Forum: Übersicht Koreanische Sprache - 한국어 / Deutsche Sprache - 독일어 RSS
Manhwa von Koreanisch in Deutsch übersetzen
Seite:  1  2  nächste  
Dieser Werbeblock wird nur bei nicht angemeldeten Gästen gezeigt.
wertigos #1
Mitglied seit 03/2008 · 3 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Betreff: Manhwa von Koreanisch in Deutsch übersetzen
Guten Abend,
würde mir jemand die Sprechblasen von dieser Seite, aus dem Manhwa Unbalance x Unbalance, übersetzen?

[Bild: http://img395.imageshack.us/img395/7365/5705qd3.th.jpg]

Ich habe die englische Übersetzung schon, ich möchte nur vergleichen (Nein, ich stelle von niemandem hier die koreanisch Kentnisse in Frage, ich möchte wirklich nur vergleichen^^)


Ich frage aus einem ganz bestimmten Grund, ich suche jemanden der mir die Chapter aus diesem Manhwa übersetzen kann. Ich liebe Manhwa`s, diesen ganz besonders, man kann ihn aber leider nicht in Englisch kaufen, sonst hätte ich das schon längst gemacht.
Ist hier jemand, der sich dazu bereit erklären würde?
Und falls das zuviel verlangt ist, könnt ihr mir Internetseiten sagen, wo ein Anfänger (ein Riesenanfänger mit Null Koreanisch Kentnissen, nur ein paar Brocken Japanisch^^), sich aus den Schriftzeichen, die Bedeutung der Sätze selber zusammenreihmen kann (obwohl ich leider bezweifle ob das überhaupt möglich ist).
Ich habe schon versucht das Wort 여보세요 (yeoboseyo) zu übersetzen (von koreanischen schriftzeichen in unsere Schriftzeichen, nicht die Bedeutung).
Habe nur rausgefunden, das  여     yeo  sein soll, die Bedeutung von 보 konnte ich dann schon nicht mehr herausfinden. Bei dem ㅗ kam ich auf ein o, und bei dem ㅂ kam ich auf bieup.
Dies habe ich von http://de.wikipedia.org/wiki/Hangeul, ob da jetzt alles 100% stimmt, weiß ich nicht.
Ich bin schon bereit, mich selbst zu engagieren, und nicht nur auf andere zu Bauen, aber ich glaube, dass ich da an meine Grenzen stoße, alleine werde ich es nicht schaffen.

Eine Frage habe ich noch.
Der Junge nennt seine Lehrerin in dem Manhwa immer Sunsengneem.
Könnte man das mit dem Japanischen "Sensei" gleichstellen, also Lehrer?
Mein Übersetzungsprogramm meint Lehrer, wäre in Koreanisch 교사, stimmt das? (Ich vertraue diesem Programm nämlich keinem Stück)


So, ich hoffe, ich verlange nix unmögliches^^
Ich hoffe, das wenigstens, meine erste und letzte Frage beantwortet werden
Mit freundlichen Grüßen
Wertigos
Avatar
Nomou #2
Benutzertitel: Koi
Mitglied seit 11/2007 · 396 Beiträge · Wohnort: Zuhause
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
선생님 (seonsaengnim) heißt "Lehrer", üblicherweise sprechen Schüler ihren Lehrer so an. Ich nenne meinen Koreanischlehrer auch so.
Ich bin auch erst Anfänger, also ich wills noch nicht versuchen zu übersetzen, aber was Du über 여보세요 herausgefunden hast stimmt schon soweit.
M.E. müsstest Du Hangeul lernen, wenn Du zumindest den Text lesen und in ein Übersetzungsprogramm eintippen möchtest (z.B. google sprachtool). Dazu musst Du dann natürlich auch den Koreanischen Zeichensatz haben. Einzeln Silben zu suchen und zu kopieren wäre sehr kompliziert. Wobei Du natürlich bei Sätzen die über 4, 5 Wörter hinausgehen häufig nur Schrott bei den Übersetzungsprogrammen kriegst.^^
Interessante Links wären vielleicht:

http://world.kbs.co.kr/learn_korean/lessons/e_index.htm#
http://www.learnkoreanlanguage.com/learn-hangul.html
http://www.schrock.net/tim/hangul/computer/index.html
http://www.mct.go.kr/html/koreanLecture/korean_lecture.html
http://www.aeriagloris.com/LearnKorean/
schnuffel #3
Mitglied seit 09/2006 · 27 Beiträge · Wohnort: Deutschland
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Ein Traum in meiner Kindheit war Zeichner zu werden. Leider hat dieser
Job in Korea keine Perspektive und man kann nicht so viel Geld damit
verdienen bevor man ein beliebter Zeichner wird. Ich kenne ein paar
Zeichnerinnen deren Manhwa-Bücher mich mitgerissen haben.

여보세요 bedeutet Hello oder Excuse me in englischer Sprache. Man kann
es am Telefon benutzen oder um jemanden anzusprechen. Zum Beispiel, wenn
du nach dem Weg fragst oder einen Unbekannten rufen willst.

교사 ist eine Berufsbenennung sowie 의사, 검사, 변호사, 세무사 usw. Schüler
oder Kollegelehrer rufen den Lehrer 선생님. 

Ich denke dass das Interesse beim Lernen am wichtigsten ist. Wenn du koreanisch
täglich paukst, kommst du schnell voran. Viel Glück.
Avatar
Chung-Chi #4
Mitglied seit 07/2005 · 658 Beiträge · Wohnort: 서울
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
hast du schon versucht, bei EMA oder tokyopop zu betteln, ob sie's vielleicht auf deutsch rausbringen moegen?

Tokyopop:
http://www.comics-in-leipzig.de/Forum/thread.…?threadid=…

EMA
http://www.comicforum.de/showthread.php?t=56093

allerdings musst du bedenken, dass manhwa sich in deutschland nur schlecht verkaufen, so dass deine erfolgschancen, dass dein wunsch erfuellt wird, wohl nur sehr gering sein duerften.

ich teile schnuffels meinung, dass man beim koreanisch lernen schnell voran kommen kann, (selbst wenn man taeglich paukt), nicht.

und mit der methode, woerter nachzuschlagen und dann aus den einzelnen bestandteilen den sinn zusammen zu bauen, wirst du schnell scheitern, ohne die grammatik zu kennen, weil der unterschied zwischen der deutschen und der koreanischen sprache einfach zu gross ist.

manhwa sind in der regel nicht so leicht zu lesen, weil eine menge slang, falsche schreibweisen und falsche grammatik verwendet wird, wobei dir dann auch das beste online woerterbuch nicht mehr weiter helfen kann.

es waere eine unglaubliche zeitverschwendung auf diese weise einen comic lesen zu wollen!

aber koreanisch lernen an sich macht einen riesigen spass und dein blick auf die welt wird sich dabei sehr veraendern, also wage einfach den sprung ins kalte wasser! (wie ein koreanisches sprichwort sagt: der anfang ist die haelfte)^^
wertigos #5
Mitglied seit 03/2008 · 3 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Ich danke euch allen erstmal für die Hilfe.
Die Links werde ich mir mal anschauen.

Gezielt Koreanisch lernen wird bei mir nicht hinhauen, Manhwa und Manga sind für mich eine Art Erholung vom Alltag, die Zeit die Sprachen zu lernen habe ich garnicht. Es wäre mit Sicherheit vorteilhaft und auch interessant, im Moment weiß ich aber, dass ich das nicht durchziehen würde, vielleicht wenn ich älter und reifer bin^^

Bei den Publishern nachzufragen, versuche ich erst garnicht. Das wird nix bringen.
Die Mangafans hier in Deutschland, sind überwiegend anspruchslos.
Wenn ich sehe, was da so in den Regalen der Büchereien stehen, und was sich viel verkauft, wird mir teilweise übel.
Meine Lieblinge werden sich in Deutschland wohl nicht gut verkaufen.

Ich danke jedenfals für die Hilfe
Ich schau mal wie ich das machen werde

mfg wertigos
Kimchi_ohne_Login (Gast) #6
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Mein Zeitplan laesst nur Uebersetzung gegen Bares zu ^^~

Bei Interesse: janjanowski@korea.ac.kr

Welcher Umfang waere es denn? Sind es immer nur solche Sprechblasen oder kommen auch laengere Texte vor? Bis wann braeuchtest du es? ^^
Peter #7
Mitglied seit 07/2007 · 279 Beiträge · Wohnort: Korschenbroich
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag #1
In Seoul gibt es ein Animationscenter mit Cartoon Museum (http://www.ani.seoul.kr/). Dies wird dir bei deinem Problem der Übersetzung nicht weiterhelfen, aber vielleicht ist es für dich einfach interessant auf der Seite einmal herumzustöbern. Und falls du mal nach Seoul kommst ist das sicherlich ein lohnendes Ziel. Näheres übrigens in meinem Reiseführer "Abenteuer Seoul" der in wenigen Wochen in Buchform erscheinen wird.
peter
seoulinfo.de
wertigos #8
Mitglied seit 03/2008 · 3 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
@Kimchi_ohne_Login

Geld ausgeben wäre eigentlich kein Problem, nur ist mir das übers internet nicht seriös genug.
Die Chapter werden auch irgendwann in Englisch rauskommen, nur finde ich den Manwha so cool, dass ich darauf nicht unbedingt warten will.

@Peter
danke für den Link, ich schau mal rein


mfg wertigos
kein Sushi lieber Ch'obap (Gast) #9
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Würde das auch, wenn überhaupt, nur professionell übersetzen lassen. Vor Allem bei asiatischen Sprachen gibt es sehr viele Hobbyübersetzer, die denken alles zu wissen und richtig zu machen, und dir dann falsche Übersetzungen für dein Geld liefern.
Falls Du das überhaupt irgendwann in Betracht ziehst, würde ich mich erstens an einen koreanischen Muttersprachler wenden, und zweitens auf Diplom etc. achten. Denn, wie schon gesagt wurde, gibt es vor Allem in den Manhwas viel Slang und Umgangssprache, und auch einige erklärungsdürftige Ausdrücke, die dir ein Koreaner zu 100% erklären wird, wobei ein Deutscher es entweder falsch oder gar nicht versteht (,obwohl er sich selbst ganz sicher ist).

Die Methode mit dem Nachschlagen find ich nicht so schlecht, du lernst eben intuitiv. kannst dir auch viel falsches aneignen, aber es macht bestimmt mehr Spaß, als Grammatik etc. zu lernen. Und jedes Mal wenn du liest, fallen dir vom letzten Mal Begriffe oder Worte ein.
Kimchi_ohne_Login (Gast) #10
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
@Chobab: Ja und viele Koreaner denken sie koennten dir eine tolle deutsche Uebersetzung liefern....den perfekten Uebersetzer, der beide Sprachen in- und auswendig kennt, gibts halt leider nicht.

Wir koennten ja mal aus Spass ein kurzes Kapitel aus dem Manhwa hier uebersetzen...waere auch bereit den ersten Versuch zu wagen und mich hier auseinanderpfluecken zu lassen :P
Jjimdalk, kein nikujaga (Gast) #11
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
@Kimchi_ohne_Login:

Bitte sehr~
Aber zum Auseinanderpflücken Deiner Übersetzung hab isch keine Lust.

(Es gibt mehr Koreaner, die Deutsch gut können tun als koreanisch fließend beherrschen können tuende Deutsche =P)
Quark (Ehemaliges Mitglied) #12
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Also allgemein wird von Fremdsprache in Muttersprache übersetzt... (bei denen die sich damit Geld verdienen)
mogin #13
Mitglied seit 02/2007 · 34 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag #9
Zitat von kein Sushi lieber Ch'obap:
Würde das auch, wenn überhaupt, nur professionell übersetzen lassen. Vor Allem bei asiatischen Sprachen gibt es sehr viele Hobbyübersetzer, die denken alles zu wissen und richtig zu machen, und dir dann falsche Übersetzungen für dein Geld liefern.
Falls Du das überhaupt irgendwann in Betracht ziehst, würde ich mich erstens an einen koreanischen Muttersprachler wenden, und zweitens auf Diplom etc. achten. Denn, wie schon gesagt wurde, gibt es vor Allem in den Manhwas viel Slang und Umgangssprache, und auch einige erklärungsdürftige Ausdrücke, die dir ein Koreaner zu 100% erklären wird, wobei ein Deutscher es entweder falsch oder gar nicht versteht (,obwohl er sich selbst ganz sicher ist).

Die Methode mit dem Nachschlagen find ich nicht so schlecht, du lernst eben intuitiv. kannst dir auch viel falsches aneignen, aber es macht bestimmt mehr Spaß, als Grammatik etc. zu lernen. Und jedes Mal wenn du liest, fallen dir vom letzten Mal Begriffe oder Worte ein.

Ich denke man kann darüber streiten, ob man ein besseres Resultat erhält wenn man von seiner Muttersprache in eine Fremdsprache oder von einer Fremdsprache in seine Muttersprache übersetzt. Ich persönlich bevorzuge letzteres. Eine Sprache verstehen und sich in einer Sprache ausdrücken sind zwei unterschiedliche Dinge. Sich auszudrücken ist um Welten schwieriger. Man kann durch Erfahrung lernen Nuancen zu erkennen und zu verstehen, diese aber wiederum in einer Fremdsprache adäquat widerzugeben ist meiner Meinung nach um einiges anspruchsvoller - gerade bei zwei so unterschiedlichen Sprachen wie Koreanisch und Deutsch. Natürlich haben beide Methoden ihre Vor- und Nachteile, aber ich verstehe nicht wieso du die eine gleich so radikal verdammen musst? (auf eine ziemlich besserwisserische Art)

Du sagst: "Denn, wie schon gesagt wurde, gibt es vor Allem in den Manhwas viel Slang und Umgangssprache, und auch einige erklärungsdürftige Ausdrücke, die dir ein Koreaner zu 100% erklären wird, wobei ein Deutscher es entweder falsch oder gar nicht versteht (,obwohl er sich selbst ganz sicher ist)."

Nun gut, dann behaupte ich: Es gibt vor allem in Manhaws viel Slang, Umgangssprache und auch einige erklärungsbedürfte Ausdrücke, die man leider nicht 1:1 übersetzen kann, die dir aber ein Deutscher zu 99% umschreiben und sinngemäß wiedergeben kann, wobei einem Koreaner möglicherweise die Ausdrucksmöglichkeiten und/oder das sprachliche Gefühl für das Deutsche fehlen um eine gute Übersetzung abliefern zu können.

Jemand der von einer Fremdsprache in seine Muttersprache übersetzt, kann (und sollte) sich interpretatorische Freiheiten nehmen. Er hat die unglaublich schwierige Aufgabe, und im Gegensatz zu einem Muttersprache - > Fremdsprache Übersetzer auch überhaupt erst die Chance, eine Übersetzung zu liefern, die dem Original dem Sinn und Gefühl nach so treu wie möglich bleibt.
Avatar
dergio #14
Benutzertitel: Rückkehrer
Mitglied seit 01/2006 · 1247 Beiträge · Wohnort: Düsseldorf
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag #9
Zitat von kein Sushi lieber Ch'obap:
Falls Du das überhaupt irgendwann in Betracht ziehst, würde ich mich erstens an einen koreanischen Muttersprachler wenden, und zweitens auf Diplom etc. achten.

Was fuer ein Diplom meinst du? Uebersetzerdiplom? Das ist eine ziemlich idealistische Vorstellung.

Ich weiss mittlerweile wie Buecher aus dem Deutschen ins Koreanische uebersetzt werden. Meine Frau hatte schon ein paar Auftraege bekommen. Keine Mangas, sondern teilweise wirtschaftswissenschaftliche Fachbuecher.
Sie schicken ein paar Seiten an potenzielle Uebersetzer und lassen sie erstmal auf Probe uebersetzen. Am Ende bekommt derjenige den Auftrag, der am wenigsten Geld dafuer verlangt. Diplom und sowas interessiert keinen. Nur schnell und billig muss es sein.
Avatar
Chung-Chi #15
Mitglied seit 07/2005 · 658 Beiträge · Wohnort: 서울
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag #13
Beim Uebersetzen muss man auch beachten, mit welchem Ziel man uebersetzt bzw. fuer wen uebersetzt werden soll.

Wird zum Beispiel ein Vertrag oder ein Gesetzestext uebersetzt, ist es sicherlich wichtig, moeglichst buchstaben getreu zu uebersetzen. Wenn man allerdings Literatur uebersetzt, ist es notwendig, dass man sich vom Original vergleichsweise weiter entfernt, da mit der Unterhaltunszweck erreicht wird.

Hier in diesem Fall moechte wertigos fuer sein privatvergnuegen einen comic uebersetzt haben. ein sehr kleines publikum und anscheinend auch ein sehr anspruchsvolles publikum. ;-)

Man sollte allerdings bedenken, was eine angemessene Bezahlung fuer einen Uebersetzer waere. Als Comicuebersetzer verdient man in Deutschland traurig wenig, trotzdem glaube ich nicht, dass hier  ernsthaft daran gedacht wurde, - seien wir mal bescheiden - dreistellige Betraege auszugeben, wenn ein comic normalerweise nur ca. 5 bis 10 Euro kostet. :nuts:

@ wertigos: wenn du hier uebers netz einen uebersetzer suchst, solltest du deine Ansprueche, was die Korrektheit der Uebersetzung angeht, erheblich herunterschrauben, oder dir ueberlegen, ob du nicht vielleicht doch noch so lange warten magst, bis die amerikanische Ausgabe kommt. :-)
Schließen Kleiner – Größer + Auf diesen Beitrag antworten:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Weitere Zeichen:
Seite:  1  2  nächste  
Gehe zu Forum
Nicht angemeldet.
Kennwort vergessen · Registrieren
Aktuelle Zeit: 22.07.2018, 07:05:03 (UTC +02:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz