Forum: Overview Arbeit/Studium in Deu. & Korea - 독일과 한국에서의 일과 공부 RSS
Studium und koreanische Staatsbürgerschaft
This ad is presented to unregistered guests only.
dakgalbi #1
Member since Apr 2009 · 2 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Subject: Studium und koreanische Staatsbürgerschaft
Hallo zusammen.

Ich bin diesem forum beigetreten, in der hoffnung, dass man mir eventuell weiterhelfen könnte. Also ich habe hier in deutschland die fachhochschulreife erlangt und plane ein studium in südkorea anzufangen. Ich fliege jährlich 2 mal nach südkorea, mir gefällt einfach alles an korea ;) Nun wollte ich mal fragen, ob einer wüsste, ob es möglich ist mit der deutschen fachhochschulreife ein studium an einer koreanischen uni anzustreben.

Darüber hinaus wollte ich fragen, ob es auch möglich ist, die koreanische staatsbürgerschaft zu erlangen, sprich, dass man einen koreanischen reisepass ausgestellt bekommt etc. Wenn es gehen sollte, würde ich es begrüßen, wenn mir da jemand ein paar hilfreiche infos geben kann.

Ich danke im Voraus!!

mfg

Steve
Avatar
dergio #2
User title: Rückkehrer
Member since Jan 2006 · 1251 posts · Location: Düsseldorf
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Ob deine Fachhochschulreife zum Uni-Zugang reicht weiß ich nicht.
Aber vielleicht findest du es interessant zu wissen, dass ein Studium in Korea zwischen 2000 und 4000 Euro pro Semester kostet. Ausgenommen Lebenserhaltungskosten.

Moechtest du das Studium denn auf koreanisch machen? Ich glaube, es gibt keinen Bachelor Studiengang der komplett auf Englisch angeboten wird.

Auslaender die in Korea eingebuergert werden, sind normalerweise Frauen mit koreanischen Ehemaennern. Ich habe noch nie von einem Mann gehört, der die koreanische Staatsbuergerschaft angenommen hat.
Oder hast du koreanische Verwandtschaft? Dann haettest du vielleicht Chancen.

Aber vor allem wegen der Studienfragen gibt es bestimmt andere die da besser bescheid wissen....
dakgalbi #3
Member since Apr 2009 · 2 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Aber wieso ist es gerade für männer so schwer die koreanische staatsbürgerschaft zu erlangen. ist ja echt ein rätsel xD
naja aber das mit dem studium hätte ich nie und nimmer gedacht, dass die preise so hoch sind?! das ist ja bei weitem mehr als hier in deutschland, echt erstaunlich O.o
Avatar
iGEL (Administrator) #4
User title: 이글
Member since Jan 2005 · 3493 posts · Location: Berlin
Group memberships: Administratoren, Benutzer
Show profile · Link to this post
Moin!

Warum möchtest du denn die koreanische Staatsbürgerschaft haben? Ich finde, man kann auch mit der deutschen gut in Korea leben. Und falls du nicht gerade eine Koreanerin heiratest, wird es sicher eine Voraussetzung sein, lange in Korea gelebt zu haben (vermute ich jetzt einfach mal).

Ein oder zwei Auslandssemester wäre auch eine Möglichkeit, in Korea zu studieren. Außerdem fördert die koreanische Regierung regelmäßig Masterstudium und Promotionen in Korea und hat angeblich sogar Probleme, genug geeignete Kandidaten zu finden. Neben den Studiengebühren bekommt man etwa Lebenskosten und Reisekosten erstattet, wenn auch nicht allzu großzügig.

Aber ein Bachelorstudium wird dir wohl kaum gefördert werden. Ob du deinen Bachelor an einer FH oder Uni gemacht hast, ist hingegen wohl nicht so wichtig.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
kueni #5
Member since Sep 2006 · 119 posts · Location: Burgdorf, Schweiz
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
ich habe gerade einen artikel über dieses thema gelesen. ein russischer forscher der seit einigen jahren in südkorea lebt hat sich kürzlich einbürgern lassen. soweit ich mich erinnern kann muss man mind. 5 jahre in korea gelebt und gearbeitet haben  und zur zeit der antragsstellung zur kor. staatsbürgerschaft einen gültigen arbeitsvertrag haben. danach muss man nur noch einen koreanischtest ablegen und man kriegt die staatsbürgerschaft. jedes jahr werden in korea 10'000 ausländer eingebürgert, allerdings sind die meisten ehepartner von koreanerInnen.

du musst deine deutsche staatsbürgerschaft aber aufgeben, da die koreaner eine doppelte staatsbürgerschaft nicht akzeptieren.
musicfreak81 (Guest) #6
No profile available.
Link to this post
Also ich habe neulich auf der Website der Korea Times gelesen, das es bald möglich sein soll, seine eigene Staatsbürgerschaft auch zu behalten. Ansonsten sind die Infos glaub ich schon korrekt.
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2021-01-18, 12:31:48 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz