Forum: Übersicht Aktuelles - 지금 한국/독일에서는 RSS
Lee Myung-bak will die Vergangenheit nicht aufarbeiten
Seite:  vorherige  1  2 
Dieser Werbeblock wird nur bei nicht angemeldeten Gästen gezeigt.
Avatar
Kimchi #16
Mitglied seit 12/2006 · 88 Beiträge · Wohnort: Berlin|Seoul
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag ID 13180
Was ich damit sagen wollte: Die Kommission war durch die strukturelle Mehrheit von Nodongdang und Uridang (als sie noch handlungsfaehig war) und die Ernennung des Praesidenten bei der Ernennung nach Meinung vieler unausgewogen besetzt. Das fuehrte schliesslich dazu, dass die Hannara und andere Gesellschaftsgruppen sich so ziemlich ganz verabschiedet haben.

Und dass in der Verhandlung Park Chung-hees kein politisches Kalkuel der Linken lag, in einer Zeit, da Park Geun-hyes Stern ohne Rueckbezug auf Papi im Steigen war, kann mir niemand ernsthaft erzaehlen.

Ich sag aber nicht, dass die Kommission an sich nur politisch war. Nur sind die Ergebnisse, die sie geliefert hat recht spaerlich und lassen mich daran zweifeln, ob ein solches Element wirklich erfolgreich sein kann. In Korea wird eine solche Kommission niemals zur Versoehnung des LAndes fuehren, sondern nur zu einer noch tieferen Spaltung. Vielleicht, so traurig das ist, sollte man akzeptieren lernen, dass es zwei Wahrheiten in Korea gibt.  Dass Lee das ganze ohne jeden Gegenvorschlag absaegt wiederum ist natuerlich auch nicht sonderlich produktiv.
Meet me @ my Gomdorimperium:
kugomdori.blogspot.com
gomseonsaeng.blogspot.com
seouldotgom.blogspot.com
Avatar
Chung-Chi #17
Mitglied seit 07/2005 · 658 Beiträge · Wohnort: 서울
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Ich habe meine Zweifel, ob diese Kommission in der Vergangenheit irgendeinen signifikanten Beitrag zur Bewaeltigung der Verangenheit in Korea geleistet hat oder in der Zukunft dazu faehig gewesen waere, es zu tun.

Ich kann sehen, warum der Staat sich ebenfalls bei der Vergangenheit bewaeltigung engagieren sollte. Aber in Korea sollte es mittlerweile auch alternative gesellschaftliche Kraefte geben, die sich ebenfalls an der Vergangenheitsbewaeltigung beteiligen koennten - die Wissenschaft, Medien, Kultur, Kirchen ... sollte das Bestehen solcher Kraefte nicht wichtiger sein als eine einzige Kommission? Falls diese Kraefte nicht wirksam sind, was ich allerdings wirklich nicht beurteilen kann, dann waere da wieder die Frage, warum dem so ist. Ist da dann auch wieder der Staat dran Schuld ...? Es tut jeder Gesellschaft nur gut, wenn sich die Buerger etwas mehr auf ihre soziale Verantwortung besinnen anstelle sich immer nur am Staat zu reiben. Warum muss der Staat alles fuer die Buerger entscheiden?

Moeglicherweise war das medienwirksamste, was diese Kommission erwirken konnte, ihre Abschaffung. Wenn das in der koreanischen Gesellschaft kein groesseres Engagement fuer die Vergangenheitsbewaeltigung hervorrufen konnte, was dann ...?

Das mag fuer den in der Sueddeutschen Zeitung veroeffentlichten Artikel ueber die Wahrheitskommission zwar nicht zutreffen, aber generell halte ich die SZ in Bezug auf Korea auch fuer keine so super zuverlaessige Quelle, vor allem wenn es die Onlineversion angeht.
Da wurde naemlich vor einer Weile ein Foto von Steuber zusammen mit einem Suedkoreanischen Soldaten in der Joint-Security Area veroeffentlicht. Als Bildunterschrift stand dann da, dass es ein nordkoreanischer Soldat sei ... also ...
Avatar
Soju #18
Mitglied seit 01/2007 · 2277 Beiträge · Wohnort: München
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer, Stammtische Süddeutschland
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hallo,

Auch wenn die Komission Ihre Arbeit nicht so erfolgreich aussgeführt hat wie sie sollte, ist es überhaupt kein Argument die Förderungen zu streichen ....

Natuerlich gibt es genuegend Familien die unter den damaligen Zustaenden leiden mussten, anscheinend interessieren sich andere leider nicht so fuer das Thema, leider eine sehr Egoistische Einstellung was da heranwaechst.....lustig ist das viele Koreaner sich immer ueber die Japaner beschweren aber es mit der eigenen negativen Vergangenheitsbewaeltigung nicht so haben....
Avatar
iGEL (Administrator) #19
Benutzertitel: 이글
Mitglied seit 01/2005 · 3493 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Administratoren, Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Moin!

@Kimchi: Mag sein, dass sich ein paar Linke (so Links sind die meiner Meinung nach übrigens nicht, verglichen mit Deutschlands Linken) darüber gefreut haben, dass die Aufarbeitung der Verbrechen von Park Chung-hee auch seiner Tochter politisch schaden könnten, aber das rechtfertigt meines Erachtens überhaupt nicht, dass die Ereignisse nicht aufzuarbeiten. Genauso die Gefahr, dass die koreanische Gesellschaft dadurch gespalten werden könnte, rechtfertigt nichts. Je länger man solche Sachen unterdrückt, desto schmerzhafter wird das in der Zukunft. In Deutschland hat man sich auch nur kurz mit den Kriegsverbrechen auseinander gesetzt, dann hat man das jahrelang totgeschwiegen, bis das ganze in den 68ern explodiert ist.

Soju hat absolut recht: Solange die Koreaner nicht selbst die dunklen Stellen ihrer Geschichte aufgearbeitet haben, ist es ziemlich unglaubwürdig, das selbe von Japan zu verlangen.

Mag sein, dass die Kommission nicht gut gearbeitet hat. Da ich nur ein, zwei Berichte deutscher Medien kenne, das kann ich nicht wirklich beurteilen. Aber sie alternativlos zusammenzustreichen, ohne für eine bessere Alternative zu sorgen, ist für mich dann doch ein ganz klares Zeichen, dass die GNP an der Aufarbeitung schlichtweg gar nicht interessiert ist. Dabei hat man jetzt noch die Chance, vielen der Betroffenen wenigstens formell das ihnen erfahrene Unrecht anzuerkennen und sich dafür zu entschuldigen. Vielen wäre das wahrscheinlich sogar wichtiger als eine finanzielle Entschädigung.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Schließen Kleiner – Größer + Auf diesen Beitrag antworten:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Weitere Zeichen:
Seite:  vorherige  1  2 
Gehe zu Forum
Nicht angemeldet.
Kennwort vergessen · Registrieren
Aktuelle Zeit: 09.12.2016, 06:43:00 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz