Forum: Übersicht Aktuelles - 지금 한국/독일에서는 RSS
Demos in Seoul
Seite:  vorherige  1  2 
Dieser Werbeblock wird nur bei nicht angemeldeten Gästen gezeigt.
oder direkt (Gast) #16
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag ID 13115
http://www.hns-info.net/article.php3?id_article=14389
Soju ohne Login (Gast) #17
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Oh Gott Kimchi ;-)
Wer sich da disqualifiziert ...

Tut mir Leid ich muss es mal wieder sagen...
Arroganz hoch DREI :-)
Hoffe Du musst bald richtig arbeiten und Dein Chef blaest Dir mal den Marsch "Herr Koreanistik Bachelor abgegebender" :-)
Irgendwie hast Du es mit Deinen rumgemeckere auf die boesen Linken oder?
Hat Dich da mal jemand ein bisschen vermoebelt oder was?

Na, dann erzaehle uns doch wie Du zu "Gwangju" stehst wenn Du Dich traust ...

Zum Thema;
Rindfleischeinfuhr aus der USA ohne grosse Kontrollen ...was fuer ein Deal des Herrn Praesidenten, ist doch wohl klar das die Bevoelkerung da nicht mitspielt,denke ich habe was von 73% gelesen die dagegen sind, berichtige mich falsch das nicht stimmt!
Darum gehts hier !

Nebenbei auch 13 und 14 Jaehrige haben eine Meinung, Du darfst ja auch mit deinen 21 Lenzen rumposaunen!
Und die Lehrervereinigung ist schlecht oder was?

Gruesse aus der wirklichen Heimat Deines ach so tollen Praesidenten :-)

Soju aus Tokyo
Avatar
iGEL (Administrator) #18
Benutzertitel: 이글
Mitglied seit 01/2005 · 3493 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Administratoren, Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Moin!

Auch wenn ihr euch politisch unterschiedlichen Lagern zuordnet, möchte ich euch bitten, nicht zu persönlich und nicht zu prolemisch zu werden. Dadurch wird das Thema nur uninteressant für andere und es schadet der Diskussionskultur des Forums.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Kimchi_ohne_Login (Gast) #19
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Ich habe bereits "richtig" gearbeitet wie du vielleicht weisst.der Bachelor war nur angefuehrt, um dir zu zeigen, dass ich auch als Leser konservativer koreanischer Zeitungen wissenschaftlich arbeiten kann und meine Positionen nicht voellig ohne Boden sein koennen. .aber wenn du weiter persoenlich auf mir rumhacken moechtest und meinst ich waere irgendwie verpruegelt worden und so seien meine Meinungen zustande gekommen?!

Gwangju: Ich mein, ich war nicht da, aber nach Sichtung verschiedener Materialien und Gespraechen ist meine Meinung nun mal nicht so ganz schwarz-weiss wie du dir das vielleicht denkst. Ich bin liberal-konservativ, aber ich kann schon noch fuer mich selbst denken, auch wenn einem das aus dem linken Lager immer abgesprochen wird.

Fuer mich war es rein formal zunaechst ein staatlich legitimes Eingreifen in eine aufstaendische Stadt. Das ist dann aus dem Ruder gelaufen, durch Generaele angefeuert. Daran anschliessen wuerde sich die Frage, inwiefern die Zustaende Chuns Diktatur (fuer die ich im Gegensatz zur ersten Phase der Park-Zeit keinerlei Sympathien habe) solch einen Aufstand rechtfertigen. Sicher haben die Demonstranten mit der extremen Bewaffnung und dem Anzuenden der halben Stadt wenig zur Deeskalation beigetragen und nur ein Bruchteil der Aufstaendischen hatte feste politische Ueberzeugungen (das wird ja sogar im 5.18 Memorial Park geschrieben). Dass das Militaer dann eingegriffen hat, ist unter Ruecksicht der allgemeinen Sicherheitslage der Zeit zu sehen, aber aus heutiger Zeit natuerlich barbarisch. Und in der Haerte ist es sicher auch kein Stueck zu rechtfertigen. Fuer die Opfer und deren Familien habe ich am 5.18 Memorial Hyang entzuendet. Und dass Chun heute ein freier Mann ist, der von Politikern der Rechten hofiert wird, kotzt mich gelinde gesagt an.

Soju: Besitzt du Lesefaehigkeit? Ich mag diesen Praesidenten nicht. Bring ihn bitte nicht in Zusammenhang mit mir. Ich verachte ihn als Person und ich finde ihn als Politiker inkompetent. Dir duerfte nicht entgangen sein, dass ich fuer Park Geun-hye oder Mun Guk-hyeon war - auf keinen Fall aber fuer den Vampir.

Zum Rindfleisch: Ja, der Deal an sich ist quatsch. Aber mal ehrlich: Deshalb gleich wieder herumzukrawallen ist doch wohl ein wenig uebertrieben. Verschiedene Gruppen - und das sind nun mal eher linke - versuchen den Untergang der Republik an die Wand zu malen. Vieles der Unsicherheit ist wie gesagt auch durch die Unfaehigkeit der Regierung zustande gekommen. Aber es wird ja immer so getan als waere amerikanisches Rindfleisch so verseucht, dass man nur beim Anblick einer amerikanischen Kuh auf der Stelle stirbt. Dafuer gibt es einfach keine Beweise, was ja auch diese 'aufklaererischen' Sendungen bei MBC inzwischen zugeben mussten. Kontrollen muessen sein und koennen theoretisch ja auch noch gemacht werden, wenn auch dann auf koreanische Kosten, was absolute Frechheit ist. Aber mir kann keiner erzaehlen, dass diese Hysterie gerechtfertigt ist. Da sind ganz stark die Interessen der Bauern drin, die ja das gesamte FTA ablehnen. Zumal zur gleichen Zeit die viel gefaehrlichere Vogelgrippe in Korea grassiert, wo man wirklich nicht weiss, ob das nicht vielleicht gefaehrlich werden kann - und da rennen alle Politiker in die Samgyetang-Schuppen, um demonstrativ Huehnchen zu essen.

Das ist mein Hauptkritikpunkt: Es geht bei den Protesten den wenigsten um ehrliche Angst und Verunsicherung, sondern es geht um die Interessen des koreanischen Agrar-Binnenmarktes und nicht zuletzt auch um den latenten Anti-Amerikanismus, der noch immer grosse Teile der Bevoelkerung bewegt.
Die Anti-FTA-Bewegung hat bei den Praesi- und Parlamentswahlen eine riesige Niederlage erlebt und jetzt versucht man es ueber die Aengste der Verbraucher - deutlich erfolgreicher. Und natuerlich von unserem "CEO President" noch mit Feuer versorgt.

Aber wie alle anderen Fragen, sind alle diese Fragen wohl eine Glaubenssache und ernsthaftes Ausbrechen aus den Denkmustern ist in Anbetracht der Unterschiedlichkeit unserer Positionen und der persoenlichen Ebene, auf die es wieder rutsht,  auch nicht moeglich, weshalb ich dafuer plaediere, das hier nicht weiter auszuwaelzen. Stimme da iGEL voll zu, muss jedoch auch sagen, dass ich Soju nicht auf einer persoenlichen Ebene angegriffen habe. Er hingegen wirft mir vor, meine Meinung sei fuer Massaker, ich solle Traenengas abbekommen und waere wohl verpruegelt worden. Das ist fuer mich inakzeptabel. Ich werde mich also auch grundsaetzlich nicht mehr an Diskussionen mit dir beteiligen.
naja #20
Benutzertitel: naja
Mitglied seit 03/2007 · 319 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hallo Kimchi

du bist sehr geschwätzig,.
dein Hauptkritikpunkt ist aber leider falsch und grundlos.
vllcht hast du die konservativen Prospekte zu viel gelesen.
diese sogenannten Zeitungen sagen immer so.
schloss damit bitte, wenn du kein IM-kimchi bist.

zuerst: erkläre, was Linke ist und
wo es in Korea überhaupt die Linke gibt.
meinst du die leute,
die kaum in der lage sind, sich zu erklären, sondern sich nach Instinkt oder ehestens intuitiv bewegen?
wenn ich sage, dass die Summe deren Vermögen weniger sind als Taschengeld von Lafontaine,
ist es nicht viel übertrieben.
Was meinst du dann mit der Rechten in Korea?
die korrupte Gruppe?

haue nicht ab. Antworte!!
Kimchi_ohne_Login (Gast) #21
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Auf deine wirren Anschuldigungen reagiere ich schon mal erst recht nicht ernsthaft inhaltlich :D
naja-ohne login (Gast) #22
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
warum bist du hier. bist du masochist?
übrigens (Gast) #23
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Hallo armer Magister,
kannst französisch nicht lesen?
Avatar
Soju #24
Mitglied seit 01/2007 · 2277 Beiträge · Wohnort: München
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer, Stammtische Süddeutschland
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
@Kimchi
Indirekt rechtfertigst Du ja die Massaker und die Übegriffe der Polizei an Friedlichen Schülern ( 13, 14 Jahre wie Du sagst) und der Lehrervereinigung, sowie mit Gwangju wo Du um den Brei rumredest, obwohl Du es rechtfertigst, sorry aber fuer mich ist das eine Frechheit wenn ich an die Opfer denke !

Du bist so verbort in Deiner Meinung gegen "Die Linken" das es schon nicht mehr schoen ist ...
Nicht einmal mit einem Koreaner gehts Du die Diskussion ein ( Naja ) ....
Jetzt hoere ich aber auf :-)
Also die Sprüche von mir sind doch nicht so schlimm, ich habe ja auch immer Smileys dran...
Sorry komme aus Bayern, da kommen halt so Sprüche ist aber nicht bös gemeint ;-)
Vieleicht sollst Du mal Deinen Horizont erweitern und auch mal andere Länder als Korea kennenlernen, fange doch mal in Bayern an ;-)

Nix für ungut :-)

Sorry Igel ich klink mich jetzt hier raus aus dem Thema ;-)
Dieser Beitrag wurde am 28.05.2008, 17:01 von Soju verändert.
gianola82 #25
Mitglied seit 06/2005 · 105 Beiträge · Wohnort: Zürich
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag #23
Eure Diskussion ist eigentlich das Sinnbild der ganzen Debatte momentan in Korea. Beide Seiten werfen sich polemische Argumente an den Kopf. Ein voellig ueber-emotionalisierter Disput. Es ist von Volksmord die Rede...einfach laecherlich.

und wie schon in einem anderen Thread erwaehnt..wenn der Beef Deal platzt...dann steht auch das KORUS FTA auf der Kippe...aber das ist ja schlussendlich wie ich schon im anderen Thread anfuehrte und auch Kimchi erwaehnt, wohl auch das Ziel der ganzen Hetzkampagne der Agrarlobby.

Das KORUS FTA ist fuer Korea eine sehr grosse Chance die Wettbewersbfaehigkeit in vielen Sektoren zu verbessern. Es wird Verlierer geben (Farmer), aber overall wird der Koreanische Konsument davon profitieren.

Viele Leute an den "Kerzen-Demos" sind politisch nicht interessiert und machen einfach mit, weil es halt cool ist mit x-tausend anderen durch die Strassen zu ziehen..und das alles im Glauben sein Land vom ach so gefaehrlichen US-Fleisch zu 'verteidigen'.
An Kimchi (Gast) #26
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag #21
Ein Rechtsorientierter im Ausland, wer noch für rechts spricht, nicht für rechts in eigenem Land, sondern in einem Ausland.

Schon eine Lachnummer an sich!!
Sorry...auch an Vita500 (Gast) #27
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Sorry, ich habe eben vergessen, Dich zu erwähnen.
naja #28
Benutzertitel: naja
Mitglied seit 03/2007 · 319 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag #21
Betreff: hallo kimchiright
Zitat von Kimchi_ohne_Login:
Fuer mich war es rein formal zunaechst ein staatlich legitimes Eingreifen in eine aufstaendische Stadt. Das ist dann aus dem Ruder gelaufen, durch Generaele angefeuert. Daran anschliessen wuerde sich die Frage, inwiefern die Zustaende Chuns Diktatur (fuer die ich im Gegensatz zur ersten Phase der Park-Zeit keinerlei Sympathien habe) solch einen Aufstand rechtfertigen. Sicher haben die Demonstranten mit der extremen Bewaffnung und dem Anzuenden der halben Stadt wenig zur Deeskalation beigetragen und nur ein Bruchteil der Aufstaendischen hatte feste politische Ueberzeugungen (das wird ja sogar im 5.18 Memorial Park geschrieben). Dass das Militaer dann eingegriffen hat, ist unter Ruecksicht der allgemeinen Sicherheitslage der Zeit zu sehen, aber aus heutiger Zeit natuerlich barbarisch.

wie gefällt dir, wenn dein quatsch so umgeschrieben wird? :-D

Fuer mich war es rein formal zunaechst ein staatlich legitimes Eingreifen in eine judische Gesellschaft. Das ist dann aus dem Ruder gelaufen, aus judenfleisch Seife erzeugt. Daran anschliessen wuerde sich die Frage, inwiefern die Zustaende Hitlers Diktatur (fuer die ich im Gegensatz zur ersten Phase der Bismarck-Zeit keinerlei Sympathien habe) solche eine judische Kultur rechtfertigen. Sicher haben die Juden mit den extremen Vermögen und der Feindseligkeit der halben Stadt wenig zur Deeskalation zwischen Rassen beigetragen und nur ein Bruchteil der juden hatte feste moralische Ueberzeugungen (das wird ja sogar im Berliner Memorial Park geschrieben). Dass die Gängster dann eingegriffen haben, ist unter Ruecksicht der allgemeinen Sicherheitslage der Zeit zu sehen, aber aus heutiger Zeit natuerlich barbarisch.

wie klingt es? kennst du denn, was du geschrieben hast?
die mentalität, die sich bemüht, seine dummheit dadurch zu vertüschen, sehr wissenschaftlich und neutral aussehen zu lassen,
kotzt mich gelinde gesagt an.

als koreaner würde ich sagen, dein korea kunde ist nur von einem handvoll,
noch schlechter: meistens falsch.

übrigens ist es normal, dank zu sagen,
wenn anderer dir beim übersetzungsproblem geholfen hat. oder?
wer will dir sonst helfen?
klingt noch nach übersetzung a la babelfish? ;-)
Avatar
iGEL (Administrator) #29
Benutzertitel: 이글
Mitglied seit 01/2005 · 3493 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Administratoren, Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Moin!

Ich möchte die Diskussion nicht abwürgen, aber hier halte ich es schon angebracht, dass man sieht, wer etwas geschrieben hat. Deshalb ist in diesem Thema das Schreibrecht für Gäste ab sofort deaktiviert. In allen anderen Foren können Gäste natürlich weiterhin schreiben.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Avatar
iGEL (Administrator) #30
Benutzertitel: 이글
Mitglied seit 01/2005 · 3493 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Administratoren, Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag #19
Moin!

Zitat von Kimchi_ohne_Login am 28.05.2008, 12:43:
Fuer mich war es rein formal zunaechst ein staatlich legitimes Eingreifen in eine aufstaendische Stadt.

Nein, das sehe ich nicht so, und zwar aus dem einzigen Grund, weil sich das Militär eben widerrechtlich an die Macht geputscht hat. Sie hätten noch nicht mal die Berechtigung gehabt, eine Strafe für zu schnelles Fahren zu verhängen. Das gleiche gilt für die Park-Diktatur. Man darf den beiden zwar zu Gute halten, dass sie anders als etwa in Birma das Land nicht abgewirtschaftet haben, sondern im Gegensatz zu den Pseudo-Demokraten davor wirtschaftlich richtig auf Kurs gebracht haben, aber legal wird ihre Herrschaft deshalb nicht. Und es wurde in der Zeit auch viel Unrechtes getan.

Many forms of Government have been tried and will be tried in this world of sin and woe. No one pretends that democracy is perfect or all-wise. Indeed, it has been said that democracy is the worst form of government except all those other forms that have been tried from time to time.
Winston Churchill

iGEL
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Schließen Kleiner – Größer + Auf diesen Beitrag antworten:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Weitere Zeichen:
Seite:  vorherige  1  2 
Gehe zu Forum
Nicht angemeldet.
Kennwort vergessen · Registrieren
Aktuelle Zeit: 06.12.2016, 15:06:04 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz