Forum: Übersicht Koreanische Sprache - 한국어 / Deutsche Sprache - 독일어 RSS
Honorativnomen -씨
Verwendung
Dieser Werbeblock wird nur bei nicht angemeldeten Gästen gezeigt.
Daniel221 (Gast) #1
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Betreff: Honorativnomen -씨
Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei koreanisch zu lernen, weil ich im Sommer 1 Jahr nach Seoul gehen werde.
Habe seit einigen Wochen Sprachunterricht und heute etwas neues gelernt, was mir meine beiden Sprachlehrerinen leider nicht richtig näher erklären konnten, weil sie leider nicht so gut deutsch können.
Um auf den Punkt zu kommen: Es ging um die Namensanhänge -씨. Was in einem koreanisch-deutschen Buch mit Honorativpronomen übersetzt wird. Dazu kann ich leider nichts im Internet finden ausser:
씨 ist ein Honorativnomen, welches verwendet wird, wenn man Personen beim Namen ruft oder ihren Namen mit Respekt erwähnt. Es folgt nach den Namen.

Meine koreanisch Lehrerinen haben mir gesagt, dass das entweder an den ganzen Namen oder nur an den Vornamen angehängt wird, allerdings nicht an den Nachnamen alleine da es sonst unhöflich klingen würde
Also: z.B. 티노씨 oder 멘데 티노씨 aber nicht 맨데씨
Ist das jetzt mit der deutschen Befehlsform z.B. "Tino bring mir bitte ein Glas!" oder einfach nur mit einer Höflichkeitsform "Herr Mende als nächstes bitte"" zu vergleichen oder etwas ganz anderes ??

Hoffe ihr versteht was ich meine und könnt mir helfen.

Vielen Dank
Daniel
nunsaramengel #2
Benutzertitel: 언제나 행복하세요
Mitglied seit 12/2006 · 219 Beiträge · Wohnort: Mannheim
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
hi daniel221
also ich würde 씨 mit Herr/Frau übersetzen, wobei es nicht genau gleich benutzt wird.
김동기씨 Herr/Frau Dong-Gi Kim
Es ist wohl wichtiger zu wissen, in welchen Situationen man es benutzt, und wann nicht.
Im Koreanischen gibt es eben viele Anredeformen, aber mit Nachname-Vorname-씨 macht man meistens nichts falsch.
ich hoffe ich konnte Dir ein bisschen helfen.
Uhu (Gast) #3
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Ja denke man kann es am besten mit Herr/ Frau übersetzen, also ich würde das jetzt mal so machen ;)

WIr werden immer von unserer Sprachlehrerin mit Vorname +ssi angesprochen... Also Peter- ssi, Hannes- ssi.... Ich glaube bei deinem Lehrer wäre es jetzt allerdings wieder unpassend... man nimmt dann Nachname des Lehrers + sonsaeng (Lehrer) + nim (honorativ) Sprich also Kim Sonsaeng nim, wäre die Titulierung von Lehrer Kim. Ich glaube das ssi wäre zu unhöflich in diesem Fall.

Also meiner Meinunung nach... ssi bei "gleichgestellten" oder "untergeordneten" als höflichkeitsform als (Herr/ Frau), nim als honorative Form an den Titel angehängt.
damm (Gast) #4
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag #2
wow das ist sehr schwer zu erklaeren, weil es mit koreanischer Kultur verbunden ist.
einfach kann man sagen, dass es wie Herr oder Frau funktioniert.. in der Regel ist das so,
aber in der Realitaet.. benutzt man es wie eine Umgangssprache ... hmmmm

ja, man sagt 멘데 티노'씨' oder 티노(Vorname)'씨' und.. ich denke, fuer die Auslaender ist das auch ok, 멘데'씨' zu nennen
aber zwischen Koreanern sagt man niemals Nachname'씨'.. z.B. '김씨' ist sehr unhoefflich und normalerweise '김씨' bedeutet 'Nachname Kim' so... '저는 김씨입니다' ist 'ich habe den Nachname Kim' ...(?) -tschuldigung aber mein Deutsch ist nicht gut ;)

aber wenn man zu anderen Menschen sowas sagt,,,, hmm ich denke, junge Generation sagt das nicht, und ein alter Mensch,,, etwa 50-60 Jahre ist, sagt das zu einer Person, die ein bisschen niedrigere Position(?) als er hat...

und 'Vorname씨' sagt man normalerweise zu den Kollegen in einem Buero oder an der Firma, die aehnliche Alter als er sind aber nicht einfach duzen kann. so ist es komisch, '선배' oder '후배' zu nennen, weil er gleiche Karriere als sie hat, aber auch komisch 'Nachname Vorname 씨' zu nennen, weil man das benutzt, wenn diese Beziehung zwischen ihn und die Person ein bisschen distanzierte ist..

so,
'Vorname-Nachname씨' - zu die Person, die mit mir distanziert oder fremd ist
'Vorname씨' - zu die Person, die mit mir aehnliche Alter ist aber kein Freund/keine Freundin ist...
'Nachname씨' - in diesem Fall hat '씨' eine andere Bedeutung oder ....

???
Daniel221 (Gast) #5
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Vielen Dank für die schnellen und vielen Antworten !!
Okay also ich glaube ich habe die einzelnen Unterschiede verstanden.
Kennt den jemand von euch zufällig noch eine gute koreanische Grammatik die aber auf deutsch beschrieben wird. Habe von Pons dieses Buch mit CD aber da ist die Grammatik relativ schlecht erklärt und bisher habe ich immer von meinen Lehrerinen koreanische Übungsblätter mit Zeichnungen bekommen, sind zwar zu verstehen aber ab und zu eben doch etwas schwierig zu verstehen.
Avatar
iGEL (Administrator) #6
Benutzertitel: 이글
Mitglied seit 01/2005 · 3493 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Administratoren, Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag #2
Moin!

Das 씨 hat keine direkte Bedeutung für den Satz (etwa im Sinne von "Herr X, bitte in Zimmer 2" oder so). Es drückt stattdessen die Beziehung zwischen dem Sprecher und der genannten Person aus. Auf Deutsch übersetzt würde man wahrscheinlich nur den Namen nehmen.

Für Personen verwendet man im Koreanischen wesentlich seltener ausschließlich Namen als im Deutschen. Das macht man etwa nur zu Kindern, jüngeren Geschwistern, bei sehr engen Freunden oder wenn man jemanden provozieren möchte. Stattdessen greift man in der Regel zu Titeln oder Verwandschaftsbezeichnungen. Davon gibt es dann sehr viele, z. B. 사장님 (Chef), 손님 (Kunde), 선생님 (Lehrer) 목사님 (Pastor) bzw. 아버지 (Vater), 고모부 (Ehemann der älteren Schwester des Vaters) etc. Titel können auch mit dem Namen kombiniert werden (김부자님 = Abteilungsleiter Herr Kim), was meistens verwendet wird, wenn es sonst nicht eindeutig ist, falls es z. B. mehrere Abteilungsleiter gibt.

Abgesehen von solchen spezifischen Titeln gibt es auch welche, die man generell verwenden kann, z. B., weil die Titel gerade nicht passen (etwa berufliche Titel im privaten Umfeld), weil man sich auf gleichem Level befindet oder weil man den Titel nicht kennt. Zwei davon finde ich wichtig:

Name + 선생님 heißt wie gesagt eigentlich Lehrer, wird aber auch generell verwendet, um eine angesehene Person anzusprechen. Man verwendet es meistens mit dem Familiennamen vorangestellt, etwa 이 선생님.
Name + 씨 ist ein etwas normalerer Titel, wie gesagt wird es entweder nur mit vollem Namen oder mit dem Vornamen verwendet. Mit vollem Namen ist es ein freundlicher Titel, den man oft verwenden kann. Nur mit Vornamen sollte man es nur zu Personen der gleichen Stufe verwenden, die man zwar recht gut kennt, die man aber nicht unbedingt zum engen Freundeskreis zählt. So kann man etwa seine Kommulitionen in der Uni anreden.

Daneben gibt es wohl noch Name + 님. Das kann ich noch genau zuordnen, ich habe es bisher sehr oft bei Foren im Internet gesehen, meine Frau meint, man es würde aber z. B. auch beim Arzt Verwendung finden.

Gruß, Johannes

PS: Alle Titel und Bezeichnungen sind im koreanischen Geschlechtsneutral.
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
futureboy #7
Mitglied seit 04/2008 · 17 Beiträge · Wohnort: Aachen
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Ich verfahre bislang immer noch folgenden Daumenregeln:
- Wenn es einen passenden Titel gibt, verwende ich den - i. d. R. ohne Namen. (회장님, 선생님, 신부님, ...)
- Wenn es irgend eine Verwandschaftsbezeichnung gibt, nehme ich die - i. d. R. ohne Namen. (형, 형님, 누나, 아저씨, 할머니, ...)
- Wenn das nicht geht, verwende ich den Namen und 씨.
- Nur gegenüber Jüngeren verwende ich nur den Vornamen, evtl. mit angehängtem 아 oder 야 (klingt niedlicher).

Bislang bin ich damit ganz gut gefahren.

Man darf nicht vergessen, dass man bei älteren bzw. höher gestellten Personen auch das Verb durch ein 시 ausschmücken sollte und evtl. manche Worte auswechselt. (Statt "밥먹었어?" sagt man z. B. respektvoller "진지 드셨어요?")
Avatar
Bauschi #8
Benutzertitel: 바우시
Mitglied seit 10/2006 · 269 Beiträge · Wohnort: Mannheim
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Also mir wurde immer beigebracht, nie den Nachnamen + 씨 zu nehmen. Sonst könnte nämlich 김씨 rauskommen und das hört sich nach Gimchi an ;)
Bauschi | 바우시 blog.fbausch.de
Kiva.org
Avatar
o-kyaku-sama #9
Mitglied seit 04/2008 · 6 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
ich hab mir das jetzt alles mal durchgelesen. soll das letztlich heißen, daß es keine Möglichkeit gibt nur den Nachnamen mit einem Suffix zusammen zu nennen? entweder man kennt die Person gut genug, um sie mit Vornamen anzusprechen oder man muß ständig den vollständigen Namen sagen? stell ich mir irgendwie komisch vor...
Avatar
iGEL (Administrator) #10
Benutzertitel: 이글
Mitglied seit 01/2005 · 3493 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Administratoren, Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Moin!

Nein, 선생님 kann auch generell verwendet werden und geht nur mit dem Familiennamen. Ansonsten sollte man am besten immer einen passenden Titel oder eine Verwandschaftsbezeichung verwenden. Vollständiger Name + 씨 ist nur eine einfache Möglichkeit, die selten wirklich falsch ist.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Schließen Kleiner – Größer + Auf diesen Beitrag antworten:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Weitere Zeichen:
Gehe zu Forum
Nicht angemeldet.
Kennwort vergessen · Registrieren
Aktuelle Zeit: 10.12.2016, 00:08:12 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz