Forum: Overview Arbeit/Studium in Deu. & Korea - 독일과 한국에서의 일과 공부 RSS
Lebenshaltungskosten für 5 Personen -Haushalt in Seoul
This ad is presented to unregistered guests only.
uriimo #1
Member since Jan 2009 · 11 posts · Location: Erding (Bayern)
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Subject: Lebenshaltungskosten für 5 Personen -Haushalt in Seoul
Guten Tag!

Ich hatte heute das entscheidende Vorstellungsgespräch für ein deutsches Unternehmen in Seoul.
Für ein schriftliches Angebot muss ich dem Chef meine Gehaltsvorstellungen für Korea nennen.
Ich soll auch beziffern, wie hoch die Miete in etwa ausfallen wird! Hat jemand eine Vorstellung davon?
Ich werde mit meiner Familie (Zwei Erwachsene und drei Kinder) nach Seoul ziehen. Im Internet gibt es die unterschiedlichsten Preisvorstellungen. Am besten wäre eine Wohnung in der Nähe der deutschen Schule in Seoul, denke ich!
Reichen 5 Millionen Won aus, um eine Familie in Seoul durchzubringen (Ohne Miete)?
Goodfriend #2
User title: ~굿프렌드
Member since Jan 2009 · 992 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
1) Miete

Für einen fünf-Personen-Haushalt in der Nähe der DSS (Huam-dong, Hannam-dong,
Itaewon-dong, Bokwang-dong, Sobingo-dong, Ichon-dong) würde ich bei
ca. 80-120 qm etwa 5-1.200.000.000,- KRW als Abstand Kaution (Deposit) veranschlagen,
sowie 200.000-500.000,-KRW monatliche Kosten. Hoffentlich habe ich mich nicht
mit den Nullen vertan    ;-)  ... ich meine 5-12 Ok (억) KRW.


2) Unterhalt

Fünf Mio sollten eigentlich reichen. Aber das hängt auch von Deiner angestrebten
Lebensqualität ab. Ausserdem wird Dich die DSS ca. 9-15 Mio pro Nase/Schuljahr
kosten.


Was andere Wohnformen in Seoul anbelangt, schau Dir vielleicht einmal an:
http://global.seoul.go.kr/global/view/living/liv02_05.jsp


Da ich selbst z.Z. in der DSS-Umgebung lebe, kann ich Dir gerne etwas
Unterstützung leisten. Mail mich einfach an.
 

Ansonsten, viel Spass noch mit der Planung!


 ;-)


Goodfriend
This post was edited 2 times, last on 2009-05-10, 08:36 by Goodfriend.
Avatar
Vita500 #3
Member since Mar 2007 · 249 posts · Location: Stuttgart
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Wenn Dein Arbeitgeber in Korea sitzt, sollte er Dir eigentlich sagen können, welches Budget für Expat housing eingestellt wurde. Wohnen wirst Du vermutlich in Hannam-Dong, das Expat-Viertel Seouls. Die Mieten sind dort hoch, die Wohnungen aber auch relativ westlich gehalten.
Über die aktuellen Mieten dort für Wohnungen für Deine Famileinstärke bin ich ehrlich gesagt überfragt. Wie gesagt, Dein neuer Arbeitgeber sollte das eigentlich am besten wissen und auch einen koreanischen Makler an der Hand haben, der Dir Wohnungen zeigen kann. Ob er eine (extrem hohe) Kaution zahlen will und dafür weniger monatliche Miete oder ob er lieber wenig Kaution und dafür eine (sehr hohe) monatliche Miete zahlt, sollte der dortige Finanzchef entscheiden, denn das liegt stark am Cash Flow des Unternehmens. Ist leider ein ganz anderes System als in Deutschland, insofern sind pauschale Aussagen nicht ohne Weiteres möglich.

Je nachdem, wie groß Deine Firma ist und wie hoch Du in der Hierarchie angesiedelt bist, sind 60 Mio Won pro Jahr eher wenig. Allerdings: wenn Wohnung, Auto (braucht man nicht wirklich) und Schule bezahlt werden, sind die größten Kosten bereits abgedeckt und 5 Mio Won sollten dicke reichen.

Stell aber sicher, dass Du ein Gehalt in Won im Vertrag stehen hast. Der jetzige Wechselkurs macht es für Dich und den Arbeitgeber zwar sehr günstig, aber wenn der Won sich wieder erholen sollte, können die Kosten gleich mal 40% höher ausfallen.

Viel Erfolg!

Gruß,
Robert
Mehr Tipps und Infos ueber Seoul und Korea: http://members.virtualtourist.com/m/8b84b/10267a/
uriimo #4
Member since Jan 2009 · 11 posts · Location: Erding (Bayern)
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Hallo Freunde!

Leider wird es nun vorerst nichts aus meinem Koreaprojekt! Der Arbeitgeber wollte auf keinen Fall die Gebühren für die deutsche Schule übernehmen.
Ich stehe in offenem Wettbewerb mit Arbeitern ohne Anhang. Also keine Chance für mich. Falls ihr jemanden kennt, der als Ingenieur für 2 bis 3 Jahre in Seul leben will, dem kann ich ja den Link zu dem Angebot senden.

Snüff,,,,, ;-(  leider, leider, leider kein gegrilltes Ssamgiobssal für mich!!!

Viele Grüße

Michael
Goodfriend #5
User title: ~굿프렌드
Member since Jan 2009 · 992 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Schade...  :-(

aber Samgyeobsal gibt es auch in Deutschland oder -- noch besser --
selber machen!


;-)


Goodfriend


P.S. Ich meine mich zu erinnern, dass es einige Ingenieure gab, die via Forum nach
Arbeit in Korea suchten. Vielleicht solltest Du aus Vorschlag zum Angebot einen
eigenen Thread aufmachen.
This post was edited on 2009-07-19, 00:51 by Goodfriend.
Gummibein #6
Member since Feb 2008 · 881 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #2
Quote by Goodfriend on 2009-05-06, 19:00:
Für einen fünf-Personen-Haushalt in der Nähe der DSS (Huam-dong, Hannam-dong,
Itaewon-dong, Bokwang-dong, Sobingo-dong, Ichon-dong) würde ich bei
ca. 80-120 qm etwa 5-1.200.000.000,- KRW als Abstand Kaution (Deposit) veranschlagen,
sowie 200.000-500.000,-KRW monatliche Kosten. Hoffentlich habe ich mich nicht
mit den Nullen vertan    ;-)  ... ich meine 5-12 Ok (억) KRW.

1.200.000.000 oder 12 억 KRW sind ja je nach Wechselkurs ca. 650.000 bis 1 Mio EUR. Sind Immobilien in Korea wirklich so teuer? In Deutschland könnte man für 1Mio ja schon etwas sehr ordentliches kaufen oder bauen...
Goodfriend #7
User title: ~굿프렌드
Member since Jan 2009 · 992 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Subject: Immobilien
Quote by Gummibein on 2009-07-19, 12:51:
Quote by Goodfriend on 2009-05-06, 19:00:
[...]n der Nähe der DSS (Huam-dong, Hannam-dong,
Itaewon-dong, Bokwang-dong, Sobingo-dong, Ichon-dong) würde ich bei
ca. 80-120 qm etwa 5-1.200.000.000,- KRW als [...] Kaution (Deposit) veranschlagen,
sowie 200.000-500.000,-KRW monatliche Kosten.
Sind Immobilien in Korea wirklich so teuer? [...]

Es hängt natürlich sehr von Grösse, Lage und Ausstattung der Wohnstätte ab.

Für die DSS-nahe Gegend ist das realistisch. Es werden ca. 1/3 bis 3/4 der Werts
der Wohnung/des Hauses als Kaution hinterlegt, deren Rückzahlung beim Auszug
erfolgt.

Wenn man/frau Glück hat, kann aber selbst in der Shinchon-Gegend ein "Officetel"-artiges
Wohnklo von 10-20 qm für 70.000.000-1.500.000.000 KRW erworben werden.


 :-)


Goodfriend
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2020-10-24, 02:42:10 (UTC +02:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz