Forum: Übersicht Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Halbes Jahr- Jahr Korea~~~
Seite:  1  2  nächste  
Dieser Werbeblock wird nur bei nicht angemeldeten Gästen gezeigt.
Uhu (Gast) #1
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Betreff: Halbes Jahr- Jahr Korea~~~
Hi...

Ich würde gerne zu meiner Freundin rüber für 1 oder 2 Semester und würde dafür in meinem Studium Urlaubssemester einlegen. Jetzt ist das Problem das Visum natürlich. Also ich bin Student, aber noch nicht im fortgeschrittenen Stadium... Jetzt hab ich auf der hompage der koreanischen Botschaft gelesen, dass man für ein Studentenvisum eine Zulassung einer Uni braucht... Rein finanziell ist das wohl nicht möglich.. Die Partnerunis die meine Uni mit koreanischen Unis hat, sind zu weit von der Freundin entfernt. Sprich ich bräuchte Unterkunft und Futter, was wohl nicht möglich ist und ich wär ja auch nicht mit der Freundin, also... eigentlich doofe Idee....
 
Weiss jemand irgend ne andere Möglichkeit, ohne Studentenvisum und ohne Heirat länger als 3 Monate in Korea zu bleiben, natürlich sollte das wenn möglich auch noch legal sein...? Oder... wielange muss man ausreisen, um wieder 3 Monate einreisen zu dürfen?

Oder hat irgendwer irgend ne Idee, wie ich es fertig bringen könnte mal nen halbes Jahr oder nen Jahr dort zu leben? Würde mich freuen, vielleicht gibts ja irgendwas an das ich noch nicht gedacht habe :)

LG
Avatar
iGEL (Administrator) #2
Benutzertitel: 이글
Mitglied seit 01/2005 · 3493 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Administratoren, Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Moin!

Zitat von Uhu:
wielange muss man ausreisen, um wieder 3 Monate einreisen zu dürfen?

Du kannst direkt wieder einreisen. Soweit ich weiß, gibt es da keine Beschränkung wie in der EU. Nur arbeiten darfst du damit nicht, wie das viele English-Lehrer tun, die für den Eintag-Japan/China-Trip sogar einen eigenen Begriff geprägt haben: Visa run. ;) Kannst ja nochmal (mit falschem Namen, wenn du dich nicht traust) bei der Botschaft genau hiernach fragen, aber ich würde sagen, das ist die Lösung für dich.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Uhu (Gast) #3
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Danke dir Igel für die schnelle Antwort, ich frag da auf jeden Fall mal bei der Botschaft an, ob das tatsächlich so legal ist, aber klingt ja schonmal very positiv :)
Avatar
iGEL (Administrator) #4
Benutzertitel: 이글
Mitglied seit 01/2005 · 3493 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Administratoren, Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag #2
Moin!

Alternativ könntest du ja auch fragen, ob es nicht ein Visum für dich gibt, mit dem du länger als 90 Tage bleiben darfst. Müsste ja eigentlich halbwegs leicht möglich sein, da du ja weder dem koreanischen Staat auf der Tasche liegen noch einem armen Koreaner den Arbeitsplatz klauen möchtest, sondern sogar noch ein paar nette Devisen ins Land bringst. Mit einem solchen Visum kannst du aber nicht ohne weiteres (z. B. nach einem China/Japan-Besuch) wiedereinreisen, sondern musst vorher eine Reentry-Erlaubnis beantragen.

Eine andere, vielleicht auch erstrebenswerte Möglichkeit wäre, an einer Uni einen Sprachkurs zu machen. Die sind recht teuer, aber falls du sowieso vorhast, die Sprache zu lernen, sicher eine gute Investition.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Uhu (Gast) #5
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Hab der Botschaft mal eine E- Mail geschickt und gefragt, ob das denn alles so legal ist und ob es vielleicht eine Möglichekeit gibt ein Visum für mehr als 90 Tage zu bekommen.
Das Problem mit dem Sprachkurs an der Uni dürfte wohl die Finanzierung werden, denke das ist bei aller liebe nicht drin. Kommen ja, soweit ich das irgendwann mal gelesen hab, auf locker 2000 Euro, wenns denn nicht nur 2-3 Wochen sein sollen, oder sogar mehr. Das ist leider nicht drin.
kueni #6
Mitglied seit 09/2006 · 119 Beiträge · Wohnort: Burgdorf, Schweiz
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
bekommt man den ein studenten-visum, wenn man an einer koreanischen uni einen sprachkurs belegen möchte?
weiss jemand wie viel so ein sprachkurs circa kostet?
Jay (Gast) #7
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Ja, wenn man länger als 90 Tage so einen Sprachkurs belegen möchte, kann man ein sogenanntes D4-Visum beantragen, das dann erstmal 6 Monate gültig ist und bei Bedarf in Korea verlängert werden kann. Man sollte ein solches Visum jedoch gut 4 Wochen bevor man nach Korea reist bei der Botschaft oder dem Konsulat beantragen.
Die Kosten für einen Sprachkurs an einer Uni halten sich aber in Grenzen. Normalerweise zahlt man für einen 10-wöchigen Kurs knapp 1,5 Mio Won, was bei derzeitigem Wechselkurs knapp 950 Euro sind.
@Uhu: Was möchtest du denn ein halbes oder sogar ein ganzes Jahr lang in Korea machen, wenn du nicht vorhast, die Sprache zu erlernen? Nur auf der faulen Haut liegen? Das würde ich mir lieber nochmal überlegen...
Uhu (Gast) #8
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Na schon die Sprache lernen. Dachte aber nicht, dass ein Sprachkurs an der Uni so günstig ist. Hätte da nach einem Privaten Institut geschaut oder ähnliches, weil ich dachte/ denke, dass die womöglich ein wenig günstiger sind, aber... wenn das mit deinen Angaben stimmt, wird sich das denke ich nicht viel nehmen. Muss mich da mal genauer schlau machen, aber danke für die Antwort, wäre natürlich dann doch eine Möglichkeit :)
Uhu (Gast) #9
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
@Igel, in dem anderen Threat hab ich gelesen, du warst für ein halbes Jahr in Südkorea, als Praktikant. Wie bist du an die Stellung herangekommen? Und hattest du Probleme mit dem Visum? Oder warst du zu dem Zeitpunkt schon verheiratet? Wenn ich das jetzt auch noch richtig weiss mit dem verheiratet sein :)
Simon MD #10
Mitglied seit 04/2008 · 11 Beiträge · Wohnort: Darmstadt
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag #7
Zitat von Jay:
Normalerweise zahlt man für einen 10-wöchigen Kurs knapp 1,5 Mio Won, was bei derzeitigem Wechselkurs knapp 950 Euro sind.

Ist das ernsthaft so günstig?
Wie oft in der Woche findet denn dann der Kurs statt?
Avatar
iGEL (Administrator) #11
Benutzertitel: 이글
Mitglied seit 01/2005 · 3493 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Administratoren, Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Moin!

Die Kurse, die ich gefunden habe, haben meist 5x pro Woche stattgefunden und pro Tag glaube ich ca. 4 Unterrichtsstd. Im Endeffekt waren es jedenfalls 200 Stunden pro Kurs.

@Uhu: Nein, beides richtig. Ich war im 1. Halbjahr 2007 in Korea und habe dort bei einer deutschen Firma ein Praktikum gemacht. Ich hab ca 70 Firmen direkt angeschrieben und 3-4 Antworten erhalten, davon eine einzige Zusage. Jetzt würde ich es eher über Kopra (oder so ähnlich heißen die) versuchen, oder sich direkt in Korea bewerben - Das ist vielleicht erfolgsversprechender als sich per E-Mail zu bewerben. Als Deutscher kannst du deinen Status auch in Korea selbst ändern (kann sonst eigentlich niemand), von daher musst du dann keinen Visa-Run machen.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Dieser Beitrag wurde am 28.04.2008, 23:44 von iGEL verändert.
Simon MD #12
Mitglied seit 04/2008 · 11 Beiträge · Wohnort: Darmstadt
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hui... das klingt ja recht vielversprechend.
Wie sieht das mit absoluten Anfängern aus? Bezüglich Kommunikation und so ;)

Nebenbei:
Bin sehr froh das Forum hier gefunden zu haben :)
Gefällt mir bisher sehr gut und ist doch sehr interessant nicht der Einzige zu sein der ein Deutsch/Koreanisches Verhältnis hat :)

Gruß,
Sebastian
Dieser Beitrag wurde am 28.04.2008, 23:45 von Simon MD verändert.
Uhu (Gast) #13
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Was meinst du damit den Status selbst ändern? Vom Touri zum Studi und dergleichen??
Und wo in Korea für ein Praktikum bewerben? Du hast das doch gemacht, oder hast du dich bei deutschen Firmen mit Sitz in Korea für nen Praktikum beworben??

Sowas wäre natürlich auch eine Alternative :)
Avatar
iGEL (Administrator) #14
Benutzertitel: 이글
Mitglied seit 01/2005 · 3493 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Administratoren, Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Moin!

Ich hab mich direkt per E-Mail bei den koreanischen und deutschen Firmen in Korea beworben. Aber obwohl ich gute IT-Kenntnisse mitgebracht habe, fand ich es ziemlich enttäuschend. Kopra (oder so ähnlich) ist eine Organisation, die Praktika in Korea vermittelt.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
schnuffel #15
Mitglied seit 09/2006 · 27 Beiträge · Wohnort: Deutschland
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hallo igel,

würde gerne wissen was du mit enttäuschend gemeint hast. Ich -- seit
2 1/2 Jahren verheiratet und noch ohne unbefristetes deutsches
Visum -- und mein Mann, der seit über 3 Jahren in der IT Branche als
Softwareentwickler arbeitet, würden gerne zusammen über einen längeren
Zeitraum (schätzungsweise 5 Jahre) in Korea leben und arbeiten.

Da meine Eltern in Korea eine sichere Unterkunft für uns haben, ist die
Wohnungssuche erstnal kein Thema für uns. Aber weil ich bisher noch keine
Erfahrungsberichte gelesen bzw. Infosouce gefunden habe, würde ich gerne
wissen bei welchen koreanischen und deutschen Firmen du dich beworben hast
und welche Chancen man erwarten kann.
Schließen Kleiner – Größer + Auf diesen Beitrag antworten:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Weitere Zeichen:
Seite:  1  2  nächste  
Gehe zu Forum
Nicht angemeldet.
Kennwort vergessen · Registrieren
Aktuelle Zeit: 06.12.2016, 09:12:42 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz