Forum: Übersicht Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Mit welchem Studium habe ich gute Berufschancen in Korea?
Dieser Werbeblock wird nur bei nicht angemeldeten Gästen gezeigt.
gernotkorea2007 #1
Mitglied seit 01/2008 · 1 Beitrag · Wohnort: Bocum
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Betreff: Mit welchem Studium habe ich gute Berufschancen in Korea?
Hallo,

ich bin 20 Jahre alt und mache gerade einen Intensiv Sprachkurs Koreansich an der Yonsei Universitaet in Seoul. Also, jetz komt meien Frage..Ich moechte nach meienr Rueckehr nach Deutschland studieren und nach meinem Abschluss unbedingt in Korea leben. Ich hab mich schon mit 12 Jahren in das Land (oder eher gesagt in eine Koreanerin aus meienr Grundschule) verliebt und mich danach auch intensiv mit dem Land beschaeftigt. Dadurch, dass meien 4 Exfreundinnen (2 in Deutschland, eien in Irland, eine in Korea selbst) auch alle Koreanerinenn sind, ist mein Koreanisch eigentlich ganz gut (bin an der Yonsei gelich in das zweite Level fuer Fortgeschrittene gekommen)......Naja, ich hab mich jetzt waehrend des Auslandsjahres (was noch 6 Monate dauert) unsterblich in ein Koreanerin verliebt, die als Model fuer Gmarket arbeitet....und nach langem Werben ums sie (oton von ihr "nein..das geht nicht. du musst mich nuna nennen) sind wir nun doch zusammenkommen...........und jetzt kommt das groesste Problem.....Sie ist jetzt im 3 Monat schwanger, wird bald 28 Jahre alt und Ihre Eltern erwarten jetzt die Hochzeit...womit ich eigentlich auch kein Problem habe, da ich sie wirklich liebe...nur stellt sich jetzt die Frage, mit welchem Studium ich beruflich etwas in Korea anfangen kann.....eigentlich ich interessiere ich mich fuer ein Koreanistik Studium in Berlin (wo ich herkomme), oder ein 2-fach Studium VWL + Koreanistik in Bochum (hab da aber einige Sorgen, da meine Mathenoten immer nur so um die 8 Punkte waren. Aber eigentlich bin ich wirklich fuer alles offen. Und es waere hilfreich, wenn mir jemand Tipps egben kann, wo ich eventuell auf Jobsuche gehen koennte. Natuerlich hab ich michauch schonmal selebr informiert, auch ueber Internships bei Kopra usw. oder Bei der Industrie und Handelskammer in Seoul. Gibt es auch Stellenangebote fuer Koreanisten, oder vegetieren die dann an den deustchen Unis als Professoren herum? Waer nett, wenn mir irgendjemand helfen koennte
Uhu (Gast) #2
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Ich hoffe doch sie ist von dir schwanger  <_<

Ich weiss nicht, aber ich denke du hättest mit dem Studiengang in Berlin ganz gute Karten. Ich meine, die meisten sagen eh, dass es irrelevant ist, was du studiert hast, wenn du dann später in Korea leben willst. Ich denke du könntest sogar, solltest du deinen Unterricht straff organisieren, auch in 2 Jahren durchkommen, da du ja schon nötige sprachliche Fähigkeiten mitbringst... Ein Jahr an der Yonsei, so wie ich das verstanden habe, dürfte doch schon fast den ganzen Sprachunterricht in modernem Koreanisch ersetzen, oder? Wir haben hier doch jemanden, der in Berlin studiert... Vllt kann er/ sie dir näher Auskunft geben....

Ansonsten viel Glück.
Avatar
iGEL (Administrator) #3
Benutzertitel: 이글
Mitglied seit 01/2005 · 3493 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Administratoren, Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Moin!

Das ist jetzt eine persönliche Vermutung, aber ich glaube, dass man als Deutscher die besten Chancen als Wirtschaftler. Ich glaube, damit würde man gut in einem deutschen oder anderem ausländischen Unternehmen gute Chancen als Führungskraft hätte, als Facharbeiter könnte das schwieriger sein. Dein Fall ist natürlich etwas anders, da du einerseits eine Koreanerin heiraten wirst (womit die Arbeitserlaubnis kaum ein Problem sein wird) und du andererseits gut Koreanisch sprichst, trotzdem glaube ich, dass du an einer solchen Stelle sehr gute Verdienstmöglichkeiten hättest. Das sind aber wie gesagt nur Vermutungen.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Avatar
Vita500 #4
Mitglied seit 03/2007 · 249 Beiträge · Wohnort: Stuttgart
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Wird sie Dich fuer die Zeit Deines Studiums nach Deutschland begleiten oder wie wollt ihr das machen? Wie ist denn Dein Englisch? Theoretisch koenntest Du nach der Hochzeit auch in Korea bleiben, hier Englisch unterrichten (wenn Du gut bist und ein gutes Institut findest, kannst Du mehr verdienen, als in der Wirtschaft) und nebenbei per Fernuni bzw. Fern-FH studieren. Zumal Deine Freundin schwanger ist, waere es echt nicht schlecht, wenn ihr bei der Geburt zusammen und nah bei einer eurer Familien sein koenntet.

Ansonsten stimme ich Johannes zu. Ein Wirtschaftsstudium (BWL ist dabei besser als VWL) waere die beste Wahl. Bei Koreanern spielt das Studienfach zwar keine grosse Rolle, aber wie ich bereits in einem anderen Beitrag schrieb, ist ein betriebswirtschaftliches Denken und Prozessverstaendnis doch sehr wichtig um gute und effiziente Arbeit zu leisten. Vor allem natuerlich fuer zukuenftige Fuehrungskraefte, falls Du das anstreben solltest...

Andererseits koenntest Du im Prinzip auch fuers koreanische Fernsehen arbeiten. Die fahren ja total auf koreanisch-sprechende Auslaender ab. Wenn Du so richtig gut bist, dann solltest Du keine Probleme haben in Sendungen und Shows aufzutreten. Keine Ahnung, was man dafuer bekommt, aber einen Versuch waer's Wert.

Gruss,
Robert
Mehr Tipps und Infos ueber Seoul und Korea: http://members.virtualtourist.com/m/8b84b/10267a/
delyeo (Ehemaliges Mitglied) #5
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Servus,

mich würde mal interessieren, ob es in Korea unbedingt notwendig ist studiert zu haben. Wie stehen für jemanden die Chancen, der nur eine Ausbildung in Deutschland genießen durfte?


Dank und Gruß
Avatar
dergio #6
Benutzertitel: Rückkehrer
Mitglied seit 01/2006 · 1247 Beiträge · Wohnort: Düsseldorf
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Zitat von delyeo:
Servus,

mich würde mal interessieren, ob es in Korea unbedingt notwendig ist studiert zu haben. Wie stehen für jemanden die Chancen, der nur eine Ausbildung in Deutschland genießen durfte?


Dank und Gruß

Das Thema gab's in letzter Zeit mal
http://forum.meet-korea.de/thread/1540-Nach-Korea-auswandern

Aber kurz: Unmoeglich!
Racka-macka-phone #7
Mitglied seit 10/2006 · 80 Beiträge · Wohnort: Frankfurt
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
In Bochum gibt es den Studiengang "Politik und Wirtschaft Ostasiens", da kannst du dann Koreanisch lernen und auch Module belegen die Korea thematisieren(denke aber wesentlich weniger, als Japan und China). Habe gehört das es in Frankfurt auch ab nächstem Semester Koreanistik geben soll, wobei nur als Nebenfach(?). Stand in der koreanischen Zeitung, aber auf der Internetseite der Uni Frankfurt gibt es noch nichts. Ich studiere momentan in Bonn und die Partneruniversitäten für Korea sind Korea University, Seoul National, Ewha und noch irgendeine. Vielleicht gibt es da möglichkeiten BWL zu studieren und dann per Austausch nach Korea? In Bonn wird auch Koreanisch angeboten(falls Interesse an Mongolisch oder Urdu, das gibts auch)
In Bonn gibt es auch noch Asienwissenschaften, studiere ich momentan, aber denke auch an einen Wechsel nach Bochum.

Das sind die ersten Ideen die mir dazu einfallen würden.

Infos zu Bochum: http://www.ruhr-uni-bochum.de/oaw/woa/

Infos zu Bonn: http://www.ioa.uni-bonn.de/www/ioa.html

Ansonsten viel Glück euch beiden.
Yukiji #8
Mitglied seit 08/2011 · 1 Beitrag
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
@  Racka-macka-phone:
Hattest du dann von Bonn nach Bochum gewechselt? Darf ich fragen warum du welchseln wolltest?
Ich überlege grad Ostasienwissenschaften in Bonn zu studieren (1. Japanisch 2. Koreanisch) allerdings bin ich mir momentan noch sehr unsicher, weil man ja nicht nur über Japan und Korea etwas lernt, sondern noch über einige andere Asiatische Länder, das gefällt mir nicht so und noch dazu hat man ja kein NF oder? Wie sieht es mit dem Sprachunterricht in Bonn aus?
sang-kyung #9
Mitglied seit 09/2007 · 65 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag #1
Betreff: Studium in Corea
Hallo
die beste Chance in Corea akzeptiert zu werden ist, nicht wie früher Arzt oder Anwalt zu werden oder sein sondern
erstmal wie werde ich mind. 110 facher €uro Millionär studieren und danach es gleich werden.

Dann hast du überhaupt keine Probleme. Wenn, dann nur damit " wie gebe ich das Geld am Besten unsinnigst aus".
Schließen Kleiner – Größer + Auf diesen Beitrag antworten:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Weitere Zeichen:
Gehe zu Forum
Nicht angemeldet.
Kennwort vergessen · Registrieren
Aktuelle Zeit: 21.09.2018, 17:29:23 (UTC +02:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz