Forum: Übersicht Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Radiolandschaft in Korea
Dieser Werbeblock wird nur bei nicht angemeldeten Gästen gezeigt.
Clou (Gast) #1
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Betreff: Radiolandschaft in Korea
Hallo,

wer kann einen Überblick über die in Korea ausstrahlenden Radiosender geben, gerne im Hinblick auf Inhalte, Hörerzielgruppen etc.

Wird eigentlich überhaupt viel Radio gehört? Manchmal hat man den Eindruck, dass das TV viel zu übermächtig ist, als dass sich jemand um (vernünftiges) Radio schert. Oder gibt es tatsächlich auch so etwas wie ein koreanisches "npr", "BBC" oder "Deutschlandradio", mit seriösen Nachrichten, Klassischer Musik, Jazz, Feature und Hörspiel?

Danke
Avatar
dergio #2
Benutzertitel: Rückkehrer
Mitglied seit 01/2006 · 1247 Beiträge · Wohnort: Düsseldorf
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Genaues über spezielle Sender kann ich dir nicht sagen. Aber einige Eindrücke habe ich schon mitgenommen.
In Deutschland habe ich gerne und oft Radio gehört, aber in korea habe ich es mir dann abgewöhnt. Zum einen wird viel weniger Musik gespielt. Manchmal tunt (blödes Wort) man sich alle Sender und auf keinem einzigen läuft Musik. Dafür aber viel Werbung und viele Hörerinterviews.
Es gibt dann ein bestimmtes Geprächsthema und dann kann man da anrufen und seine Meinung loswerden. Besonders interessant fand ich das nicht.
Peter #3
Mitglied seit 07/2007 · 279 Beiträge · Wohnort: Korschenbroich
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag #1
Ein guter Ausgangspunkt ist:
http://radiostationworld.com/Locations/South_Korea/

Eine Liste der koreanischen Stationen mit Web-Seiten:
http://radiostationworld.com/Locations/South_Korea/radio_w…

Neben den nationalen Systemen SBS, KBS, MBC, den religiösen BBS, CBS, FEBC sowie dem AFN gibt es wohl auch einige lokale private Sender (z.B. WBS in Seoul) über die ich aber keine genauen Informationen habe. Im koreanischen Kabel und als Live Stream gibt es außerdem Arirang FM.

Musik-Unterhaltungsstation wie in Europa oder USA habe ich in Korea vergeblich gesucht. Hier ist das Radio tatsächlich noch zum Zuhören gedacht und nicht als Musikteppich.

Bei einem Besuch bei Arirang bekam ich außerdem einen interessanten Einblick in die Denkweise der Programmverantwortlichen: In der frühmorgendlichen Autofahrersendung wird z.B. nur ruhige, melodiöse Musik gespielt. Die Wachmacherhits in Europa wären hier ein Unding - der Autofahrer könnte ja aufgeregt werden und einen Unfall verursachen!

Ein nach europäischen Maßstäben halbwegs hörbarer Sender ist AFN und mit vielen Abstrichen eventuell noch SBS Love.

Meine Fotoberichte zu koreanischem Rundfunk gibt es unter:
http://travelseries.de/trav2004/trav04_9.htm
und
http://travelseries.de/trav2007/trav07_3.htm
und
http://travelseries.de/trav2007/trav07_4.htm

Guter Empfang  ;-)
peter
seoulinfo.de
Uhu #4
Mitglied seit 06/2008 · 401 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
AFN ist doch dieser Soldatensender, oder haben die Koreaner einen Sender der ebenfalls so heißt? Der Soldatensender heißt AFN the eagle oder so.... Ist zwar ein Ami Sender, aber aus den Gründen die Dergio schon erwähnt hat, ist es nicht sonderlich fun einen koreanischen Sender zu hören.
Schade finde ichs, dass ich unweit hinter Cheonan, auch diesen Amisender nicht mehr bekomme :( Zwangsweise dann auf MP3 umsteige.
Peter #5
Mitglied seit 07/2007 · 279 Beiträge · Wohnort: Korschenbroich
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
AFN = American Forces Network.
Die Programme des amerikanischen Soldatensender werden teilweise zentral vorproduziert. AFN Korea hat allerdings einen hohen Anteil an Eigenproduktionen.
Eagle FM (UKW) und Thunder AM (Mittelwelle) senden auf mehreren Frequenzen. Die Sendeleistungen sind so dimensioniert, dass in der Regel nur die Militärbasen und umliegende Gebiete versorgt werden. Die Mittelwelle kann im allgemeinen auch in weiterem Abstand empfangen werden.
Chinhae (Chinhae Naval Base)    AM 1512   FM 88.5
Daegu (USAG Walker)               AM 1080   FM 88.5
Dongducheon (USAG Casey)      AM 1197    FM 88.3
Gunsan (Kunsan Air Base)         AM 1440   FM 88.5
Gwangju (Gwangju Air Base)      keine        FM 88.5
Pohang (Camp Mujuk)              AM 1512   keine
Pyongtaek (USAG Humphrey)    AM 1440    FM88.3
Seoul (USAG Yongsan)            AM 1530    FM 102.7
Songtan (Osan Air Base)         AM 1359     FM 88.5
Uijongbu (USAG Red Cloud)      AM 1161    FM 88.5
Waegwan (USAG Carroll)         AM 1080    FM 88.5
Wonju (USAG Long)                AM 1440    FM 88.3
peter
seoulinfo.de
Uhu #6
Mitglied seit 06/2008 · 401 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Ah, dann sollte ich vielleicht mal auf Mittelwelle umsteigen, danke ich probiers mal :)
Benjamin (Ehemaliges Mitglied) #7
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Ich habe mal einen sender gehoert der in etwa so unterhaelt wie man es in D mehr oder weniger gewohnt ist. Wobei mir eigentlich nur die Stau- und Blitzermeldungen gefehlt haben. Gibt man so etwas in Korea nicht durch? oder gibt es da keine Staus oder gar Blitzer? Leider weiss ich nicht mehr wie der Sender hiess.
Clou (Gast) #8
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
hallo,

interessante Antworten hier, danke! (Peter, Du scheinst ja echt ein Wellenkenner zu sein! Hut ab.)

@ Benjamin
Natürlich wird in Korea auch geblitzt. Keine Staus ???  :-p  
Soweit ich das mitbekommen habe wird sowas über eine Art Navigationssystem mitgeteilt. Eine junge weibliche Stimme sagt dem Fahrer auf mehr oder weniger unterhaltsame Weise, ob sein Fahrstil der gegebenen Verkehrssituation angemessen ist oder nicht. Das ganze überraschenderweise in "pan mal" (lower speech) und mitunter gespickt mit spitzbübigen Bemerkungen ... Ich vermute mal, dass man da (je nach Bedürfnis) auch zwischen mehreren Varianten wählen kann... aber ich fand's recht komisch. Die einzelnen Phrasen wiederholen sich auch ständig, so dass es eigentlich mehr nervt als belustigt oder tatsächlich informiert. Das war zumindest mein Eindruck vor zwei Jahren.
Peter #9
Mitglied seit 07/2007 · 279 Beiträge · Wohnort: Korschenbroich
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag #7
Als Verkehrssender gibt es in Seoul tbs - traffic broadcasting system auf 95.1 FM (http://tbs.seoul.kr/). Dieser Sender hatte auch Programme in Englisch. Seit einige Monaten gibt es ein englisches Vollprogramm tbs eFM 101.3 (http://tbsefm.seoul.kr/). Beim Vergleich mit europäischen Musiksendern fällt aber auch tbs durch. Auch wenn man nicht koreanisch spricht erhält man hier aber immerhin brauchbare Informationen.
peter
seoulinfo.de
Peter #10
Mitglied seit 07/2007 · 279 Beiträge · Wohnort: Korschenbroich
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag #8
Zitat von Clou:
interessante Antworten hier, danke! (Peter, Du scheinst ja echt ein Wellenkenner zu sein! Hut ab.)


Beim weltweiten Rundfunk liegen meine eigentlichen journalistischen Interessen. Mein Seoul-Reiseführer ist nur der Versuch auch einmal auf einem anderen Gebiet tätig zu sein. Aber natürlich habe ich mich während meiner Zeit in Seoul besonders für die dortigen Rundfunkstation interessiert. Dank Internet kann ich viele Stationen auch hier in Deutschland hören.
peter
seoulinfo.de
Schließen Kleiner – Größer + Auf diesen Beitrag antworten:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Weitere Zeichen:
Gehe zu Forum
Nicht angemeldet.
Kennwort vergessen · Registrieren
Aktuelle Zeit: 10.12.2018, 19:02:21 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz