Forum: Overview Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Mein Plan eure Anmerkungen!
Meine Freundin kommt bald nach DE ist mein Plan für ihr Visa ausreichend??
Page:  1  2  next  
This ad is presented to unregistered guests only.
data #1
Member since Jul 2008 · 11 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Subject: Mein Plan eure Anmerkungen!
Hallo Leute,

also bei mir ist es nun soweit in den nächsten 4-6 Monaten kommt meine Freundin nun endlich nach Deutschland. Ich habe schon früher hier im Forum unsere Story erzählt, die sich aber nicht besonders von den Erfahrungen anderer Forum-User unterscheidet. Kurze Zusammenfassung: Kennengelernt in Australien, danach 6 Monate Webcam Kontakt und 2 Monate Koreaaufenthalt, dann wieder 4 Monate Webcam und 1 Monat kam sie nach Deutschland. Nun sind wir über eineinhalb Jahre zusammen und es läuft alles bestens. Nun ist es Zeit das wir uns ohne Zeitlimits sehen können und zusammen leben können.

Soviel zur Story.

 Jetzt bereite ich schon Monate alles vor um den Schritt nach Deutschland reibungslos zu gestalten. Ich möchte euch nun beschreiben wie ich mir die Sache vorstelle und hoffe von euch über mögliche Denkfehler aufgeklärt zu werden.

Also es soll wie gesagt bald losgehen im Juli oder August wohl. Meine Freundin soll dann nach Deutschland einreisen auf ihr normales Touristenvisum da dies ja als Koreanischer Staatsbürger möglich ist. Ziel ist es dann das sie hier eine Sprachschule besucht um ihre vorhanden Deutschkenntnisse auszubauen. Nach meiner Überzeugung hätten wir dann von dem Datum der Einreise bis zum beginn der Schule 3 Monate in der sie sich als Tourist sowieso in Deutschland aufhalten darf. Dann beginnt sie einen deutsch Kurs an der VHS in meiner Heimatstadt. Dieser geht über das erforderliche Minimum von 18 Wochenstunden hinaus. Mit dem Papier der Teilnahmebestätigung und der Verpflichtungserklärung für ihren Unterhalt gehe ich dann zur Ausländerbehörde und bekomme ein Visum für sie für die Zeit der Sprachschule. Nachdem ihr deutsches Wissen auf DSH-level gestiegen ist und sie die Prüfung erfolgreich abgelegt hat kann sie in Deutschland studieren und bekommt ein Visum für das Studium. Als spätere Fortführung wäre dann eine Hochzeit wohl ideal :-D  


Also seht Ihr noch dinge die falsch sind oder auch dinge die ich vergessen habe zu bedenken? Wäre sehr dankbar für eure Hilfe. Falls Ihr mehr Informationen braucht fragt ruhig. (Natürlich ist der Plan noch umfangreicher [z.B.: Welcher Job?? etc.] aber am wichtigsten ist es zuerst einmal die ganze Visa Frage geklärt zu haben)

LG
Bernd

P.s.:Eine Frage ist da noch. Kennt sich einer mit Auslandskrankenversicherungen in Korea aus. Also keine deutschen für Korea sondern koreanische für das Ausland. Weiß jemand zufällig was diese decken und wie teuer diese sind?
Avatar
iGEL (Administrator) #2
User title: 이글
Member since Jan 2005 · 3493 posts · Location: Berlin
Group memberships: Administratoren, Benutzer
Show profile · Link to this post
Moin!

Im großen und ganzen hört sich das nicht falsch an. Ich würde mir aber nicht zu viel Zeit lassen mit dem Visum, das kann schon mal ein bisschen dauern oder es fehlt doch noch was. Also lieber nicht kurz vor Ende des Aufenthalts darum kümmern. ;) Soweit ich weiß, wird während des Sprachstudiums aber keine Arbeit erlaubt, Visumstechnisch.

Wegen der Versicherung: Meine Frau war damals privat in Deutschland versichert. Da gibt es wohl spezielle Krankenversicherungen für Sprachschüler.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Uhu #3
Member since Jun 2008 · 401 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Soweit ich weiss muss sie für ein Studentenvisum x- tausend  Euro auf einem Konto nachweisen. Nur so zur Randbemerkung. Ich weiss jetzt allerdings nicht wieviel man da nachweisen muss.

Mit Studentenvisum darfst glaube nen teilzeitjob haben
Avatar
iGEL (Administrator) #4
User title: 이글
Member since Jan 2005 · 3493 posts · Location: Berlin
Group memberships: Administratoren, Benutzer
Show profile · Link to this post
Moin!

Sie muss nachweisen, dass ihr Unterhalt gesichert ist. Der Kontoauszug ist nur eine Möglichkeit, es ist auch möglich, dass ein Deutscher versichert, für den Unterhalt aufzukommen.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
KoreaEnte #5
Member since Jan 2007 · 642 posts · Location: Seoul/Düsseldorf
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #3
Für Sprachschüler gibt es eine extra Krankenversicherung, hier in Deutschland, die etwa 35 Euro im Monat kostet, normalerweise empfehlen die Sprachschulen auch direkt eine.

Für ein Studentenvisum braucht man in der Regel eine Verpflichtungserklärung. Ihr Vater geht also zur deutschen Botschaft nach Seoul oder Daegu und füllt eine solche aus. In ihr muss stehen wie lange sich die Eltern verpflichten sie zu unterstützen. Der Vater muss dafür sein Einkommen und ähnliches bei der Botschaft offenlegen.

Wenn man nur einen Sprachkurs macht, darf man nicht arbeiten, mit einem Studentenvisum darf man je nach Studienort nur in den Semesterferien arbeiten und zwar maximal 3 Monate pro Jahr.
Avatar
Soju #6
Member since Jan 2007 · 2277 posts · Location: München
Group memberships: Benutzer, Stammtische Süddeutschland
Show profile · Link to this post
Soweit ich weiss muss sie für ein Studentenvisum x- tausend  Euro auf einem Konto nachweisen
Da "Data" eine Verpflichtungserklärung abgibt bürgt er für den Unterhalt, daher sind diese 7000€uro nicht notwendig!

@Korea Ente
das mit Ihren Eltern kannst Du knicken, ist nicht notwendig wenn "Data" diese Verpflichtungserklärung abgibt ;-)
KoreaEnte #7
Member since Jan 2007 · 642 posts · Location: Seoul/Düsseldorf
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Das dürfte aber nur funktionieren wenn er auch das Geld dafür hat, also auch er wird sein Einkommen offenlegen müssen, wenn er "normaler" Student ist dürfte das schwierig werden.
gasr (Guest) #8
No profile available.
Link to this post
Hallo,

der Plan klingt gut, aber du musst bedenken, dass die Aufnahme an einer Uni ein koreanisches Hochschulzeugnis sowie das Schulabschlusszeugnis voraussetzt (übersetzt & beglaubigt!). Nicht alle Unis in Korea werden in Deutschland anerkannt!
Für die Aufnahme zum Studium hat jede Uni andere "Regeln", auch in Bezug auf die DSH (es gibt verschiedene Level). Deswegen auf alle Fälle vorher informieren.
Ein weiteres Problem sehe ich bei den VHS-Kursen. Viele dieser Kurse dauern nur einige Monate und es wird schwer sein, ein Jahresvisum zu bekommen. Viel besser sind Sprachkurse, die in irgendeiner Weise an eine Uni angedockt sind, da sie meist ein ganzes Semester dauern. Meist kommt man dann auch schneller in die Uni-Sprachkurse rein und erhält dann auch einen Studentenstatus.
In RLP braucht man als kor. Sprachschüler keinen finan. Nachweis auf dem KOnto, wie bereits erwähnt reicht die Verpflichtungserklärung aus, für die man jedoch erwerbstätig sein muss und ein geregeltes Einkommen nachweisen muss.
Als hilfreich hat sich aus meinen Erfahrungen herausgestellt, dass der Gang zu den Behörden in Begleitung eines deutschsprachigen Partners um einiges leichter ist (Visa werden im Ermessen des Sachbearbeiters ausgestellt; es gibt einen Rahmen, in dem über die Länge des Aufenthalts entschieden wird).
Die Krankenversicherung ist auch allg. als Gruppenversicherung bekannt; die Leistungen sind sehr beschränkt, dafür sind die Beiträge sehr niedrig. Eine Kündigung ist jederzeit möglich und nicht wie bei anderen GK, aus denen man nur relativ schwer wieder herauskommt (typische Schleusenstruktur)...
MIt einem Studentenvisum darf man 90 Tage im Jahr arbeiten und es ist nicht auf die Semesterferien beschränkt! (KoreaEnte, vorher hast du diese INfos?). Koreanische Firmen beschäftigen Sprachschüler auch oftmals "unter der Hand"...nur so als Anmerkung...
Avatar
Yung Ho #9
Member since Nov 2008 · 45 posts · Location: Heidelberg
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
hallo data,

hab deinen beitrag erst jetzt gelesen und muss dir leider mitteilen, dass du die dinge leider voellig falsch siehst!

es stimmt zwar, dass koreaner fuer 90 tage ohne extra (touristen)visum nach deutschland einreisen duerfen, aber wie der titel schon sagt, nur als tourist. eine aenderung (umwandlung) des titels innerhalb der 90 tage in ein studenten(schueler)visum ist in deutschland nicht moeglich.

es ist zwingend vorgeschrieben, dass koreaner ueber die deut. botschaft vor reisebeginn bereits ein studentenvisum beantragen. bereits hier muss im vorfeld ein dritter fuer den finanziellen aufwand buergen (verpflichtungserklaerung abgeben) bzw. sie muss den nachweis fuer entsprechendes vermoegen bringen.

eine verpflichtungserklaerung kann in der regel von einem studenten nicht abgegeben werden, da dieser gewoehnlich selbst noch von den eltern stuetze erhaelt. selbst wenn man einen festen job hat, muss man ein gewisses einkommen nachweisen, denn dieses geld wird auf zwei personen umgelegt. der bundessatz liegt bei minimum 643 euro je monat fuer einen studenten (dieser kann auch hoehere ausfallen). ein buerge kann dann natuerlich kein sozialfall sein und muss mindestens ein nettoeinkommen von ueber 1500 euro aufweisen.

bezueglich einer studentenkrankenversicherung: es gibt die versicherung klemmer international, tarif student classic fuer 27 euro pro monat. die leistungen sind gut. www.klemmer-gruppe.com.

sorry fuer die schlechten nachrichten :(
data #10
Member since Jul 2008 · 11 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Vielen dank für all eure Anmerkungen!!

Wirklich hilfreich eure Meinung zu hören. Dadurch ersparen wir uns hoffentlich ein paar doofe Fehler.

Besonderen dank @Young Ho für die Visa geschichte. Ich werde das sofort checken. Das ist ja wirklich eine ausschlaggebende Information. Also vielen dank!

und @gasr für die Uni-Sprachschulen Idee!! Das hat mich echt inspiriert!

@alle nochmals danke und die Verpflichtungssache ist kein Problem. Zwar wie KoreaEnte richtig sagt bin ich natürlich nur Student aber die Verpflichtung übernimmt mein Dad! Was nen Glück!

LG
Bernd
Racka-macka-phone #11
Member since Oct 2006 · 80 posts · Location: Frankfurt
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Sorry aber die Angaben von Yung Ho sind teilweise falsch.

http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Infoservice/FAQ/Vi…

Dort steht explizit:

Staatsangehörige Australiens, Israels, Japans, Kanadas, Neuseelands, Südkoreas und der Vereinigten Staaten von Amerika sowie von Andorra, Honduras, Monaco und San Marino können den erforderlichen Aufenthaltstitel auch nach der Einreise einholen. Zuständig ist die Ausländerbehörde des Ortes, an dem der Ausländer seinen Wohnsitz nehmen wird.

Mir wurde auf dem Amt gesagt das man eine monatliche Geldmenge, die dem Baföghöchstsatz entspricht, nachweisen muss. 643 Euro entspricht dem, glaube ich.


Mit den Uni Sprachkursen ist auf jeden Fall die beste Idee. Dadurch wird vieles erleichtert und auch die Sesselpupser auf dem Amt sind weniger kritisch. Auch die Vorteile des Studentenausweißes sollte man nicht vergessen. Semesterticket, Mensa, Vergünstigungen überall...
An welcher Uni werdet ihr studieren? Leider ist es überall unterschiedlich. In Bonn kann man am DSH Vorbereitungskurs teilnehmen, sobald man Stufe B1/"Zertifkat Deutsch" bestanden hat. Viele Unis habe aber erst ab C1...glaube ich.

Ich hoffe das alles mit der Verpflichtungserklärung reibungslos abläuft, leider kenne ich mich damit nicht aus. Unabhängig von dem Formalkram sollte man solche Sachen aber auch vorsichtig betrachten. Das Gefühl, unmittelbar von dir (und deinen Eltern) abhängig zu sein kann eventuell belastend für die Beziehung sein. Ich möchte nicht den Teufel an die Wand malen, aber es kann sich immer noch sehr viel ändern und eine zu starke Abhängigkeit ist immer problematisch.

Nichtsdestotrotz wünsche ich euch viel Glück und das alles gut klappt. Es wird bestimmt noch das eine oder andere auf euch zu kommen. Leider legt jeder Sachbearbeiter auf dem Amt die Vorschriften und Gesetze anders aus und wenn er/sie mal einen schlechten Tag hat werdet ihr es zu spüren kriegen. Lasst euch davon nicht unterkriegen!
gasr (Guest) #12
No profile available.
Link to this post
Ich verfolge die Informationen mit Spannung und bin immer wieder überrascht, welche Gerüchte und Halbwahrheiten in die Welt gesetzt werden.
Leider muss ich wie "Racka-macka-phone" feststellen, dass die Visumssache nicht stimmt! Vorschriften und Gesetze ändern sich und die Möglichkeit zur Änderung des Aufenthaltstitel im Zielland ist ungefähr 2005 in Kraft getreten.
Deswegen ist es manchmal besser nichts zu schreiben als etwas falsches.
Sorry, aber ich möchte bei Fragen, die ich hier stelle auch gerne wahrheitsgemäße Antworten erfahren.
Also erst wissen, dann schreiben!
Avatar
Yung Ho #13
Member since Nov 2008 · 45 posts · Location: Heidelberg
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
sorry an alle und vorallem an data!

die infos zum visum hatte ich von der auslaenderbehoerde mannheim erhalten.

leider hat mir die sachbearbeiterin bezueglich des studentemvisums die falschen infos gegeben, obwohl ich explizit den fall korea genannt hatte. hab die infos dann nicht verifiziert.

racka... hat mit der auskunft zum visum absolut recht. meine freundin, selbst ehemalige studentin aus korea, und die dt. botschaft in seoul (telefonisch) haben die ausnahme fuer koreaner bestaetigt (korea ist erst vor ein paar jahren zu den ausnahmen gelistet worden).

aber eins muss ich doch noch loswerden:
zu "geruechte und halbwahrheiten"...diese werden aus unwissenheit oder berechnung von sich gegeben. meine info beruhte bedauerlicher weise auf falschen informationen des o.g. auslaenderamts. daher, die wortwahl macht die musik;)
Avatar
dergio #14
User title: Rückkehrer
Member since Jan 2006 · 1251 posts · Location: Düsseldorf
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Ich würde jedem raten, bei der deutschen Botschaft in Seoul UND bei der kommunalen Ausländerbehörde nachzufragen. In unserem Fall haben diese beiden sich nämlich wiedersprochen und wir hatten grosse Probleme. Also lasst euch von beiden Seiten schriftliche Erklärungen geben. So können Wiedersprüche möglicherweise schon vorher geklärt werden.

Es ist echt frustrierend wenn man von der Botschaft eine Information bekommt und beim Ausländeramt sagen sie dann. "Nein, das kann nicht sein, die Bestimmungen sind soundso."
data #15
Member since Jul 2008 · 11 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
So, ich habe heute mit der Ausländerbehörde in Leverkusen (meiner Heimatstadt) telefoniert und die sehr sympatische junge Frau konnte mir viele Auskünfte geben!

Also zuerst ist es wirklich so das man aus Korea ohne Visa einreisen darf und dann das Touristen-Visa in ein Sprach-Visa umwandeln kann. Also sehr positiv! Dazu hat die Sachbearbeiterin mir Tipps gegeben welche Unterlagen wir brauchen und wie das mit der Verpflichtungserklärung so läuft. Wie gesagt sehr nett die Dame.
@ Young Ho --> Kein Problem!! Deine Info machte mich zwar nervös aber durch den Anruf in der Ausländerbehörde konnte ich viele wichtige dinge erfahren.

@Racka-macka-phone: Wir können leider nicht gemeinsam studieren da ich am RheinAhrCampus in Remagen studiere und dieser keinen Deutschkurs anbietet. Die Sache mit deutsch lernen an der Uni hört sich super an aber wo ist das möglich und wie komme ich in Kontakt mit denen?? Bonn und Köln wären beides gute Standorte für mich und meine Freundin. Hast du da irgendwelche Links oder Telefonnummern??
Zu der Verpflichtungserklärung: da habe ich gar keine Angst das das zu Spannungen führt!! Meine Eltern und ich haben eine 1a Beziehung und da läuft alles rund!!

@gasr und alle die sich über Halbwahrheiten aufregen: Dies ist ein Forum und kein Gesetzbuch. Klar passieren hier Fehler und es werden Gerüchte gestreut aber im Endeffekt sollte man sich hier ja auch nur Ideen holen die man dann selbst überprüft. Man kann sich doch nicht blind darauf verlassen was in Foren steht aber es gibt immer eine Richtung und es gibt immer Menschen die mehr wissen als man selbst also tauscht man sich aus. Auf die Gefahr hin das es falsch ist. Also selbst nochmals checken!! Aber ich habe hier in diesem Forum schon oft tolle Ideen aufgeschnappt und halte dieses Forum immer noch für eines dem mann am meisten vertrauen kann. Weil jeder der hier schreibt schon eigene Erfahrungen gesammelt hat.
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Page:  1  2  next  
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2019-12-07, 22:29:21 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz