Forum: Übersicht Arbeit/Studium in Deu. & Korea - 독일과 한국에서의 일과 공부 RSS
Visum für Deutschland
Dieser Werbeblock wird nur bei nicht angemeldeten Gästen gezeigt.
Tibun #1
Mitglied seit 09/2008 · 3 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Betreff: Visum für Deutschland
Hallo alle zusammen, seit geraumer Zeit stöbere ich mich schon durch dieses Forum und bin begeistert von all den Informationen die man hier erhält. Derzeit stellen sich meiner Freundin und mir einige Problem und ich hoffe, dass Ihr, auch mir, mit meinen Fragen weiterhelfen könnt.
Meine Freundin beendet momentan ihr Studium in Tokyo (sie ist gebürtige Koreanerin). Ihr wunsch ist es ab November ein 1-Jähriges deutsches Sprachkolleg zu besuchen. Die nötigen Unterlagen die sie für das Visum braucht sind mir bekannt, es stellt sich aber die Frage, wie lang es dauert das Visum zu erhalten. Planmäßig erscheint sie am 01.11, der Sprachkurs beginnt am 17.11., dürften diese 17 Tage genügen um ein Visum zu erhalten?
Da wir zusammen ziehen möchten wir uns natürlich nach diesem einen Jahr nicht mehr Trennen,welche möglichkeiten gibt es für sie, ihr Visum zu verlängern?
Studieren möchte sie allerdings im Anschluss nicht und Heiraten ist auch keine Option. Ich bin 22 und fühle mich noch nicht wirklich reif genug diesen Schritt zu machen,hat also mit meiner Liebe zu ihr nichts zu tun  ( bei ihr sieht das anders aus, die würde am liebsten jetzt schon^^).
Ist es auf andere Wege dann Überhaupt das sie hierbleiben darf??
Ich hoff Ihr könnt mir auf irgendeine Art und Weise weiterhelfen und bedanke mich im Voraus.

Grüßle Tibun
Avatar
iGEL (Administrator) #2
Benutzertitel: 이글
Mitglied seit 01/2005 · 3493 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Administratoren, Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Moin Tibun, willkommen!

Ich würde mich an ihrer Stelle auf jeden Fall bevor sie nach Deutschland kommt um das Visum kümmern, das kann sie auch jetzt sofort tun. Sie soll einfach zur deutschen Botschaft in Tokyo gehen und sich erkundigen, bzw. die nötigen Unterlagen mitbringen.

Die Zeit danach könnte natürlich schwieriger werden. Sie könnte zum Beispiel ein Praktikum machen oder zumindest auf dem Papier studieren. Da müsst ihr natürlich ggf. die Studiengebühren einplanen. Vielleicht kann sie sich von einer ausländischen Firma als Expat entsenden lassen. Wie man an so einen Job kommt, weiß ich aber nicht.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
joe #3
Mitglied seit 08/2008 · 40 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hallo Tibun,

Tut mir Leid aber ich habe deine erste Frage nicht so ganz verstanden. Wenn deine Freundin erst im November nach Deutschland kommt, hat sie eigentlich genug Zeit ein Visum nach Deutschland zu bekommen. Ich bin erst als Aupair nach Deutschland gekommen aber studiere jetzt in Hamburg. Ich habe damals mein Visum von koreanischer Botschaft sehr schnell bekommen, also ca. 2 Woche brauchte ich nach Beantragung. Nach meinem Aupair-Jahr habe ich ein neues Visum zwecks Studum hier (in HH)auch problemlos bekommen, obwohl es mir gesagt wurde, das ich dafür erst nach Korea fliegen muss. Vielleicht hatte ich Glück mit Ausländerbehörde. Ich glaube, es wird mit Visum nicht lange dauern, wenn deine Freundin alle nötige Unterlagen zur Verfügung stellt. 
Auch, deine Freundin kann versuchen einen Studienplatz zu bekommen nach ihrem Sprachstudium, um ihr Visum einfacher zu verlängern. Eventuell muss sie dann die Studiengebühr bezahlen. (In HH sollte man angeblich ab WS08 nicht mehr bezahlen. Ich warte erst mal ab bis der Gebührenbescheid kommt)
Wo wollt ihr leben in Deutschland? Ich bin in Berlin wegen meiner Diplomarbeit und werde auch hier wohnen und meinen deutschen Freund bald heiraten. Falls deine Freundin in Berlin meine Hilfe braucht (email: ja.l@hotmail.com), würde ich ihr gern helfen, egal auf Koreanisch oder Deutsch.

Gruß

Jeong-A
Tibun #4
Mitglied seit 09/2008 · 3 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Danke erst einmal an euch, Jeong-A und Johannes, für die rasche Antwort :-) .
Das mit dem Visum war vielecht etwas blöd geschrieben oder gedacht. Ich hatte im Internet gelesen, dass Südkoreanische Staatsbürger das Visum für die Sprachschule auch beantragen können, wenn sie bereits in Deutschland mit dem 90 Tage Visum sind. Den Antrag fürs Visum aber erst im November zu machen ist wohl zeitlich gesehen, etwas riskant. Ich werd ihr dann die Papiere von der Schule zuschicken, damit sie  in Tokyo alles beisammen hat. Ich wohne und arbeite in Stuttgart und wir wollen auch eigentlich in der Umgebung bleiben, vorerst.
Ich werd ihr das mit dem Studium vorschlagen,vermute aber, dass es bei ihr net so gut ankommen wird, da sie doch eher Richtung Arbeit tendiert... ist echt ein Krampf mit der Visa Geschichte, hätte früher nie gedacht das ich mich jemals um sowas kümmern müsste, aber für die LIEBE tu ich alles  :-p !! Nun gut, mal sehen wie wir das gebacken bekommen, falls jemand noch Erfahrung oder Ratschläge für einen Fall wie diesen hat,
bin ich natürlich für jede Hilfe dankbar!
Jeong-A vielen dank für dein Hilfsangebot ich werd es an meine Freundin weitergeben.

Gruß Steven
joe #5
Mitglied seit 08/2008 · 40 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hallo Steven,

ich hatte mal vor einem Monat bei einer Spielfirma (www.gameforge.de) in Karlsruhe gearbeitet und zwar als Übersetzerin für Online-Spieltexte. Bei dieser Firma arbeiten viele Übersetzer aus verschiedenen Nationen. Ich mußte Texte von Koreanisch ins Deutsch oder auch umgekehrt übersetzen. Die Firma suchte vor einem Monat einige Koreaner als Festangestelle. Über die Firma kann ich nur gutes sagen, also super nette Arbeitsklima und nette Kollgen. Nach dem Sprachstudium kann deine Freundin eventuell mal dort nachfragen, ob da Bedarf für koreanische Mitarbeiterin besteht. Natürlich muss sie sehr gutes Deutsch nachweisen können. Ich hoffe, ich konnte euch helfen.

Liebe Grüße

Jeong-A
dasch #6
Mitglied seit 04/2009 · 15 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Betreff: Visum für Deutschland
Hallo zusammen,

ich bin gerade durch Zufall beim Stöbern durch das Forum auf diesen Thread aufmerksam geworden.

Mich interessiert dieses Thema auch gerade sehr "Visum für Deutschland".

Meine Freundinn würde auch gerne zunächste nach Deutschland kommen und dort mit einem Sprachvisum an einer Schule deutsch lernen. Nur fragen wir uns, ob dies auch sicher funtionieren wird. Also ich mein, wenn man eine Schule hat und auch einen Bürgen und damit ein Visum beantragt, ist dann die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sie das Visum auch genehmigt bekommt?
Wie fragen uns auch, was ist danach. Sie möchte gerne versuchen bei einer sozialen Organisation zu arbeiten. Glaubt ihr das es möglich ist dafür nachher ein Visum zu bekomme. Also ich meine wenn sie die Zusage hätte und eben immer noch einen Bürgen für sie?
Ist ja leider eine sehr komplizierte Sache mit dem Visum in Deutschland, auch wenn man es ja irgendwie nachvollziehen kann das es so ist.

Wir wäre es denn wenn sie ein Studium aufnehmen möchte. Sie hat schon ein Bachelorstudiengang in Korea hinter sich. Würde das normale High School Zeugniss aus KOrea ausreichen um an einer deutschn Hochschule studieren zu können?

Ich bin für Erfahrungsberichte und auch Ratschläge sehr dankbar, auch wenn ich weiß, dass die Regelungen von Stadt zu Stadt unterschiedlich sind. Habe auch schon bei mir in der Stadt im Ausländeramt angerufen.

Danke und gruß, dasch.
Schließen Kleiner – Größer + Auf diesen Beitrag antworten:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Weitere Zeichen:
Gehe zu Forum
Nicht angemeldet.
Kennwort vergessen · Registrieren
Aktuelle Zeit: 20.01.2019, 14:43:30 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz