Forum: Übersicht Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Anzeige wegen Steuerhinterziehung (Bezug von Kindergeld)
Abgespalten von [Spracherziehung bei Kindern aus Deutsch-Koreanischen Beziehungen???]
Dieser Werbeblock wird nur bei nicht angemeldeten Gästen gezeigt.
Goodfriend #1
Benutzertitel: ~굿프렌드
Mitglied seit 01/2009 · 992 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Betreff: Apropos Kindergeld...
Hallo nochmal!

Vielleicht kann man diese beiden Threads (Mehrsprachigkeit und
Kindergeld) voneinander "abspalten"?

Ich bin brennend interessiert -- gegen mich wurde
Strafanzeige (!!!) in D gestellt, wegen Steuerhinterziehung,
d.h. illegitimer Bezug von Kindergeld, obwohl ich und die Familie
auch noch in D gemeldet waren und wir zwei Wohnungen
unterhielten.  :'(

Auf "Anraten" des LEA hatte ich mich an meinem dtsch.
Wohnort abgemeldet, da mein Lebensmittelpunkt ja derzeit
in Korea sei, aber ich hatte meine Wohnungen und auch mein(e)
Autos in D auch dannach noch eine ganze Weile beibehalten.  :-(

Gibt es vielleicht auch jemanden in Korea/Seoul, der mir bezgl.
der juristischen Aspekte weiterhelfen kann?

Auf der Suche nach Freunden...

 :-)

Goodfriend
bjol1 #2
Benutzertitel: Jinju
Mitglied seit 01/2009 · 4 Beiträge · Wohnort: Offenbach am Main
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Betreff: Eigentlich ganz logisch
Ja das ist ganz klar weil du Steuern bezogen hast ohne das du hier gemeldet warst .Du musst egal was du aus dem Land beziehst dort auch gemeldet sein .Ich empfehle dir ein guten Anwalt in Sachen Steuern zu beziehen .Viel Glück!
Avatar
dergio #3
Benutzertitel: Rückkehrer
Mitglied seit 01/2006 · 1247 Beiträge · Wohnort: Düsseldorf
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag #1
Zitat von Goodfriend am 04.02.2009, 11:42:
obwohl ich und die Familie
auch noch in D gemeldet waren und wir zwei Wohnungen
unterhielten. 

Zitat von bjol1:
Ja das ist ganz klar weil du Steuern bezogen hast ohne das du hier gemeldet warst .

@bjol: was meinst du mit "hier"?
bjol1 #4
Benutzertitel: Jinju
Mitglied seit 01/2009 · 4 Beiträge · Wohnort: Offenbach am Main
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Betreff: Kindergeld
Wenn du hier gemeldet warst und deine Familie unterhalten hast ist es was anderes .Wenn du du aber nicht hier gemeldet warst dann wird es zu einem Problem ,dann verstehe ich es nicht ,das du  dann eine Strafanzeige bekommen hast ? Kindergeld sind Steuern von Arbeitnehmern was der Vater Staat ausgibt die hier gemeldet sind und hier eine Zeit gelebt haben.Da ich aber auch den Zusammenhang nicht kenne kann ich es so nicht sagen .Wo lebt das Kind bei dir oder bei deiner Frau ,wo ist es gemeldet wer Zieht das Kind gross ? Eigentlich ist es immer besser wenn du dort wo du die Stafanzeige bekommen hast anzurufen und genau nachzufragen wie es zustande gekommen ist und was du dann machen kannst wie deine nächsten Schritte sind ,das du nicht weisst was du machen sollst und es den deine Lage erklärst.
lg Joohee
bjol1 #5
Benutzertitel: Jinju
Mitglied seit 01/2009 · 4 Beiträge · Wohnort: Offenbach am Main
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag #1
Betreff: Kindergeld
wenn du dich abgemeldet hast wie lange hast du dann noch Kindergeld bezogen ?Und wie lange hast du insgesamt Kindergeld bezogen?
micnaumann #6
Mitglied seit 06/2007 · 278 Beiträge · Wohnort: Bremen
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Ich denke das könnte weiterhelfen:

Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt im Ausland

Wohnt der Elternteil nicht in Deutschland und hält er sich hier auch nicht gewöhnlich auf, bekommt er Kindergeld nach dem Einkommensteuergesetz (EStG) nur, wenn er

    * nach § 1 Absatz 2 EStG unbeschränkt einkommensteuerpflichtig ist oder
    * nach § 1 Absatz 3 EStG als unbeschränkt einkommensteuerpflichtig behandelt wird.

Ob die Voraussetzungen des § 1 Absatz 2 oder Absatz 3 EStG für die unbeschränkte Steuerpflicht vorliegen, entscheidet das Finanzamt. An dessen Feststellungen sind die Familienkassen grundsätzlich gebunden.

Wohnt der Elternteil nicht in Deutschland und ist er hier auch nicht unbeschränkt einkommensteuerpflichtig, kann Kindergeld nach dem Bundeskindergeldgesetz bestehen. Nähere Informationen erteilt Ihnen Ihre Familienkassse.

Quelle: http://www.arbeitsagentur.de/nn_26546/zentraler-Content/A09-Kindergeld/A091-steuerrechtliche-Leistungen/Allgemein/Eltern.html#d1.8[url]
Goodfriend #7
Benutzertitel: ~굿프렌드
Mitglied seit 01/2009 · 992 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hallo,

vielen Dank erstmal für die Hinweise, Bjol1!
 :-)

Ich denke auch, dass es am Besten
erscheint, wenn ich mich nochmals an die
zuständigen Stellen wende und mir auch
juristischen Rat einhole.

Besonders interessiert mich Dreierlei:

1)
Was wäre rechtswidrig an dem Bezug von Kindergeld
während des Zeitraums, in dem ich in D
gemeldet war – zeitweilig sogar mit dtsch. Arbeitsvertrag –
und es nicht abzusehen war, wie lange ich
in Korea bleiben würde?  :huh:

2)
Obwohl ich bereits mit der zuständigen Stelle
(Familienkasse A) vereinbart hatte, die unrechtmässig
erhaltenen Geldbeträge in Raten zurückzuzahlen und
dies auch getan habe, kam von einer anderen Stelle
(Familienkasse B) ein postalisches Rückforderungsschreiben,
gegen das ich auf o.a. Vereinbarung hinweisend auch Widerruf
eingelegt hatte. Dies hat Familienkasse B jedoch nicht davon
abgehalten, Strafanzeige gegen mich zu stellen.  :'(

3)
Kennt jemand vielleicht Websites oder
Professionelle vor Ort (in Seoul), die mir
informationsmässig weiterhelfen könnten?

In realistisch eingeschränkter Erwartung,

 :-/

Goodfriend


P.S. Micnauman, das war super. Danke!!  :-p
Avatar
dergio #8
Benutzertitel: Rückkehrer
Mitglied seit 01/2006 · 1247 Beiträge · Wohnort: Düsseldorf
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hast du schon Kontakt zum Deutschen Club Seoul?

Ich schätze, da gibt es Leute mit ähnlichen Problemen wie deinen und vielleicht auch einen Juristen/Botschaftsangestellten der sich speziell mit sowas auskennt.

www.deutscherclubseoul.de

Ich glaube, miribacardi aus dem Forum hier hat etwas mit dem deutschen Club zu tun.
Die kann dich vielleicht an die richtige Person weiterleiten.
MiriBacardi #9
Mitglied seit 10/2007 · 49 Beiträge · Wohnort: z.ZT in Seoul,Südkorea
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Betreff: Hab mich informiert
Hallo ,

also ich war nicht untätig aber da ich ja selber noch ein wenig der Schonung bedarf,
konnte ich nicht ganz so viel machen.
Der Deutsche Club hat sicher einige Juristen dabei ,aber ich kenne eigentlich fast nur die aktiven neueren
Mitglieder ,da ich ja auch für die Newcomer zuständig bin.
Außerdem fragt man ja auch nicht jedes Mitglied nach dem Beruf,von den aktiveren weiß man es meistens.

Ich habe eine Freundin befragt (die ist zwar Rechtsanwältin )aber hat ein anderes Gebiet.
An der Deutschen Industrie- und Handelskammer kann man eine Adressenliste Deutscher und Koreanischer
Rechtsanwälte zugeschickt bekommen.
Vielleicht kannst Du dort auch anrufen und fragen ,ob die Dir einen speziellen Rechtsanwalt empfehlen.

Das ist leider alles was ich für Dich tun kann ,eventuell könnte Dir vielleicht auch das Seoul Global Center helfen ,irgendwelche Erkundigungen darüber einzuziehen,wer Dir da helfen könnte.
Die machen ja recht viel .

liebe Grüße und viel Erfolg
DeutscherClubSeoul.de
Goodfriend #10
Benutzertitel: ~굿프렌드
Mitglied seit 01/2009 · 992 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Danke, Miri!

Ist mir zwar nicht ganz neu, aber ich bin gerührt, dass Du Dir solche
Mühe gegeben hast! Ich bin Dir was schuldig.

:)

Goodfriend
MiriBacardi #11
Mitglied seit 10/2007 · 49 Beiträge · Wohnort: z.ZT in Seoul,Südkorea
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Betreff: Mühe machen
Hallo,

na das hat absolut keine Mühe gemacht.
Ich hätte den Posten der "Newcomer" Lady nicht gemacht ,
wenn ich keine Freude daran hätte ,anderen ein wenig helfen zu können.
Nur bin ich leider bis auf die nächsten 4 Wochen (hoffentlich)ans Haus gebunden .
Gesundheitsmäßig bedingt.

Ich hoffe bald wieder "fit " zu sein und dann auch wieder meiner "Tätigkeit" nachgehen
zu können.Es macht ja außerdem viel mehr Spaß mit jemandem Seoul zu erkunden ,
als ganz allein.Das ist ein schöner Nebeneffekt.

Ich hoffe ,es geht bald vorbei .Macht keinen Spaß ,den ganzen Tag von Couch zum Bett und vom
Bett zur Couch zu wandern.

Grüße
Miri
DeutscherClubSeoul.de
Schließen Kleiner – Größer + Auf diesen Beitrag antworten:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Weitere Zeichen:
Gehe zu Forum
Nicht angemeldet.
Kennwort vergessen · Registrieren
Aktuelle Zeit: 14.12.2018, 19:56:29 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz