Forum: Übersicht Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Tipps für mein Seoul Aufenthalt im Oktober :-)
Seite:  1  2  nächste  
Dieser Werbeblock wird nur bei nicht angemeldeten Gästen gezeigt.
Shine #1
Mitglied seit 05/2008 · 3 Beiträge · Wohnort: Niedersachsen
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Betreff: Tipps für mein Seoul Aufenthalt im Oktober :-)
Hallo Leute!

Ich fliege Anfang Oktober nach Seoul. Ich wollte mal fragen, ob ihr mir ein paar Tipps geben könntet? Habt ihr ein paar Verhaltensregeln für mich? Gibt es Gegenden die ich in Seoul meiden sollte?

*Shine*
Avatar
Björn #2
Benutzertitel: Stress "muss" im Leben leider auch sein.
Mitglied seit 12/2007 · 36 Beiträge · Wohnort: Thüringen
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
itaewon. abartiger stadtteil von korea. überwiegend amerikaner (grosse militär basis). kannst es dir ja mal angucken. mir hat es nicht gefallen und war bis jetzt das ekeleregenste was ich gesehen habe. leben und benehmen sich halt wie in ihrem heimatland und denken, wie immer, sie sind´s.

tipp´s:

korea house + village
n. korea museum

- ganz wichtig: seoul tower

es gibt sehr viel anzusehen. musst schonmal mind. 6 monate hier bleiben um alles zu erleben. kommt halt drauf an was du hier machst. arbeiten? urlaub ...

könen uns ja event. mal treffen

bye björny
Dieser Beitrag wurde am 04.10.2008, 20:34 von iGEL verändert.
Begründung: Auf Wunsch des Nutzers Benutzername geändert
Noraya #3
Mitglied seit 09/2008 · 3 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
meine seoul-favoriten sind:

seoul tower
gyeongbokgung & die anderen paläste (sonntags sind z.T. vorführungen)
changgyecheon (künstl. angelegter bach)
hangang (fahrräder im yeuido-park mieten ist super)
olympia-park
dongdaemun
...

meiner meinung nach sollte man als ausländer namdaemun meiden,
also einmal sollte man sich den markt schon anschauen, aber als frau wird
man da oft angepöbelt...

war selbst 3 monate in seoul, sehr lohnenswert, viel spaß !! :)
Shine #4
Mitglied seit 05/2008 · 3 Beiträge · Wohnort: Niedersachsen
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Alles klar, ich geb mir aufjedenfall den Seoul Tower und itaewon/namdaemun werde ich mir nur in Begleitung in Tageslicht angucken :-)

Habt ihr auch ein paar Verhaltensregeln? Hab bisher nur rausgefunden, dass ich nicht die Nase putzen darf, und aufessen geht gar nicht ;-)

@Björny wie lange bist du denn noch in Seoul?
Avatar
montesuna #5
Mitglied seit 10/2007 · 209 Beiträge · Wohnort: München
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Itaewon und Namdaemun kannst du dir auch alleine angucken, so gefaehrlich ist das jetzt nicht...  ;-)
Ich weiss jetzt nicht, in welchem Bezug du das mit Stadtteile-meiden gemeint hast, aber (falls du das so gemeint hast:) so auf Anhieb faellt mir gerade kein Stadtteil ein, der so gefaehrlich ist, dass man ihn meiden sollte. Ich fuehle mich hier ziemlich sicher!  :-D

천계천 kann man sich auch noch anschauen, wahrscheinlich kommst du da aber auch so vorbei, liegt recht "zentral" (also: in einem der... ich sag mal... Zentren, in denen mehr los ist... stimmt das? Kann man das so sagen?  :-/ ). Das ist ein - ehemals natuerlicher, kuenstlich wiederhergestellter - Fluss, der vor allem bei Paerchen angesagt ist... Also: die richtige Begleitung mitnehmen!  ;-)

Zum Shoppen nach Dongdaemun: billig, gut und da bekommt das Wort "nachtaktiv" eine ganz neue Bedeutung...  :-D

Zum Andenken/Souvenire kaufen nach Insa-Dong...

Achja, zu den Verhaltensregeln:
das mit dem Naseputzen stimmt so halb...
Benjamin-Bluemchen-Herumtrompeten sollte man vielleicht sein lassen. Aber Koreaner benutzen schon ab und an Taschentuecher, allerdings ganz leise. Es ist mehr ein Abwischen. Ich komm damit auch nicht klar und such dann ein ruhiges Oertchen auf, wo ich mir dann "richtig" die Nase putze...  :-D

Und Nicht-aufessen?
Ist das nicht China?
Zu mir hat bisher noch niemand was gesagt und ich esse meistens immer brav alles auf (hat mir meine Mama beigebracht  :-D).
Es kann natuerlich auch sein, dass der Rest nichts sagt, sich dann aber seinen Teil denkt...  :scared:


Gruesse
Sun


PS: Wie lange bleibst du denn? Den ganzen Oktober? Dann fallen die Tipps vielleicht anders aus...
derfelix #6
Mitglied seit 05/2007 · 92 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hi!

Also von dem "nicht aufessen" habe ich auch noch nie was gehört.

Ich hab auch nie gesehen, dass meine koreanischen Freunde nicht aufgegessen hätten!^^

Wenn man allerdings (wie es oft der Fall ist) aus einem gemeinsamen Topf isst, sollte man nicht unbedingt das letzte Stück oder das beste Stück an sich reißen. Aber das sollte man in Deutschland eigentlich auch nicht! ^^

Schöne Grüße!!
Avatar
Yong-A #7
Mitglied seit 10/2006 · 23 Beiträge · Wohnort: Bergisch Gladbach
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Betreff: und für November?
Hallo,

ich hänge mich einfach mal frech an diesen Thread hier an. :-)
Mein Freund und ich planen, im November einen Kurztripp nach Seoul und zu Verwandten nach Daegu zu unternehmen. Kurztripp soll heißen: ca. 5 Tage Seoul, ca. 5 Tage Daegu und Umgebung. (Danach geht es nämlich noch für zwei Wochen zu Freunden nach Shanghai und Peking...) Meint Ihr, es ist machbar, in dieser kurzen Zeit die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Seoul und Daegu zu besichtigen? Was würdet Ihr für November empfehlen?

In Seoul habe ich zwar auch Verwandtschaft, aber denen ist es momentan nicht möglich, uns zu beherbergen. Kennt jemand von Euch vielleicht eine gute Adresse (Backpacker-Unterkunft, Youth-Hostel)?
 
Und meine Mutter meinte, die günstigste Reisemöglichkeit von Seoul nach Daegu sei per Überlandbus. Hat jemand von Euch schon Erfahrungen damit gemacht und könnte mir vielleicht sogar die Webseite eines solchen Unternehmens nennen?

Ich wäre für jegliche Tipps dankbar. Die Sprache kann ich übrigens leider so gut wie gar nicht - lediglich die Schrift und ein paar Floskeln - und in Korea (und Asien überhaupt) war ich bisher auch noch nie.

Wie gut, dass hier vieles schon mal da war - die Forumssuche hat mir nun folgende Threads zum Weiterlesen ausgespuckt (vielleicht interessiert sich ja noch jemand):

- Koreareise - Reiseziele und Unterkünfte
- 15/18 Januar in Seoul und Daegu
- Während des Chuseok Seoul
- hallo.. bin neu hier
- Gruesse aus Korea
- JeJu-Do, wie komme ich dahin.
- Preiswerte Unterkunft in Daegu oder Umgebung
- Reise-Info gesucht ^^

und darin u. a.
- Visit Korea
- Homestay Korea
- Korean Homestay
Viele Grüße,
     Yong-A
Dieser Beitrag wurde am 23.09.2008, 21:05 von Yong-A verändert.
Avatar
montesuna #8
Mitglied seit 10/2007 · 209 Beiträge · Wohnort: München
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hi Yong-A,

eine weitere Moeglichlichkeit, die mir gerade als Unterkunft einfaellt, waere ein Koshiwon.
Das ist so eine Mischung aus Jugendherberge und 1-Zimmerwohnung.

Habe hier einen Thread gefunden:
http://forum.meet-korea.de/thread/1654-Koshiwon

Und als Ergaenzung dazu noch meinen Senf...  :-)
Ich bin umgezogen (von einer 1-Zimmerwohnung in eine andere).
Dazwischen brauchte ich fuer 1 Woche eine Unterkunft, da sich die Auszugs-/Einzugstermine ueberschnitten haben.

Meine Cousine hat dann das hier (http://kh.classiclivingtel.co.kr) fuer mich rausgesucht und dort angerufen (mein Koreanisch ist auch nicht das Beste...). Ich bin dann am gleichen Abend hin, habe es mir angeschaut und konnte direkt einziehen.
Allerdings hatte ich Glueck, dass ein Zimmer frei war... (ich haette auch nicht verlaengern koenne, weil das Zimmer ab der darauf folgenden Woche schon reserviert war)

Koshiwons werden in der Regel meist von Studenten oder Leuten, die sich nicht langfristig in Korea aufhalten/arbeiten genutzt. D.h. es ist sehr ruhig, da alle lernen oder arbeiten sind.
Kaution gabs keine, dafuer im Voraus bezahlen (12.000Won/Tag).
Das Zimmer war sehr klein (ca. 5 (fuenf) qm), hatte dafuer aber Bett, Kleiderschrank, Regal, Schreibtisch, einen kleinen Kuehlschrank, Fernseher und Internetanschluss (was man auf 5qm so alles reinbekommt...  :-D ),  jedoch kein Fenster (keine Sorge, die Belueftungsanlage hat sehr gut funktioniert!).
Es gab eine Gemeinschaftskueche und gemeinsame Sanitaereinrichtungen (Maenner und Frauen getrennt), alles sehr sauber!
Achja, meins war ein Einzelzimmer, aber ich glaube, es gab auch Doppelzimmer...

Ich denke, ich hatte Glueck und es gibt sicher auch nicht ganz so tolle und guenstige Koshiwons, also vor der Reservierung lieber mal anschauen lassen...

Da ihr ja nur fuer jeweils 5 Tage in einer Stadt seid und sowieso nur unterwegs sein werdet, schliesse ich mich dem Johannes im anderen Thread an und wuerde das Koshiwon empfehlen...


Gruesse
Sun
Tobi(unangemeldet) (Gast) #9
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Und meine Mutter meinte, die günstigste Reisemöglichkeit von Seoul nach Daegu sei per Überlandbus. Hat jemand von Euch schon Erfahrungen damit gemacht und könnte mir vielleicht sogar die Webseite eines solchen Unternehmens nennen?

Ich persoenlich wuerde den Zug (KTX) bevorzugen, wenn er auch teurer ist. Allerdings setzt man sich damit nicht etwaigen Staus, insbesondere rund ums Wochenende, aus. Ausserdem geht es mit dem KTX schneller (1h40min) als mit dem Bus (3h40min). Vielleicht basiert die Empfehlung Deiner Mutter aber auch auf der Lage des Bahnhofs/ Busterminals in Daegu. Kenne mich in Daegu leider nicht aus.

KTX: http://www.korail.com/ (oben rechts ein Knopf zum Englischen)
Bus: http://www.kobus.co.kr (oben rechts ein Knopf zum Englischen)
Peter #10
Mitglied seit 07/2007 · 279 Beiträge · Wohnort: Korschenbroich
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Ich fand die reise per Bus sehr angenehm, besonders im Luxusbus. Kostet zwar 50 Prozent mehr als Normalbus, ist nach deutschen Verhältnissen aber immer noch günstig.
peter
seoulinfo.de
Peter #11
Mitglied seit 07/2007 · 279 Beiträge · Wohnort: Korschenbroich
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag #1
Anstatt einzelner Tipps, die ich in anderen Beiträgen schon abgegeben habe und die je nach persönlicher Vorliebe ganz unterschiedlich ausfallen hier noch einmal der Hinweis auf meinen Reiseführer "Abenteuer Seoul" in dem du neben (fast) allen Sehenswürdigkeiten Seouls auch Hinweise zu Kultur und Verhaltensweisen in Korea findest.
peter
seoulinfo.de
Avatar
montesuna #12
Mitglied seit 10/2007 · 209 Beiträge · Wohnort: München
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Was mir vorhin in der U-Bahn noch zu den Verhaltensregeln eingefallen ist:

In jedem Waggon gibt es an jedem Ende auf beiden Seiten Sitzbänke für Ältere/Kranke/Behinderte/Schwangere... (sind kurze Sitzbänke für jeweils 3 Personen)
Ich gehe jetzt mal davon aus, dass du zu keiner der genannten oder nicht genannten (und mir jetzt nicht einfallenden) Gruppen gehörst. Daher auf keinen Fall dahin setzen, auch wenn der Waggon leer ist! Da wird sehr viel Wert darauf gelegt, dass die Sitzplätze auch von den richtigen Personen genutzt werden!

Es gibt natürlich Hinweise, für wen die Sitzplätze gedacht sind, aber es kann ja passieren, dass man die übersieht...
Peter #13
Mitglied seit 07/2007 · 279 Beiträge · Wohnort: Korschenbroich
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Ich bin noch eine ganze Reihe von Jahren vom Rentenalter entfernt, folglich habe ich diese reservierten Sitzplätze nicht genutzt. Nachdem es mir aber mehrmals passiert ist, dass mir ältere Damen dort ihren Platz anboten (Koreaner können das Alter von Europäern schlecht einschätzen und bevor man einen schlechten Eindruck bei Besuchern hinterlässt ist man lieber zuvorkommend) habe ich mich dann nicht gescheut nach anstrengenden Tagen diese Sitze zu nutzen.
Ich habe es nur einmal erlebt, dass Jugendliche auf diesen speziellen Sitzen Platz nahmen. Ganz offensichtlich handelte es sich um eine Mutprobe und als ältere Personen zustiegen verschwanden die Jugendlichen schnell und verschämt im nächsten Abteil.
peter
seoulinfo.de
Avatar
Yong-A #14
Mitglied seit 10/2006 · 23 Beiträge · Wohnort: Bergisch Gladbach
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hallo zusammen,

schönen Dank für die vielen Tipps und Informationen. Ich habe meine Reiseroute noch nicht zusammengestellt.  :blush:
Dann noch eine Frage: Meine Mutter (sie lebt seit den 1960ern übrigens nicht mehr in Korea) meinte gestern am Telefon, sie vermute, man würde in Korea schief angesehen, wenn man als unverheiratetetes Paar reise. Wir sollten uns Ringe anstecken. :nuts: Ist da wirklich noch etwas dran? Mir persönlich ist es ja egal, was fremde Leute von mir denken  :rolleyes: oder sehe ich das etwa zu westlich?
Viele Grüße,
     Yong-A
Avatar
iGEL (Administrator) #15
Benutzertitel: 이글
Mitglied seit 01/2005 · 3493 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Administratoren, Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Moin!

Als westliches Paar werdet ihr sicher keine Schwierigkeiten haben. Das dürften die Koreaner inzwischen wissen, dass es bei uns etwas anders zugeht. Bei Koreanern dürfte das in der Tat noch selten sein, aber wohl nicht ganz so unmöglich wie in den 1960ern. Ich weiß natürlich nicht, wie koreanisch du aussiehst (zumindest deine Mutter scheint ja Koreanerin zu sein), aber falls ihr komisch angeschaut werdet, sagt ihr einfach, dass du keine Koreanerin bist. Damit sollte sich wohl jeder zufrieden geben. ;)

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Schließen Kleiner – Größer + Auf diesen Beitrag antworten:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Weitere Zeichen:
Seite:  1  2  nächste  
Gehe zu Forum
Nicht angemeldet.
Kennwort vergessen · Registrieren
Aktuelle Zeit: 12.12.2018, 04:57:45 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz