
micnaumann #9
Member since Jun 2007 · 278 posts · Location: Bremen
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
@Tobby
Wir alle haben nur eine eingeschraenkte Sicht auf die Dinge. Du hast deine Erfahrungen gemacht, dass heisst aber noch lange nicht dass nur deine Sicht der Dinge korrekt ist. Es gibt nicht die eine Wahrheit sondern sie setzt sich aus vielen Wahrheiten zusammen.

Ich glaube nicht, dass der Artikel die Gesamtsituation in Korea wieder gibt oder das wollte. Es handelt sich um einen Ausschnitt des grossen Ganzen. Trotzdem glaube ich dass die Situation in vielen Familien noch so ist wie du sie zusammengefasst hast.
Das führt dazu, dass sich die Studentinnen bereitwillig arrangierten Dates ihrer Eltern hingeben oder in Bookingclubs gehen, nur um Idealalter von 27 Jahren unter die Haube zu kommen."
Avatar
Seoulman #10
Member since Sep 2008 · 443 posts · Location: Seoul
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Ich habe 2 Semester an der Ewha studiert und in Sinchon gewohnt, meine Erfahrung war da ganz anders...
Freut mich für dich. Ich denke jeder macht andere Erfahrungen. Warum Seoul mit Bamberg, Münster und Berlin verglichen wird, kann ich dir nicht genau sagen....ich bin nicht der Autor dieses Artikels. Meines Erachtens ist das eine Anspielung auf WG Partys die es gerade in kleineren Städten wie Bamberg oder Münster sehr viel gibt. Ich habe es in dem 1 Jahr genau 1 mal erlebt, dass eine Koreanerin eine Party in ihrer Wohnung gemacht hat! Liegt vielleicht auch daran, dass sehr viele in 하숙 wohnen, in denen das eher schwierig ist. Ich habe massenhaft Freunde (weiblich) von meiner Uni die am Wochenende vor 0 Uhr zu Hause sein müssen.Allerdings kenne ich aus Deutschland nicht eine junge Frau die mit ca. 22 Jahren von ihren Eltern vorgeschrieben bekommt, dass sie bitte um 0 Uhr zu Hause sein soll. Das das nicht bei allen Koreanerinnen in dem Alter der Fall ist sollte logisch sein. Selbstverständlich sieht man in Sinchon, Hongdae etc. massenhaft Frauen die auch noch um 5 Uhr morgens unterwegs sind. Gerade bei den Koreanerinnen die noch bei ihren Eltern wohnen, ist es aber sehr oft der Fall das sie früh zu Hause sein müssen. Ich kenne auch viele die in einem 하숙 wohnen und am Wochenende ihren Eltern erzählen sie lernen die ganze Nacht in der Bibliothek aber dann die ganze Nacht in Clubs verbringen und sobald die Eltern auf dem Handy anrufen, gehen sie einfach nicht dran! Wie gesagt das sind Beispiele. Ich kenne auch viele die ausgehen dürfen solange sie wollen! Du kennst vermutlich wiederum andere Beispiele ;-)

Für mich ist ein Artikel geschrieben aus einer beschränkten Sichtweise einer Langnase die nicht mehr Zeit hatte um Korea besser kennenzulernen.
Meines Erachtens habe ich Korea und die Kultur in dem einen Jahr so gut wie moeglich kennengelernt! Wie du darauf kommst, dass dies nicht der Fall ist, ist mir etwas schleierhaft, da du mich nicht kennst und nicht auf diesen Artikel reduzieren solltest. Das halte ich nämlich für sehr beschränkt von dir! Das der Artikel z.B. die Attraktion im Zoo etwas übertrieben geschrieben ist, stört mich auch etwas. Leider hat wie schon geschrieben, die Spiegel Redaktion einige Sätze geändert aber weder den Autor noch mich darüber informiert! Allerdings habe ich alles was darin beschrieben ist erlebt. Ich kenne mindestens 5 Frauen die schon Männer vorgestellt bekommen haben und ich kenne auch Männer die Frauen von den Eltern vorgestellt bekommt haben, in der Hoffnung das die beiden heiraten würden! Ich kenne auch eine Freundin die einen Freund hatte und sehr glücklich war, dann allerdings gezwungen wurde -aus Gründen des sozialen Ansehens- sich mit einem anderen Mann zu verloben! Ich weiss nicht ob du auch in Korea oder irgendwo anders mal an einer Frauenuniversität studiert hast, dann könntest du den Artikel vielleicht etwas besser nachvollziehen. Ich habe von anderen deutschen Männern in meinem Alter Mails bekommen, die auch in Korea an Frauenuniversitäten studiert haben und diese haben die gleichen Erfahrungen gemacht!

Ich glaube nicht, dass der Artikel die Gesamtsituation in Korea wieder gibt oder das wollte. Es handelt sich um einen Ausschnitt des grossen Ganzen.
Exakt! Der Artikel handelt aussschliesslich über die Erfahrungen die Man(n) an einer Frauenuniversität in Korea machen kann/ gemacht hat/ machen könnte. Der Artikel soll auf keinen Fall eine kulturelle Bewertung sein oder ein Bericht über die Situation von Frauen in Korea! Es sind alles Erfahrungen die ich gemacht habe. Ein Anderer wird vielleicht anderes erleben und andere Erfahrungen machen.
Avatar
Soju #11
Member since Jan 2007 · 2277 posts · Location: München
Group memberships: Benutzer, Stammtische Süddeutschland
Show profile · Link to this post
Also Mädels und Jungs,

Was soll den diese Kritik?
Wie schon erwähnt, hat jeder so seine Erfahrungen in Korea gemacht!
Einige kann ich zu 100% nachvollziehen andere eben nicht, also regt euch nicht über solch einen Beitrag auf sondern seit froh das der "Spiegel" überhaupt über solch ein Thema berichtet ;-)

Sorry "Seoulman" gute Sache ;-)
Viel Spass in Deiner noch verbleibenden Zeit in Korea :-)
KoreaEnte #12
Member since Jan 2007 · 642 posts · Location: Seoul/Düsseldorf
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Nur ganz kurz noch was dazu, das mit den WG-Partys stimmt natürlich, vorallem weil es eigentlich auch keine WGs in Korea gibt. Aber der Artikel hörte sich eben so an, als ob in Münster und Bamberg die Party abgeht und die Koreaner in Seoul alle brav um spätestens 12 ins Bett gehen und das ist natürlich auf keinen Fall so.
Tobby (Guest) #13
No profile available.
Link to this post
Uiuiui... waren meine Worte so unbedacht gewählt? Also ich wollte hier niemanden auf den Schlips treten. "Beschränkt" sei bitte im Sinne von zeitlich beschränkt, also besser begrenzt, zu verstehen.

Ansonsten... freie Meinungsäußerung, welche natürlich nicht besagt, dass meine Sicht der Dinge die richtige sein muss. ;)
couscous (Guest) #14
No profile available.
Link to this post
In reply to post #12
Quote by KoreaEnte:
Nur ganz kurz noch was dazu, das mit den WG-Partys stimmt natürlich, vorallem weil es eigentlich auch keine WGs in Korea gibt. Aber der Artikel hörte sich eben so an, als ob in Münster und Bamberg die Party abgeht und die Koreaner in Seoul alle brav um spätestens 12 ins Bett gehen und das ist natürlich auf keinen Fall so.

Genau meine Meinung. Wenn man Korea nicht kennt, hat man nach Lesen des Artikels eine verzerrte Wahrnehmung. In Seoul ist nichts los, vor allem nicht bei Studentinnen. Alle Paare gehen in Love Motels. Alle jungen Frauen haben ein unnatürliches Verhältnis zu Männern etc. Na ja, so ist das nun mal mit der Presse. Vielschichtigkeit gibt es nur selten. Und außerdem berichtet jemand von seinen eigenen Erfahrungen, bei anderen kann es wieder ganz anders aussehen.

Dass Frauen oft bis Mitternacht zu Hause sein müssen, habe ich aber auch mitbekommen. Ob sich alle daran halten, ist eine andere Sache.

Dass SPON einfach den Artikel abändert, würde mich sehr ärgern. Ich würde vorher immer vereinbaren, dass es vor Veröffentlichung vom Autor freigegeben werden muss. Die Qualität von SPON lässt sowieso insgesamt immer mehr zu wünschen übrig.
Avatar
Soju #15
Member since Jan 2007 · 2277 posts · Location: München
Group memberships: Benutzer, Stammtische Süddeutschland
Show profile · Link to this post
Nochmals, es geht hier um die Erfahrunges eines Deutschen Studenten an einer Frauen UNI!
Wer hat den von euch auf dieser UNI studiert ?
Jeder hat andere Erfahrungen gemacht!
Der Beitrag ist mir lieber, als ein Beitrag in dem das Leben auf der Frauen UNI als Paradies beschrieben wird und wo man stündlich die Freundinnen wechseln kann ....
Auch wenn ich nicht in Korea studiert habe kenne ich doch genügend Koreaner, auch Mädels die schon ein wenig in das Schema passen würden was hier beschrieben wird...Dank der Christlichen Gemeinden :-)
Fakt ist das eine typische unverheiratete Koreanerin im Normallfall noch bei den Eltern lebt (ausser Sie studiert natürlich woanders) und vieleicht nicht vor Mitternacht aber zumindest Nachts zu Hause erwartet wird!
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2019-12-15, 03:14:25 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz