Forum: Übersicht Koreanische Sprache - 한국어 / Deutsche Sprache - 독일어 RSS
Mein "Total Anfänger" Tagebuch
Total Anfänger: Ich
Dieser Werbeblock wird nur bei nicht angemeldeten Gästen gezeigt.
manastin #1
Mitglied seit 01/2008 · 18 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Betreff: Mein "Total Anfänger" Tagebuch
Hallo...
Ich bin ganz-total-überhaupt Anfänger in Koreanisch. Ich kann jetzt nur das Alphabet lesen. Ich versuche alleine von Büchern oder Internet die Grammatik lernen, weil es kein Sprachkurs in der Nähe gibt.
Manchmal (sehr oft ^^) verstehe ich etwas nicht, und dann soll ich jemand fragen; wenn ich selbst versuche, die Antwort zu finden, dann verliere ich viel Zeit und Mut.
Darf ich bitte diesen Thread für meine blöde Fragen ausnutzen? Natürlich kann diese Thread jede Anfänger wie ich benutzen; dann lerne ich ja auch schneller...
also erste frage:
Junger Mann = 젊은이...젊은 bedeutet jung; was mir aber nicht klar ist, das Wort 이. Ist es ein eigenes Wort hier, oder wie ein Artikel, um das Geschlecht (der mann) zu betonen?
Entschuldige bitte, wenn die Fragen sehr blöd sind  :blush:
nunsaramengel #2
Benutzertitel: 언제나 행복하세요
Mitglied seit 12/2006 · 219 Beiträge · Wohnort: Mannheim
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hi,

erstmal, ich finde das überhaupt keine blöde Frage.
젊다 entspricht ungefähr dem deutschen Infinitiv, und bedeutet "jung sein" (nur für Personen), also steht so im Wörterbuch. Wenn ich aber 젊은 schreibe, bedeutet es, dass die Person, die hinter 젊은 steht jung ist.
Zum Beispiel 젊은 남자 = junger Mann, der junge Mann, ein junger Mann, etc.
Wenn ich jetzt aber nicht Mann sagen will, oder auch keinen Namen weiß von der Person, dann könnte ich im deutschen sagen "ein junger Mensch" oder "ein junger Welcher" (das klingt nicht so professionell, ich weiß)
und das 이 hat auch ungefähr diese Bedeutung,, "jemand",,, aber man darf das 이 nicht alleine benutzen, sondern nur mit einem Adjektiv. Also 젊은 이 heißt dann junger welcher, junger Mensch, junge Menschen, junge Leute, etc.
Im Koreanischen gibt es keine Artikel wie im Deutschen. Auch der Genus und Numerus sind nur manchmal abzulesen.
Ich hoffe ich habe keine Verwirrung gestiftet und Dich ein wenig erleuchten können.
mogin #3
Mitglied seit 02/2007 · 34 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
sehr gute erklaerung :)
manastin #4
Mitglied seit 01/2008 · 18 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Vielen Dank für die Antwort, wirklich sehr hilfreich..:)
Gerade versuche ich die Logik von der Nicht Existenz der Konjugation zu verstehen; wow, ziemlich schwer  8-(
Es würde mich freuen, wenn es eine leicht erklärende Seitedafür gibt..
katherinap (Gast) #5
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Hallo.
das Gegenteil von 젊은이,wäre 늙은이.Aber pass auf, der Alte könnte zu einem jungen Mann sage, 젊은이,aber umgekehrt, der Junge darf zu einem Alten nicht sagen, 늙은이. 늙은이 ist wie ein Schmipfwort. Man benutzt 늙은이  als abfällig, ohne Respekt zu dem Alten Menschen.
nunsaramengel #6
Benutzertitel: 언제나 행복하세요
Mitglied seit 12/2006 · 219 Beiträge · Wohnort: Mannheim
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
ja so ungefähr wie "der Alte da" oder halt "die Alte da"
Als alter Sack oder alte Sackine könnte man es auch in manchen Situationen übersetzen.

Wollte noch was zur Konjugation sagen. Es gibt im Prinzip schon ein paar Konjugationen
z.B.
하다 ist der Infinitiv, oder die Wörterbuchform von "machen"
je nach Sprachnuance oder wie man das Verb verwendet, kann es seine Form verändern, wofür es aber im Koreanischen sehr genaue Regeln gibt. Ausnahmen exisitieren wirklich sehr wenige, aber das wirst du später selber merken.
하다 Infinitiv Präsens
했다 Infinitiv Präteritum und Perfekt
했었다 Infinitiv Plusquamperfekt
하겠다 Infinitiv Futur
할 것이다 Infintiv Futur
Das soll nur eine kleine Übersicht zu den Zeiten sein. Wie du siehst, ist das 다 als Wortendung (어미)  obligatorisch für den Infinitiv.
Jetzt gibt es aber noch weitere Wortendungen, die man anhängen kann, und zwar reichlich. Diese dienen dazu um Kontext zwischen Sachverhalten auf verschiedene Weisen herzustellen, oder um Respekt bzw. die Position vom Sprecher, oder der Person, über die gesprochen wird, auszudrücken. Weiterhin dienen sie auch dazu, um feinste Sprachnuancen herzustellen (was im Deutschen meist durch zusätzliche Wörter oder Betonung erreicht wird).
Ich liste dir noch ein paar auf, aber ich denke diese alle zu erklären, wäre auch viel zu viel für dich, und auch richtig Arbeit für mich. Du kannst dir ja mal eine Checkliste mit den Formen machen, und sie langsam durcharbeiten.
해서
하니
하고
하거니와
하거들랑
하거든
하든
하건
하므로써

하기
하냐, 하느냐
하니까
합니다
합니까
하잖아
하잖습니까
하십니다
하시옵나이다
하시옵나이까
하시옵소서
하세요
할 세
하시오
하오
하며
하면
한다면
하려고 (하다)
하려니와
하다보니
한다고
했다고
하냐고, 하느냐고
했냐고, 했느냐고
하오니
하나
하지
하지 않다
하네
하는군
하는구나
하나 보다
하나 보네
하더라, 하더군요
하대, 한대, 하겠대, 했대
하되
 
Die Liste geht noch weiter, das sind nur die Formen, die mir jetzt spontan eingefallen sind. Aber wenn du diese Nuancen alle beherrschst, hast du schon sehr viel gewonnen.
Viel Spaß ^
Avatar
iGEL (Administrator) #7
Benutzertitel: 이글
Mitglied seit 01/2005 · 3493 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Administratoren, Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Moin!

Wow, ich habe wirklich Respekt vor deinen Koreanischkenntnissen, wenn du das aus dem Kopf hingeschrieben hast. :) Ich kenne nur einen Bruchteil davon:

Zitat von nunsaramengel:
하다 Infinitiv Präsens
했다 Infinitiv Präteritum und Perfekt
했었다 Infinitiv Plusquamperfekt
하겠다 Infinitiv Futur
하고
합니다
합니까
하세요
하면
하지
하지 않다

Außerdem würde mir gerade noch 하자 einfallen. Man merkt deutlich, dass ich für meine Grammatik zu wenig getan habe...

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Avatar
Berliner #8
Mitglied seit 07/2007 · 51 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
@nunsaramengel

Wow, Hut ab!!
Ich wundere Dein Koreanisch...Wenn Du so viele feine Nuancen kennst, heisst es, Du sprichst perfekt Koreanisch??
Wo hast Du es so schön gelernt?
nunsaramengel #9
Benutzertitel: 언제나 행복하세요
Mitglied seit 12/2006 · 219 Beiträge · Wohnort: Mannheim
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hallo,

Ich habe mir vor ca. 4 Jahren sehr viele Bücher gekauft, und für die Grammatik und die Sprachnuancen waren folgende 2 sehr hilfreich für mich:

Wilfried Herrmann:
"Lehrbuch der modernen koreanischen Sprache" Unter Mitarbeit von Chông Chido
Helmut Buske Verlage Hamburg
ISBN   ISBN: 3-87548-063-5
714 Seiten
Bemerkung: Bitte auf keinen Fall mit dem Wortschatz im Buch arbeiten. Der Schreibstil ist sehr "unnatürlich" und lehrt die nordkoreanische Sprache. Ich habe das Buch früher einfach als "Grammatik-Bibel" verwendet.

Das 2. Buch ist eher für Fortgeschrittene Lerner, da auf koreanisch. Ich weiß aber auch nicht, ob das Buch noch erhältlich ist, da es auch schon einige Jahre her ist:
신개정:
'외국인을 위한 한국어 문법'
임홉진, 홍경표, 장숙인, 공저
연세대학교 출판부
ISBN 89-7141-421-7
Man sollte sich außerdem mit vielem grammatikalischen Termini aus der deutschen Sprache auskennen, sonst hat man Schwierigkeiten, den Inhalt zu verstehen.

Wollte noch sagen, wenn man sich genug dahinterklemmt, ist das alles kein Problem zu lernen; man muss eben Geduld haben, und versuchen die neugelernten Phänomene beim Sprechen anzuwenden, und ausloten, wo sie passen und wo nicht. Natürlich auch genau zuhören, wenn Koreaner sprechen. Die meisten Koreaner korrigieren einen ja nicht, wenn man Fehler macht ^^;

@Berliner
Danke für das Lob, aber ich spreche sicherlich nicht perfekt, obwohl ich das versuche...
Schließen Kleiner – Größer + Auf diesen Beitrag antworten:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Weitere Zeichen:
Gehe zu Forum
Nicht angemeldet.
Kennwort vergessen · Registrieren
Aktuelle Zeit: 10.12.2016, 02:05:14 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz