Forum: Overview Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Journalistinnen zu 12 Jahren Arbeitslager in Nordkorea verurteilt
Page:  previous  1  2 
This ad is presented to unregistered guests only.
Holgi #16
User title: Lost in" sparkling" Korea
Member since Jan 2009 · 112 posts · Location: Seoul
Group memberships: Benutzer, Gesperrte Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post ID 18351
@Namutree:
Ich habe hier lediglich meinen Senf dazu gegeben.
Im Grunde ist mir die Sache eigntlich relativ egal, weil ich a) in keinster Weise betroffen bin und b) einfach nur mal ein anderes Licht auf die Sache werfen wollte.

Das war auch schon alles, also kein Grund irgendwie an die Zeitung oder sonstwas zu gehen.

Gruss
Holgi
henchan (Former member) #17
No profile available.
Link to this post
In reply to post ID 18334
Quote by Soju ohne Nick:
Aber in eins sind sich beide gleich ...die Regierungen sind gleich Sch..... :-)

Äh ? Denke, da liegst du falsch (siehe auch Beitrag von Igel).
Und NKoea hat nix mit Kommunismus zu tun ? Sorry, aber nur weil die Theorie oft anders Aussieht als die
Praxis, kann man das eine vom anderen nicht trennen.
In beispielsweise Sachen Religion und religiösem Extremismus wird hier und da gerne behauptet, die extremistische
Auslegung hätte ja mit der Religion nix zu tun. Hat sie aber.
micnaumann #18
Member since Jun 2007 · 278 posts · Location: Bremen
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Ich glaube auch, dass Lee Myung-bak nicht so ein Tyrann ist. Aber es werden ganz klar Menschenrechte durch die südkoreanische Regierung verletzt. Die Regierung zensiert und sperrt regierungskritische Internetseiten und Zeitungen. Bei den Demonstrationen ist die Polizei willkürlich auf Demonstranten losgegangen und hat diese verprügelt und verhaftet und in Lager einsperren lassen. Dieses ohne jegliche Begründung.
Avatar
dergio #19
User title: Rückkehrer
Member since Jan 2006 · 1251 posts · Location: Düsseldorf
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post ID 18321
Quote by Namu tree:
Was die Medien angeblich "verschweigen", wie Du behauptest, muss schließlich durch Beweise belegt sein (...) "sie könnten die Wahrheit sagen, tun es aus ideologischen Gründen aber nicht". Das ist aber ziemlich naiv,(...)

Sorry, aber wenn du immernoch glaubst, dass in den Nachrichten nur stehen darf, was bewisen worden ist, dann ist DAS ziemlich naiv.

Wenn das stimmt, was Holgi geschrieben hat, dann wäre das nichts Neues sondern eine gängige Praxis unter Reportern die auf der Suche nach Stories sind, die Geld bringen.
Selbes wird übrigens auch über Reproter gesagt, die Palästinenserkindern Geld geben, damit sie Steine werfen und USA Flaggen verbrennen. - aber anderes Thema..

Ich denke auch nicht, dass die beiden Reporterinnen ganze zwölf Jahre in ein Arbeitslager gesteckt werden.
Aber so ein Machtgieriger Despot wie Kim Jong Il nutzt eben jede Möglichkeit um auf sich aufmerksam zu machen.

Nach meiner Einschätzung werden die beiden erstmal im Gefängnis sitzen und dann wird mit den USA über Freilassung verhandelt. Ohne Geldfluss oder wirtschaftliche Zusagen wird da aber wohl nichts zu machen sein.
namu tree (Guest) #20
No profile available.
Link to this post
Wenn das stimmt, was Holgi geschrieben hat, dann wäre das nichts Neues sondern eine gängige Praxis unter Reportern die auf der Suche nach Stories sind, die Geld bringen.
Selbes wird übrigens auch über Reproter gesagt, die Palästinenserkindern Geld geben, damit sie Steine werfen und USA Flaggen verbrennen. - aber anderes Thema..
Es mag sein, dass es schwarze Schafe unter den Reportern gibt, die mit unlauteren Praktiken Sensationsmeldungen kreieren. Und es mag sein, dass es Medien gibt, die diese veröffentlichen. Dennoch hier von "gängiger Praxis" zu sprechen ist nicht weniger unredlich. Woher wollt Ihr das alles eigentlich so genau wissen? Doch auch nur aus irgendwelchen Medien... von Holgi mal abgesehen. Der hat es von seiner Frau gehört, aber dem ist ja
die Sache eigntlich relativ egal, weil ich a) in keinster Weise betroffen bin und b) einfach nur mal ein anderes Licht auf die Sache werfen wollte.
Und wozu das ganze bitteschön?

Leute, da werden zwei junge Frauen von einem totalitären Staat zu drakonischen Strafen verurteilt, weil sie auf grobe Menschenrechtsverletzungen dort aufmerksam machen wollten. Und dafür gebührt ihnen jedenfalls Respekt. Unter richtigen Journalisten gibt es einen Ehrenkodex. Im Zweifelsfalle sollte man zuerst annehmen, dass die beiden Frauen diesen bei ihrer Recherche beherzigt haben, anstatt ihre Berufsehre und ihr Schicksal mit haltlosen Behauptungen zu besudeln.

Das ist zumindest meine Meinung.
Avatar
Soju #21
Member since Jan 2007 · 2277 posts · Location: München
Group memberships: Benutzer, Stammtische Süddeutschland
Show profile · Link to this post
Hallo Namu Tree,

Bist Du Journalist(in) oder was ?
Also ich habe wie geschrieben solche "gefakten" News Live miterlebt, seitdem glaube ich nur die hälfte von den Sachen was ich höre und informiere mich lieber erst über andere Kanälle ;-)

Sorry, die wussten genau welches Risiko Sie eingehen ....
Stimme da "Dergio" zu, die beiden werden bestimmt am ende für viele Dollars freigelassen ...
namu tree (Guest) #22
No profile available.
Link to this post
Also ich habe wie geschrieben solche "gefakten" News Live miterlebt,

So? Erzähl doch mal genauer (das wäre dann endlich mal was aus erster Hand :-) )!

Zu Deiner Frage: Man muss nicht Journalist sein, um auch mal andersherum zu denken und sich in die Lage derer zu versetzen, die uns täglich mit News aus aller Welt versorgen. Das ist ganz sicher ein ganz hartes Brot. Hunderte, wenn nicht tausende Reporter setzen täglich ihr Leben oder ihre Freiheit auf's Spiel. Und wenn ich an diese beiden jungen Frauen denke, dann sehe ich deutlich mehr als übermütige "Kriegsberichterstatterinnen" mit $-Zeichen in den Augen vor mir. Die beiden haben ethnische Wurzeln in der Gegend, fühlen sich wahrscheinlich irgendwo mental verbunden mit den unterdrückten Leuten dort, haben noch Idealismus. Sie wollten vielleicht eine authentische Geschichte, jenseits des spärlichen und zensierten Mainstream, der nur aus Nordkorea dringt. Natürlich war das höchst  riskant und leichtsinnig, und vielleicht wussten sie nicht wirklich, worauf sie sich einlassen. Aber den Mut muss man doch anerkennen und darf nicht gleich wieder sofort herumjammern und überall erst mal das Schlechte vermuten.

Allen notorischen Zweiflern sei vielleicht in diesem Zusammenhang auch mal die Seite von ROG empfohlen, die u.a. über das Schicksal von Laura Ling und Euna Lee berichten:
http://www.reporter-ohne-grenzen.de/presse/pressemitteilun…
Christof #23
Member since Apr 2008 · 112 posts · Location: Heilbronn
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #19
Quote by dergio:
wenn du immernoch glaubst, dass in den Nachrichten nur stehen darf, was bewisen worden ist, dann ist DAS ziemlich naiv.

Volle Zustimmung! Selbst in renommierten deutschen Zeitungen kann man relativ schnell ziemliche Fehler entdecken, wenn man sich im betreffenden Thema etwas auskennt. Da wird teilweise wohl relativ unsauber recherchiert.
Der krasseste Fall ist allerdings der, wo angeblich im Palästinensergebiet ein kleiner Junge von Israelis angeschossen worden sein sollte und die Aufnahmen von ihm um die Welt gingen. Jahre später hat das mal jemand untersucht und nachgewiesen, dass zwischen dem israelischen Wachposten und dem Jungen 2 Wände waren und schon allein aufgrund des Auftreffwinkels die Schüsse nicht von den Israelis kommen konnten... (mal bei Youtube nach Pallywood suchen). Das ist jetzt nur ein krasses Beispiel, aber man sollte da schon sehr kritisch sein meiner Meinung nach.

Natürlich wird es vereinzelt auch Reporter geben, die tatsächlich daran interessiert sind, wirklich wahrheitsgemäß zu berichten.. Meiner Meinung nach wird das aber schwerer, sobald Geld ins Spiel kommt - und wer arbeitet schon umsonst? Und Aktivitäten wie jemandem für eine gute Filmszene Geld geben würde mich nicht besonders überraschen.. Auch über die Aktivitäten der Bild-Zeitung habe ich schon vieles gehört, was nicht unbedingt hohen ethischen Standards genügen würde.

Jetzt hört sich mein Posting leider sehr negativ an, obwohl es so schlimm garnicht sein sollte. Es gibt natürlich auch wenig Alternativen zu unseren Medien, wenn man nicht ganz uninformiert bleiben will. Eine gewisse kritische Distanz und die Fähigkeit zum eigenen Urteil sollte aber auf jeden Fall vorhanden sein (Medienkompetenz)!

Naja... und Reporter haben aus einem weiteren Grund sowieso ein gutes Image: Sie sind in der glücklichen Lage, sich jeden Tag vor einem Millionenpublikum als Helden und Verteidiger der Freiheit darstellen zu können ;-)
Gummibein #24
Member since Feb 2008 · 881 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
So unterschiedlich können Schlussfolgerungen sein.

Was für Dich der Beweis von Lügensumpf ist war für mich der Beweis der Selbstreinigungskraft. Selbst altgediente Journalisten mit einiges an Renommee kommen nicht mit solchen Geschichten durch.

Was die Fehler betrifft, wenn ich im Spiegel Artikel über Technik las konnte ich mir ein "oh Gott, wenn die übrigen Artikel in diesem Magazin vom selben Kaliber sind..." nicht verkneifen. Erst hinterher ging mir auf, dass die Praktikanten und Neulinge auf solche Randthemen angesetzt werden während bei den Titelthemen und Themen welche sie als ihr Kernkompetenz begreifen von Chefredakteuren und Co beackert werden...
2Face #25
Member since Feb 2009 · 231 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #19
Quote by dergio on 2009-06-10, 12:15:
Quote by Namu tree:
Was die Medien angeblich "verschweigen", wie Du behauptest, muss schließlich durch Beweise belegt sein (...) "sie könnten die Wahrheit sagen, tun es aus ideologischen Gründen aber nicht". Das ist aber ziemlich naiv,(...)

1Sorry, aber wenn du immernoch glaubst, dass in den Nachrichten nur stehen darf, was bewisen worden ist, dann ist DAS ziemlich naiv.

2Wenn das stimmt, was Holgi geschrieben hat, dann wäre das nichts Neues sondern eine gängige Praxis unter Reportern die auf der Suche nach Stories sind, die Geld bringen.
Selbes wird übrigens auch über Reproter gesagt, die Palästinenserkindern Geld geben, damit sie Steine werfen und USA Flaggen verbrennen. - aber anderes Thema..

3Ich denke auch nicht, dass die beiden Reporterinnen ganze zwölf Jahre in ein Arbeitslager gesteckt werden.
Aber so ein Machtgieriger Despot wie Kim Jong Il nutzt eben jede Möglichkeit um auf sich aufmerksam zu machen.

Nach meiner Einschätzung werden die beiden erstmal im Gefängnis sitzen und dann wird mit den USA über Freilassung verhandelt. Ohne Geldfluss oder wirtschaftliche Zusagen wird da aber wohl nichts zu machen sein.

Moin Moin
Aus dem Norden

Zuerst einmal ich stimme dergio 100% zu!

zu 1 und 2

Allein schon mit der Geschwindigkeit, mit der Nachrichten heute verbreitet werden ist es ja fast schon "normal", dass es zu fehlern in der Berichsterstattung kommt.Und allein der Druck der Erste zusein , der die neusten Nachrichten bringt, zwingt selbst gewissenhafte Reporter dazu nicht immer alles 100% nach zuprüfen.
Und da es zuerst ums Geld und erst dann um die Nachricht geht ,wird doch viel mehr wert darauf gelegt WIE und WAS sich gut verkauft.
Und wenn dafür in kauf genommen werden muss , dass nicht alles 100%ig stimmt sind doch gerade Programmchefs  usw. bereit das zu erlauben.

Ich möchte den beiden Reporterinnen das natürlich nicht unterstellen.Und ich weiss , dass die beiden es nicht leicht haben werden.Aber N.Korea wird bestimmt darauf acht geben , dass die beiden lange genug ein Druckmittel bleiben werden und sie gesundheitlich nicht lebensgefährlich behandelt werden.


zu 3

Ich glaube auch das die beiden Reporterinnen als politisches Druckmittel genutzt werden.Und die USA SEHR VIEL Geld geben und/oder Zusagen machen werden.
Avatar
Soju #26
Member since Jan 2007 · 2277 posts · Location: München
Group memberships: Benutzer, Stammtische Süddeutschland
Show profile · Link to this post
Bill Clinton erreicht auf seiner Urlaubsreise :-) wesentlich mehr als alle derzeit tätigen Politiker zusammen;-)
Schau mal "2MB" so wird das gemacht, und nicht mit Hass und Abgrenzung ....
Respekt Billy ;-)

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,640470,00.html

Hoffentlich kommen die 2 Mädels am Mittwoch raus ...obwohl mein Mitleid sich für beide wirklich in Grenzen hielt...
2Face #27
Member since Feb 2009 · 231 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Subject: der Billy
Moin Moin
Aus dem Norden

Na da wird aber einer GANZ tief in seine Urlaubskasse gegriefen haben. ;-)
Avatar
Soju #28
Member since Jan 2007 · 2277 posts · Location: München
Group memberships: Benutzer, Stammtische Süddeutschland
Show profile · Link to this post
Genau, welche Zugeständnisse er im Koffer hatte würde mich auch mal interessieren ;-)
War uns ja klar das die beiden bald rauskommen, das ist auch im Endeffekt das wichtigste ;-)

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,640458,00.html
This post was edited on 2009-08-05, 09:08 by Soju.
2Face #29
Member since Feb 2009 · 231 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Quote by Soju:
War uns ja klar das die beiden bald rauskommen, das ist auch im Endeffekt das wichtigste ;-)


Nur leider haben die meisten, in den Arbeitslagern,nicht soviel Glück :#:
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Page:  previous  1  2 
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2019-12-13, 08:53:43 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz