Forum: Übersicht Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Rassismus in Korea oder doch nicht?
Frage zur Gesllschaft
Seite:  1  2  3  nächste  
Dieser Werbeblock wird nur bei nicht angemeldeten Gästen gezeigt.
Jasperle (Gast) #1
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Betreff: Rassismus in Korea oder doch nicht?
Hallo,
ich würde gern wissen, wie Koreaner auf Auslnder in ihrem Land reagieren. Von Japan habe ich gehört, dass zwar i.d.R. mit fremden unheimlich Freundlich umgegangen wird, allerdings würde auch immer ein unterschwelliger Rassismus mitschwingen, was sich z.B. auch in der Einwanderungsrate (sehr gering) und der Behandlung der in Japan lebenden Koreanischen Minderheit widerspiegelt.

Sind Japanische Verhltnisse mit anderen Ländern, speziell Korea zu vergleichen? Oder ist die Koreanische Gesellschaft da ganz anders?

Gruß, Jasperle
Avatar
Martin #2
Benutzertitel: Fighting....
Mitglied seit 12/2005 · 447 Beiträge · Wohnort: München
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hi Jasperle,

Leider bin ich kein Koreaner so kann ich nur aus meiner Erfahrung sprechen!

In Japan und Korea muss man einen Unterschied sehen zwischen Ausländern aus anderen Asiatischen Ländern zb. China, Philipinnen, Thailand etc. und Ausländern aus Europa und Amerika!
Da erstgenannte sich eher aus wirtschaftlichen Gründen im Land befinden und die Sprache auch nicht so gut beherschen ist hier schon eine gewisse Überheblichkeit zu spüren!
In Japan hatte ich selbst nie Probleme aber in Korea wurde ich schon einige male Lautstark angegangen weil ich in Begleitung einer Koreanerin war :-( Gehe aber davon aus dass in diesen Fällen die Koreaner dachten dass ich ein US Soldat war die in Korea nicht sehr beliebt sind!

Von einer schlechten Behandlung der Koreanischen Minderheit in Japan habe ich noch nie gehoert ....vieleicht wird da auf Koreanischer Seite ein wenig was aufgebaut was ich selbst noch nie bestättigt bekommen habe! Muss dazu sagen dass ich auch Koreaner kenne die in Japan leben bzw. studieren!

In der Regel sehe ich aber keinen Rassismus in beiden Ländern!

Vieleicht sieht das jemand vieleicht anders!?
Avatar
iGEL (Administrator) #3
Benutzertitel: 이글
Mitglied seit 01/2005 · 3493 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Administratoren, Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Moin!

@Martin: Ich habe schon von einer ziemlichen Diskriminierung der koreanischen MInderheit gehört. Ob nun alles wahr ist, was in http://de.wikipedia.org/wiki/Koreanische_Minderheit_in_Japan thematisiert wird, kann ich nicht sagen, aber immerhin hat der Artikel auch die Bearbeitung durch mindestens einen Japanologen ohne große Änderung überlebt. Auch der japanische Film "Go" (übrigens sehr interessant) thematisiert die Sache.

@Jasperle: Erstmal Willkommen an Board!

Da ich Japaner bisher nur im Ausland getroffen habe (oder anders gesagt, nie in Japan war), kann ich keinen Vergleich anstellen. In Korea sind Japaner (vor allem wegen der Besatzung Koreas durch Japans am Anfang des letzen Jhdt, die Minderheit in Japan spielt da glaube ich kaum eine Rolle) und Amerikaner (Wegen vieler Soldaten in Korea, ihres Imperialismus und wahrscheinlich auch eines großen Stück Neids) nicht so beliebt.

Europäer und Kanadier gehören wohl zu den besten akzeptierten Ausländern, wobei du oft erstmal für einen Ami gehalten wirst. Auch als Ami dürfte man aber wenig Probleme haben. Ich bin jedenfalls während meiner 5-Wöchigen Reise nur auf sehr nette, interessierte Koreaner getroffen.

Wirtschaftsflüchtlinge aus Südostasien werden, so sagte mir ein Koreaner, nicht besonders gut behandelt, besonders, wenn sie sich illigal im Land aufhalten.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
1004 (Gast) #4
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag #2
aufgrund der konfuzianischen sowie taoistischen prägung werden menschen im allgemeinen in bestimmte kategorien eingeordnet. ob diese art und weise rassistisch ist, empfindet m.e. jeder anders. nach meiner persönlichen erfahrung handelt es sich hierbei um rassismus.

es wird zwischen den eigenen landsleuten und nicht-koreaner unterschieden:

ein koreaner wird von der gesellschaft  nach der position (beruf), aussehen, vermögen, bildung, herkunft und familienstand beurteilt. wird dieser den ansprüchen nicht gerecht, dann wird er zur mensch 2.klasse und dementsprechend behandelt.
besonders kyopos haben schwierigkeit in korea gesellschaftlich voll anerkannt zu werden.

ausländer bzw. nicht-koreaner werden in erster linie nach ihrer hautfarbe behandelt: je dunkler, desto schlechter. hier sei auf die nachkommen von schwarzen GIs hinzuweisen oder den vielen illegalen einwanderern aus dem asiatischen raum. besonders menschen aus den sog. 3.welt oder wirtschaftspolitisch schlechteren staaten gelten als nicht gesellschaftsfähig. aber sobald die kriterien (position, vermögen, bildung) erfüllt werden, ändert sich die haltung.

diese unterscheidung ist als nicht-koreaner nicht sofort zu erschließen, da eine direkte und offene äußerung meist vermieden wird.
daher ist koreanische höflichkeit und freundlichkeit stets zu hinterfragen…


japaner koreanischer herkunft werden heute noch diskriminiert, so daß sie ihre herkunft leugnen und zum größten teil japanische namen annehmen um einer diskriminierung zu entgehen. dieses thema wurde u.a. in dem film "go" thematisiert, aber eine offene und ehrliche auseinandersetzung innerhalb der japanischen gesellschaft findet m.e. nicht statt.
푸른바다 (Gast) #5
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag #2
Betreff: Ich glaube...
Hallo.
Ich bin neu hier. Freut mich, ich die Site finden kann.
Ich weiß es nicht ob man das verstehen kann, weil Mein Deutsch nicht so gut ist. Bitte ihr Verständniss!

Manche Leute aus Korea mögen keine amerikanische Sachen(?). Natürlich George Bush und Us- Soldaten... Aber man nicht alle amerikanische Leute hassen.
Und wir interesieren uns die Ausländer. Aber wir haben viel sprachische Probleme(Viel Koreaner können nicht gut Englisch sprechen. ich auch...^^;) Außerdem sind wir nicht öffentlich wie die Leute aus Europa od aus Amerika. Darum brauchen wir viel Zeit jemand zum kennenlernen. :blush:

Aber ich glaube, es gibt wenigen Rassismus in Korea.  :-/  Es hatte ich auch noch nicht gemerkt. Nun gibt es in Korea viele Ausländer. Besonders aus südasien. Sie arbeiten viel in schlechter Umwelt.
Ich denke dass Sie alle echt super sind weil Sie in Ausland für ihre Familie harte und schwierige Arbeit machen.
Aber jemanden sind ihnen nicht so nett. Ich bin eine koreanerin. Trotzdem finde ich es sehr komisch. Natürlich machen nicht alle Koreaner.

Und wegen der Vergangenheit haben wir nicht gut Gefühl über die Japan. Die Asiener mögen keine Japan und Japaner. Natürlich wird es jetzt besser. Aber gibt es immer noch. vielleicht geht es weiter, wenn Japan wie jetzt weiter macht. Es ist nicht richtige Rassismus. Trotzdem ist es richtig und sehr wichtig zum verstehen Korea.
Schwierig, dass ich auf Deutsch schreibe...  :-O
Avatar
Martin #6
Benutzertitel: Fighting....
Mitglied seit 12/2005 · 447 Beiträge · Wohnort: München
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
@johannes
Na ja ...der Artikel ist schon ein bisschen arg...
Ich muss mir mal den Film anschauen :-/


@푸른바다
Erstmals Willkommen auch von meiner Seite!
Wow ! Respekt für Dein Deutsch ;-)
Verstehe Deinen Beitrag und stimme Dir zu!
Dass Ihr Japan nicht mögt hat andere Gründe und kann man nun wirklich nicht mit Rassismus gleichsetzen!
Hierfür empfehle ich mal einen kurzen Aufenthalt in Japan! Aber das könnte man in einen anderen "Thread " diskutieren ;-)
Avatar
dergio (Moderator) #7
Benutzertitel: Rückkehrer
Mitglied seit 01/2006 · 1247 Beiträge · Wohnort: Düsseldorf
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer, Globale Moderatoren
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag #5
Es gibt in Korea verschiedene Gruppen von Ausländern und jede wird anders angesehen.

Wenn ein Deutscher in Korea ist, wird er meist als Amerikaner abgestempelt, allein wegen seines Äußeren. Und Amerikaner haben einen sehr schlechten Ruf in Korea, weil die vielen dort stationierten GI's sich oft daneben benehmen, besaufen und Schlägereien anfangen. Sicherlich ist es unter den Soldaten auch nur eine Minderheit, die sich so verhält, aber wie immer leidet der Ruf aller darunter.

Südostasiaten, Afrikaner, Araber und auch Russen kommen oft als illegale Arbeitskräfte nach Korea und leben in der untersten Schicht. Allein deshalb haben sie schon einen schlechten Ruf.

Aber auch wenn man einen guten Job und eine gute Bildung hat, genießt man eine Beachtung, die einem nicht immer angenehm ist. Das kommt daher, dass man durch sein Aussehen einfach auffällt. Es gibt eben noch nicht so viele Ausländer in korea. In Deutschland ist es normal, dass afrikanisch oder asiatisch aussehende Menschen perfekt deutsch sprechen, aber in Korea ist das sehr ungewöhnlich und das wird auch immer geäußert.
Selbst "gemischte" Kinder werden in der Schule noch oft gehänselt. Oder im anderen Extremfall bevorzugt. In jedem Fall fallen sie auf und leiden darunter.

Vor 50 Jahren war das in Deutschland nicht anders und ich denke, es ist eine Entwicklung, die mit der Zeit voranschreiten wird.
Jaspere (Gast) #8
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Zuerst mal vielen Dank für die ganzen Antworten! =)

Ich habe mal in einem Buch gelesen, dass die japanische Gesellschaft sich im Gegensatz zu auslndischen Gesellschaften als etas ganz besonderes sieht, und dadurch sozusagen auf das Ausland bzw. Ausländer hinabgeschaut wird.

Ist das vielleicht ähnlich in der Koreanischen Gesellschaft oder bezieht sich hier das "Hinabschauen" eher auf Wirtschaftsflüchtlinge, Amerikaer und Japaner?

(Das wäre meine letzte Frage dazu ;))

Gruß Jasperle
Avatar
iGEL (Administrator) #9
Benutzertitel: 이글
Mitglied seit 01/2005 · 3493 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Administratoren, Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hallo!

@Jaspere: Das weiß ich leider nicht. Ich vermute aber, dass dies vom Status des Landes abhängt, daher man fühlt sich schon besser als irgendein dritte-Welt-Staat, aber mit den Top 50 der Länder versteht man sich gut.

Es ist aber falsch, Japan mit Korea zu vergleichen, die Mentalitäten sind sehr unterschiedlich. Ich finde, Japan kann man gut mit England vergleichen, die sind ja als Inselstaat auch etwas eigenbrötlerisch und stehen fremdem generell Kritisch gegenüber. Korea hingegen hat da schon eher so eine Art Minderheitskomplex (ich übertreibe), da sie in Ostasien neben Japan und China  in der Wahrnehmung im Westen etwas untergehen. Was weiß der Durchschnittsdeutsche schon über Korea?

Die Sache ist imho auch nicht so krass, wie sie hier gerade dargestellt wird. Man kann auch als Ami und Japaner gut in Korea leben. Es kommt wohl vor, dass man mal angefeindet wird, aber es ist beileibe nicht so, dass nun ein Großteil der Leute Probleme mit deiner Anwesenheit hätte, angesichts deiner Auslandserfahrungen und Englischkenntnisse (in Korea gibt es nicht so viele Möglichkeiten, Englisch zu üben, es wird aber als wichtig angesehen) sind viele auch an der Freundschaft interessiert. Wie das mit Schwarzen und Südostasiaten usw. aussieht, weiß ich nicht, aber was ich gelesen habe klingt nicht so gut.

@푸른바다: Auch von mir ein herzliches Willkommen! Dein Deutsch ist sehr gut, ich wäre froh, wenn ich halb so gut koreanisch könnte. Allerdings will ich dir widersprechen. Japan hat während der Besatzung Koreas und im zweiten Weltkrieg sehr schlimme Dinge getan. Es ist auch nicht falsch, Japan dafür zu kritisieren und Entschädigungen und Entschuldigungen einzufordern. Auch dass sie ihre Vergangenheit umschreiben und eigene Taten beschönigen, ist nicht gut.

Aber der Hass auf Japan ist in meinen Augen schon Rassismus und nicht gut. Dass andere etwas falsch machen, ist kein Grund, auch etwas falsches zu tun. Ich hoffe sehr, dass es besser wird.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Avatar
Martin #10
Benutzertitel: Fighting....
Mitglied seit 12/2005 · 447 Beiträge · Wohnort: München
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
@Igel
Kann Deinen Beitrag leider überhaupt nicht zustimmen!
Japan und Korea kann man schon gut vergleichen da die Mentalität sehr sehr ähnlich ist !
Japaner stehen auch nicht fremden Kritisch gegenüber!
Es gibt glaube ich kein anderes Land auf der Welt das so viel Interesse an andere Länder hat wie die Japaner! Vieleicht noch wir als Deutsche ;-) Sehe jetzt auch wieder Korea Boom ( Jon-samma & co ) der in Japan gestartet hat und nun über ganz Asien zieht!
Andersrum kann ich mir das leider nicht vorstellen!

Warum denkst Du man muss Japan schon kritisieren!
Man kann Koizumi kritisieren wenn er zum Yasukuni Shrine geht aber Japan heutzutage noch zu hassen verstehe ich genau so wenig wie wenn ich mir von Engländern oder Amis Sprüche von wegen böser Deutsche Nazi anhören muss!

Ganz einfach ...ich habe es schon mal gesagt! Ich empfehle Dir auch mal einen Besuch nach Japan zu unternehmen :-)

Verstehe mich nicht falsch! Ich mag Korea auch sehr gerne nur geht mir der dumpfe Hass auf Japan schon ein wenig auf den Keks!
Avatar
iGEL (Administrator) #11
Benutzertitel: 이글
Mitglied seit 01/2005 · 3493 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Administratoren, Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Moin Martin!

Vielleicht hast du mich auch zum Teil falsch verstanden, und den anderen Teil konkretisiere ich gern. Natürlich soll man die japanische Regierung dafür kritisieren, dass sie (ich schreibe hier mal angeblich dazu, weil ich es auch nur im Netz gelesen habe) in den Schulgeschichtsbüchern die Besatzung Koreas sehr einseitig beschreiben. Während auf die Verbrechen und Unterdrückung der Koreaner kaum eingegangen wird, werden die Fortschritte, die es ohne Zweifel gegeben hat, ausführlich vorgestellt. Japan hat (natürlich nicht ganz uneigennützig) Industrien aufgebaut, Eisenbahnen gebaut und das Land geöffnet. Aber eben haben sie auch die koreanische Kultur unterdrückt, Koreaner gezwungen, japanische Namen anzunehmen, habe das Land ausgebeutet, Männer zwangsrekrutiert und Frauen zur Prostitiution in Kriegsbordellen gezwungen (Stichwort Trostfrauen). Bei der Niederschlagung von Aufständen sind nach Schätzungen mehrere tausend Koreaner getötet worden. Dies wurde leider anders als in Deutschland kaum aufgearbeitet, was ich sehr schade finde. Wenigstens hat sich Koizumi inzwischen entschuldigt für die Taten.

Dass Japaner Fremdem etwas kritisch gegenüberstehen, muss ich vielleicht revidieren. Tatsächlich kenne ich Japaner nicht so gut, bzw. sollte versuchen, einen Teil zu vergessen, den ich gelesen habe (nämlich in dem Buch "Darum nerven Japaner").

Auch den Rest habe ich aus Büchern, die hoffentlich etwas objektiver sind. Denn ich glaube immer noch, dass man einen Fehler begeht, wenn man Japaner und Koreaner gleichsetzt. So versuchen Japaner glaube ich, möglichst jedem Konflikt aus dem Weg zu gehen. Man vermeidet alles, was für andere belastend sein könnte. Immer freundlich, läßt man dem Gegenüber die Chance, sein Gesicht zu wahren, indem man Kritik nur sehr blumig äußert.

All das findet man in Korea nicht so. Koreaner haben kein Problem damit, wenn sie jemand Fremdes rempeln, sind kontaktfreudiger, und direkter, was sich aber auch darin äußert, dass sie kein Problem haben, einen (Untergebenen) zur Sau zu machen. Eine Koreanerin (die zumindest offensichtlich kein Problem mit Japan hatte) hat mir auch erzählt, dass sie während eines halbjährigen Auslandsaufendhalt in England mit einer Japanerin in einer WG zusammen gelebt hatte, die ihr später unter Tränen gestanden hat, dass sie nicht mehr mit ihr zusammen wohnen könne. Ich habe die Geschichte so gedeutet, dass die Koreanerin die Kritik der Japanerin nicht verstanden hat.

Wie gesagt, alles Theoriewissen. Ich möchte Japan (und China) unbedingt einmal bereisen, doch denke ich, dass man dort schon länger bleiben muss, um so ein Land zu verstehen. Ich möchte ja für länger nach Korea, aber zumindest aktuell habe ich nicht vor, in weiteren Ländern länger zu bleiben.

Gruß und gute Nacht,

Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Dieser Beitrag wurde am 25.01.2006, 01:30 von iGEL verändert.
푸른바다 (Gast) #12
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Danke für ihre Komentare. Das stimmt, damals haben andere Länder auch so gemacht(z.B USA, England, Frankreich, Spanien...) Und die Nazi war sehr schlimm. Aber wichtig ist wie man sich jetzt reflektiert und behandelt. Bis jetzt hatte Japan niemals herzliche Reflektionen, Entschuldigungen und richtige Entschädigungen gezeicht. Sie haben immer nur gesprochen. Es ist Problem... Ich habe auch eine japanische Freundin. Und sie hat auch über diesen Problem immer mal gesagt. Aber ich habe gemerkt dass sie uns nicht richtig verstehen kann, weil sie auch eine Volkerin von einem Großmacht ist. Und jetzt sind die historisch Lehrbücher in Japan fast alles falsch. Deshalb können viel Japaner ihre richtige Vergangenheit gar nicht wissen.
Übrigens- Ich habe auch einmal kurz in Japan geblieben und auch viele Japaner getroffen in Korea od in anderen Ländern. Und... Als man keine Koreaner sind, kann man nicht richtig verstehen. Ich kann auch gar nicht über Nazi denken wie die Polen od die Juden. Sowieso danke ich Ihnen.  ;-)
Avatar
Martin #13
Benutzertitel: Fighting....
Mitglied seit 12/2005 · 447 Beiträge · Wohnort: München
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hi Johannes,
Natürlich verurteile ich die Machenschaften der Japaner im zweiten Weltkrieg auf das äusserste !!!
Da hast Du schon Recht!
Dass in diesem Zusammenhang vom heutigen Japan mehr zu erwarten ist sehe ich auch so!
Japan hat sich aber auch inzwischen dafür entschuldigt!
Nach meines Wissens war es erst der Premier Minister "Murayama" der sich öffentlich für die Taten entschuldigt hat und nun "Koizumi" der einfach den gleichen Wortlaut wiederholt hat ( sehr schwach)! Leider kommt das in Korea gar nicht rüber! Die Leute beschweren sich immer noch das Japan sich noch nie dafür Entschuldigt hat!? Vieleicht läuft da auch was in Südkorea falsch?
Das Buch " Darum nerven Japaner" ist sehr gut :cheesy:
Ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht!
Als aussen stehender finde ich aber immer noch das man Japan und Korea schon vergleichen kann!
Ist es denn in Korea nicht so dass man eher den Konflikt aus dem Weg geht und im Arbeitsweg herscht genauso die Hierachi wie in Japan!?
Es stimmt dass die Koreaner wesentlich heisser sind und manchmal auch so reagieren wenn etwas nicht passt, aber im Grunde eher freundlich und zurückhaltend wie die Japaner!
Das ist meine Meinung  ;-)
Dein Beispiel mit der WG in England war wohl eher ein persönliches Problem ?
Auf alle Fälle empfehle ich Dir nach Japan und China zu reisen und auch allen Koreanern die Japan nicht mögen!
Danach würde ich gerne nochmals mit euch darüber diskutieren  ;-)

Einen schönen Tag noch  :-)
Avatar
Martin #14
Benutzertitel: Fighting....
Mitglied seit 12/2005 · 447 Beiträge · Wohnort: München
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hi 푸른바다,

Ich finde auch das Deutschland von dieser Seite sehr viel gemacht hat!
Trotzdem haben wir in Europa noch ein schlechtes Image ...vor allem in den Niederlanden, ( Holland ) oder in England :-(
Fakt ist Japan hat Scheisse gebaut und soll dafür auch gerade stehen!
Vieleicht wird aber von andere Seite ( vor allem China ) im moment wieder das böse Japan aufgebaut um Ihre strategischen und witschaftlichen Interessen im Vordergrund zu stellen!
China möchte die Nummer 1 sein und arbeitet mit diesen Mitteln daran!
Warum werden Japanische Studenten in Shanghai angegangen und warum beschützt die Chinesische Polizei nicht richtig die Botschaften ???
Da ist schon mehr dahinter glaube ich persönlich!
Ich habe letztes Jahr in mehreren Deutschen Stätten Chinesische ANTI JAPAN Demonstrationen gesehen wo Lauthals die Chinesische Nationalhymne gesungen wurde und die Chinesische Flagge geschwungen wurde ...leider waren auch einige Koreaner darunter  :-( und das in Deutschland  :-O
Du sagst Du hast viele Japaner getroffen und auch Japan besucht daher ist Deine Meinung über Japan bestimmt nicht so negativ wie von Leuten die Japan noch nie besucht haben! Davon gehe ich mal aus  ^_^

Noch einen schönen Abend und Grüsse aus Muenchen  :-)

P.S. Freu mich schon auf die WM und nette Koreaner :-)
Avatar
Martin #15
Benutzertitel: Fighting....
Mitglied seit 12/2005 · 447 Beiträge · Wohnort: München
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hallo nochmals,

Habe hierzu noch was in Wikipedia gefunden:

http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_war_apology_statement…

http://en.wikipedia.org/wiki/On_the_occasion_of_the_50th_a…
Schließen Kleiner – Größer + Auf diesen Beitrag antworten:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Weitere Zeichen:
Seite:  1  2  3  nächste  
Gehe zu Forum
Nicht angemeldet.
Kennwort vergessen · Registrieren
Aktuelle Zeit: 17.08.2017, 21:30:40 (UTC +02:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz