Forum: Übersicht Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Korea was sonst :P
Dieser Werbeblock wird nur bei nicht angemeldeten Gästen gezeigt.
just a girl #1
Benutzertitel: a walk to remember
Mitglied seit 01/2007 · 9 Beiträge · Wohnort: Bremerhaven
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Betreff: Korea was sonst :P
Hallo hallo. Ich war ja schon lange nicht mehr auf dieser seite.
Naja ich bin mittlerweile 18 und mache nächstes jahr mein abitur. Ich überlege danach für ein jahr oder so nach korea zu gehen um die sprache zu lernen bzw. zu verbessern, da ich 90% verstehe aber nicht sprechen kann. Ist das zu empfehlen oder sollte ich lieber direkt anfangen zu studieren und gibt es vielleicht jemanden der das schon gemacht hat, der mir von seinen Erfahrungn berichten könnte? Ist es überhaupt ein Vorteil hier in Detuschland koresnisch zu können oder ist es vorteilhafter als halb deutsche halb koreanerin in kores zu leben bzw. zu arbeiten? Ja schwer zu beantworten diese Frage aber ich würde mich über eure Meinung freuen. Würd mich freuen auf diesem wege vllt. auch     andere Koreaner oder korea interessierte kennenzulernen.

liebe grüße -  Nari  ;-)
micnaumann #2
Mitglied seit 06/2007 · 277 Beiträge · Wohnort: Bremen
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hallo,
Ein Auslandsaufenthalt ist m.E. immer von Vorteil, da man sich persönlich weiterentwickelt und seinen eigenen Horizont erweitert.
Die Frage wo du studieren oder arbeiten sollst, lässt sich nicht beantworten. Das hängt ganz von dir ab. Du solltest zumindenst einmal in Korea gewesen sein und die Menschen dort kennen gelernt haben um dies zu entscheiden.
Avatar
Vita500 #3
Mitglied seit 03/2007 · 249 Beiträge · Wohnort: Stuttgart
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Weisst Du denn schon, was genau Du studieren willst?
Falls ja, dann koenntest Du waehrend des Studiums ein Praktikum in Korea absolvieren und dabei gleichzeitig Dein Koreanisch verbessern.

Wo Du arbeiten sollst haengt wie bereits gesagt von Dir selber ab.
An die deutsche Lebensqualitaet kommt allerdings so schnell nichts ran. Man zahlt zwar Steuern ohne Ende, bekommt dafuer aber auch einiges von Vater Staat geboten. Leider faellt den meisten Menschen erst dann auf, wie gut es Ihnen doch eigentlich in Deutschland geht, wenn sie mal fuer einige Monate im Ausland gearbeitet haben.
Vor allem hinsichtlich Wohnraum, Sozialpolitik und work-life-balance (z.B. Urlaubsanspruch) ist es in Deutschland sicherlich um ein Vielfaches besser als in Korea (Gleiches gilt wohl auch fuer die meisten anderen Staaten dieser Erde).

Ich spreche jetzt natuerlich von langfristigen Entscheidungen. Zeitlich begrenzte Auslandsaufenthalte sind immer zu empfehlen und eine Erfahrung Wert! Und sei es nur, um das Leben in 'good old Germany' schaetzen zu lernen... ;-)

Gruss,
Robert
Mehr Tipps und Infos ueber Seoul und Korea: http://members.virtualtourist.com/m/8b84b/10267a/
Avatar
dergio (Moderator) #4
Benutzertitel: Rückkehrer
Mitglied seit 01/2006 · 1247 Beiträge · Wohnort: Düsseldorf
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer, Globale Moderatoren
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Es gibt natuerlich viele Moeglichkeiten was du machen koenntest.
Wenn du z.B. BWL oder sowas studiert kannst du zwischendurch ein Praktikum in Korea machen um Erfahrungen zu sammeln und dann spaeter vielleicht bei einer deutschen Firma dort zu arbeiten. Ich wuerde eher empfehlen, bei einer deutschen Firma zu arbeiten, da die Arbeitsbdingungen doch noch etwas besser sind als in den koreanischen Firmen.

Oder hast du Lust Lehrerin zu werden? Das waere noch eine Moeglichkeit. Wenn du Deutschlehrerin wirst hast du sogar die Moeglichkeit an einer Uni oder Fremdsprachengymnasium zu Unterrichten. Ansonsten gibt es noch die deutsche Schule in Seoul die oefter mal qualifizierte Lehrer sucht
Wenn du nebenbei auch noch perfekt Englisch sprichst, hast du eventuell noch die Chance, an einer der International Schools zu unterrichten.
Vielleicht einfach mal die Stellenangebote auf den Seiten der Schulen angucken um sich ein Bild zu verschaffen.

Auch deutsche Ingenieure werden ja viel nach Korea geschickt. Aber da muss man natuerlich auch Glueck haben.
Gummibein #5
Mitglied seit 02/2008 · 868 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Kommt natürlich darauf an was Du machen willst aber bei den Naturwissenschaftlern würde ich es als "Zeitverschwendung" ansehen Koreanisch oder genauer jede andere Sprache als Englisch zu lernen. So sehen es jedenfalls einige Naturwissenschaftler hier in D, wenn sie zeitlich begrenzte Besuche aus dem Ausland haben und diese versuchen Deutsch zu lernen statt ihr Englisch falls nötig zu verbessern.

In welche Richtung würdest Du überhaupt tendieren, bzw. wo siehst Du Deine Stärken? Dann liesse sich besser einschätzen ob es sich lohnt oder nicht.
kueni #6
Mitglied seit 09/2006 · 119 Beiträge · Wohnort: Burgdorf, Schweiz
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
ich finde es immer sinnvoll eine sprache zu erlernen, man lernt nie für "nichts". zudem ist es eine sehr gute erfahrung, sich in jungen jahren, alleine im ausland durchzuschlagen. ich kanns dir nur empfehlen!
zudem sollte man nicht immer an karriereziele denken, in solch jungen jahren kann gerade auf dem arbeitsmarkt noch so viel passieren bis du selbst eine stelle suchst.
wenn du schon einige koreanisch-kentnisse hast, ist es meiner meinung an der zeit, etwas daraus zu machen und die sprache richtig zu erlernen! viel glück dabei!
liebe grüsse
kueni
KoreaEnte #7
Mitglied seit 01/2007 · 636 Beiträge · Wohnort: Seoul/Düsseldorf
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Also ich studiere in Deutschland und habe die letzten beiden Semester in Korea zwei Auslandssemester gemacht. Ich habe dort mein Fach, aber auch 3 Stunden täglich Koreanischunterricht studiert. Der Vorteil ist, dass ich dafür nichts bezahlen musste, weil ich über ein Austauschprogramm gegangen bin, die es an einigen Unis gibt, kannst du dich ja vorher drüber informieren. Also mir wurden nur die Studiengebühren (etwa 8000 Dollar) erlassen, alle restlichen Kosten musste ich selber zahlen, aber dafür gibt es auch Stipendien und ähnliches falls man das nicht selber zahlen kann. Ist vielleicht die einfachste Möglichkeit länger und relativ kostengünstig nach Korea zu kommen und die Sprache zu lernen, denn ein ganzes Studium in Korea zu absolvieren kostet dich alleine an Studiengebühren ein kleines Vermögen, an der Uni an der ich war, würde es über 30.000 Dollar kosten.
just a girl #8
Benutzertitel: a walk to remember
Mitglied seit 01/2007 · 9 Beiträge · Wohnort: Bremerhaven
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
DAnke erstmal für all die Antworten und Meinungen.
Also, in Korea war ich ja schon fünf mal und mir gefällt es da schon ziemlich gut. Verandte habe ich auch da. Das einzige Problem bei mir ist halt, dass ich wirklich nicht genau weiß wo meine stärken liegen. Ich interessiere mich sehr für Sprachen und unterrichte auch gerne. Aber nur unterrichten wäre für mich zu monoton. Ich brauche abwechslung und das ist auch der Grund warum ich überlege in Korea die Sprache zu studieren. Nur weiß ich nicht was mir das denn letztendlich bringen würde wenn ich für ein jahr oder so die Sprache lernen würde. Was mach ich dann damit ausser vllt. unterrichten? Ich hab da so wenig vorstellung von, deswegen versuche ich mich hier auch ein wenig zu informieren, tipps zu bekommen und allgemein von Erfahrungen zu hören. ich mein ich bin gerade 18 geworden und mach mir ein wenig sorgen wie meine ZUkunft ausschauen soll^^

Viele liebe güße- nari
Schließen Kleiner – Größer + Auf diesen Beitrag antworten:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Weitere Zeichen:
Gehe zu Forum
Nicht angemeldet.
Kennwort vergessen · Registrieren
Aktuelle Zeit: 11.12.2016, 07:02:35 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz