Forum: Overview Arbeit/Studium in Deu. & Korea - 독일과 한국에서의 일과 공부 RSS
Wg Job nach Korea für 3 Jahre
This ad is presented to unregistered guests only.
Anyong #1
Member since Jan 2009 · 5 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Subject: Wg Job nach Korea für 3 Jahre
Tach auch zusammen,
zu den kurz zusammengefassten Fakten.
Ich werde für 3 Jahre nach Korea umziehen um dort eine Tochterfirma aufzubauen. Rechtlich und so ist alles in Klärung bzw. bereits erledigt. Auch war ich bereits mehrmals dort, also weis ich was auf mich zukommt.

Nur einige allgemeine Fragen habe ich noch mit denen ich meine Dolmetscherin nicht auch noch belästigen will. Vielleicht kann mir die jemand beantworten und/oder Tipps dazu geben.
-    Wie funktioniert Kontoeröffnung, was wird benötigt, Kreditkartenbeantragung für dieses Konto
-    Ist es im Süden auch so wie in Seoul bei der Wohnungsanmietung mit dem hohen Deposit?
-    Eigenes Kfz oder Taxi, Mietwagen? Ist es ähnlich einfach ein Auto zu kaufen und zu versichern     wie in D.
-    Telefon, Internet beantragen, was braucht man, wie einfach is das?
-    Führerschein muss umgeschrieben werden nach 3 mon, is das richtig?

Ihr könnte euch Zeit lassen mit der Antwort, starte erst 1.1.2010. Mir ist wichtiger detailierte Infos zu bekommen als schnelle belanglose Sachen.

Gruss und Danke

Frank
Uhu #2
Member since Jun 2008 · 401 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Hallo,

willkommen hier in unserer Runde :)
Wo zieht es dich denn hin, wenn ich fragen darf?

Ein paar deiner Fragen kann ich dir beantworten:

- Kontoeröffnung
Ging bei mir relativ einfach. Du benötigst aber auf alle Fälle eine Alien Registration Card, die du nach Einreise innerhalb von 3 Monaten beim Immigration office beantragen musst. Ansonsten habe ich für die EC (maestro) Karte nichts gebraucht. Mit der Kreditkarte bin ich mir leider nicht sicher, ich hatte nachgefragt, aber der Bankbeamte hat sofort den Kopf geschüttelt, glaube eine Kreditkarte ist als Ausländer eher schwer oder gar nicht zu bekommen, glauben heißt ja aber bekanntlich nicht wissen.

- Wohnung
leider keine Ahnung, die Firma hat mir meine Wohnung gestellt. Soweit ich aber von meiner Freundin weiss, muss man auch im Süden mit hohem Deposit rechnen.

- KFZ, Taxi, Mietwagen
Eigenes KFZ kann ich dir nichts zu sagen.
Meine Firma mietet mir einen Mittelklassewagen für 530,000 Won im Monat. Soviel ich weiss bekommst du auch nichts kleineres in Korea als Mietwagen, die Mehrheit der Koreaner steht eher auf große Autos. Den Mietwagen hatte ich problemlos mit meinem intl. Führerschein, Company- Daten bekommen, hatte aber auch einen koreanischen Begleiter an meiner Seite.
Es gibt 2 verschiedene Arten von Taxis, schwarze mit einem gelben Schild auf dem Dach, oder meist weisse + graue. Die schwarzen sind eher luxuriösere Autos und auch teurer als die "normalen" andersfarbigen Taxis. Habe aber selbst noch kein schwarzes ausprobiert~ Die "normalen" sind auch sehr gemütlich, sehr günstig (so fährst du ca. 10 Minuten mit dem Taxi für wenns hoch kommt 5,000 Won~ ist ein ca. Erfahrungswert von meinen nächtlichen Fahrten vom Busterminal zu meinem Haus. Also ohne Stau, fast durchgehend, 2-3 Ampeln mit 90 oder mehr). Taxifahren ist allerdings manchmal recht abenteuerlich viele sind ziemlich flott/ rücksichtslos unterwegs. Man steigt immer hinten ein und plaziert seinen Koffer auf dem Beifahrersitz sollte man zu zweit sein. Zu dritt oder viert geht einer dann eben vor ;)
Das öffentliche Verkehrssystem ist recht gut, Städte sind bequem mit dem Bus zu erreichen und verglichen mit dem Auto, zumindest wenn man alleine reist, günstiger. In Korea gibt es eine Automaut. Noch was am Rande, Motorradfahren ist auf dem Highway nicht erlaubt.

- Telefon- Internet
Telefon habe ich hier noch nie gebraucht, nur Handy über meine Firma. Als Ausländer ist es schwer oder unmöglich? einen Handyvertrag zu bekommen. Welche Möglichkeiten dir bleiben, können dir andere denke ich besser sagen als ich. Prepaid oder sowas.
Internet war bei mir Standardmäßig in der Wohnung. Sollte dies bei dir nicht der Fall sein, dauert es auf alle Fälle keinen Monat (wie in D), bis es bei dir eingerichtet ist. Wenn ich mich recht erinnere hat meine Freundin was von 1-2 Tagen gesagt.

- Führerschein
Du brauchst einen int. Führerschein wenn du ein KFZ hier fahren willst. Das wirst du denke ich wissen. Den musst du dann nach einem Jahr in einen koreanischen Führerschein umtauschen. Sprich du gibst denen deinen deutschen und die geben dir einen koreanischen. Hatte vor kurzem ein Gespräch mit unserem Geschäftsführer darüber, solltest du einen Motorradführerschein haben und den nutzen wollen, musst du irgend eine theoretische Prüfung ablegen. Der KFZ Führerschein ist jedoch kein Problem.
Ah, bei deiner Ausreise aus Korea, wenns wieder zurück geht oder in den Urlaub, kannst du deinen deutschen Führerschein wieder abholen und auch den koreanischen behalten.
Verstehe den Sinn nicht ganz, weshalb man den Anfangs abgeben muss, aber na gut :)

Soweit... Hoffe sind 2-3 interessante Informationen drinne~

Viele Grüße
This post was edited on 2009-01-15, 13:31 by Uhu.
Avatar
iGEL (Administrator) #3
User title: 이글
Member since Jan 2005 · 3493 posts · Location: Berlin
Group memberships: Administratoren, Benutzer
Show profile · Link to this post
Moin!

Bei der Korea Exchange Bank braucht man keine Alien Registration Card, Reisepass mit Visum hat bei mir gereicht. Bei anderen Banken mag das anders aussehen (Bei einer anderen wollten sie mir kein Konto geben ohne Card).

Um einen koreanischen Führerschein zu beantragen reicht der normale deutsche Führerschein. Wenn du den koreanischen Führerschein sowieso haben willst, kannst du also auf den internationalen verzichten (für den man ja auch erst auch mal den neuen deutschen Führerschein beantragen muss, wenn man noch den rosa Lappen hat). Nur fahren darfst du mit dem normalen Deutschen in Korea nicht.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Uhu #4
Member since Jun 2008 · 401 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Ah, ich habe Erfahrungen mit der Kookmin (KB) Bank und Woori Bank gemacht.
Ich glaube am einfachsten ist es, wenn du dir ein Citibankkonto schon in Deutschland eröffnest. Dann dürfte sich das mit der Kreditkarte auch wieder erledigen. Wobei die Citibank außerhalb Seouls eher dünner verstreut ist, wenn mich nicht alles täuscht.
Tobby (Guest) #5
No profile available.
Link to this post
Wer vertraut noch Citibank dieser Tage?  :rolleyes:

Kreditkarte: Ich kann Samsung Card empfehlen. Im Gegensatz zu anderen Anbietern (z.B. Citibank) wollten diese keine Sicherheitseinlagen haben. Unter Umstaenden haengt dies aber auch von Deinem Arbeitgeber ab. Je besser der Name, desto einfacher wird es wohl eine Kreditkarte zu haben. Kleiner Tipp noch: Mach Dich schlau welche Variante von Kreditkarte es gibt. Ich habe z.B. eine Samsung Card mit der ich Flugmeilen bei der Asiana sammle. Die 20,000 KRW Kreditkartengebuehr nach dem ersten Jahr kommen damit locker wieder rein.
MiriBacardi #6
Member since Oct 2007 · 49 posts · Location: z.ZT in Seoul,Südkorea
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Subject: Führerschein
Hi ,

also ich weiß ,dass die meisten von den EXpats entweder bei der KEB Bank sind und das relativ schnell geht.Du kannst Dir die Pin hier sogar selber raussuchen.Auch Meilen kann man dort sammeln und einige Punkte ,die man sonst einlösen kann .(Yescard)

Was den Führerschein angeht ,habe ich mitbekommen ,dass Du den umschreiben lassen kannst.
Einfach auf die Deutsche Botschaft und die schreiben Dir den um.
Motorradprüfung: Hab von einem Deutschen gehört ,Prüfung ist übertrieben ,die setzen Dich 15 min auf ein Motorrad und das war es schon.Vorher muß man wohl einige "Fitnessübungen" zeigen und einen Sehtest machen.

Prepaid Phone ist für die Expats am einfachsten zu haben.
Bei diesen ganzen Dingen ,kann Dir aber auch das Seoul Global Center helfen ,die haben auch eine Internetseite und die können Dir sogar ein Vertragshandy besorgen.
Das Seoul Global Center gibt es hier in Seoul mehrmals und die helfen den Expats einige Dinge einfacher zu regeln ,selbst bei so "einfachen"Sachen wie Konzertkarten über Internet zu bestellen ,da die Seiten ja manchmal nur auf Koreanisch sind.Die helfen auch kostenlos und ganz schnell.


Auto :

Ich weiß ,dass einige Expat Frauen einen Zweitwagen besitzen ,es gibt viele Expats die wieder ins Heimatland zurückkehren und Ihr Auto günstig verkaufen.Dann müßte die Versicherung auch nicht so schwierig zu bekommen sein.
z.B Korea4Expats ist eine gute Seite ,um auch andere Sachen ausfindig zu machen.

Internet und Telefonanschluss geht hier relativ schnell ,meistens wird das von der Maklerin organisiert.
(bei uns war das so ,wird aber auch von der Firma meines Mannes bezahlt).

Vielleicht kannst Du was mit meinen antworten anfangen ,bei uns wurde ja viel von der Firma organisiert ,was natürlich manchmal  ein großer Vorteil ist.

Grüße aus Seoul
Miriam
DeutscherClubSeoul.de
Anyong #7
Member since Jan 2009 · 5 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #2
Subject: Hallo Uhu
blöde anrede ;-)

Danke für die ausführliche Antwort. Also führerschein ist soweit klar, is in etwas so wie ich recherchiert hab. Wohnung muss man schauen, wir auch über die Firma laufen denke ich.
Es ist so das ich von meiner Firma beauftragt bin in Südkorea, Sunecheon City eine niederlassung aufzubauen für den asiatischen Markt.
Habe bereits hierzu eine Dolmetscherin, 30 Jahre in D und spricht super Deutsch und hat technisches Wissen. Perfekt. Werden noch einen koreanischen Anwalt mit Deutschkenntnissen beauftragen, das macht die Sache dann erheblich einfacher.
Beruflich mache ich mir eigentlich weniger Sorgen, es sind wie immer im Leben die Details die Probleme bereiten. Wie z.b. Handyvertrag, Telefonvertrag, Anmietung Wohnung, da sallgemeine Leben, privater Kontakt zu Koreanern, etc.
Viellecht hat jemand bereits Erfahrung mit sowas, ähnlich meiner Sitaution und kann Auskunft über Probleme, Kosten etc geben.

Auf jeden Fall besten Dank

Gruss Frank
Anyong #8
Member since Jan 2009 · 5 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #6
Subject: Hey Miriam
Danke dir für die Antwort,

also wie ich das verstanden habe ist dein Mann auch von einer firma nach _Korea geschickt worden.
Frag ihn bitte mal ob er mir einige Infos geben kann in Bezug auf die berufliche Seiten dieses Schrittes:
Also Bürosuche, die allgemeinen Dinge besorgen wie Möbel, Tel, Geschäftskonto, Auto ,etc.

Würde vieles vereinfachen.

Naja, ansonsten flieg eich voraussichtlich am 27.01 wieder zu euch und kann Vor Ort vielleicht gleich einiges regeln. Allerdings ist es eben so das es nicht Seoul ist sondern suncheon-City im Süden.
Hat berufliche Gründe, dort sind bereits einige potentielle Geschäftspartner angesiedelt zu denen schon sehr intensiver Kontakt besteht und die sich auch viel von mir erhoffen.

Gruss Frank
Avatar
Seoulman #9
Member since Sep 2008 · 443 posts · Location: Seoul
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
@Uhu: Hab dir ne Nachricht auf dieses Thema bezogen geschickt. Hast du die bekommen, falls nicht schicke ich sie dir nochmal?!
Gruss
Peter #10
Member since Jul 2007 · 279 posts · Location: Korschenbroich
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #1
Die koreanisch-deutsche Handelskammer in Seoul (http://korea.ahk.de/) kann dir bzw. deiner Firma eventuell hilfreich zur Seite stehen. Es gibt dort auch ein Buch (Korea auf einen Blick - Handbuch zum Leben und Arbeiten in Korea) das viele deiner Fragen beantwortet. Als deutschsprachigen koreanischen Anwalt kenne ich Peter Lee in Neuss (http://www.neuss-anwalt.de/).
peter
seoulinfo.de
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2020-11-28, 07:00:47 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz