Forum: Übersicht Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Rassismus in Korea oder doch nicht?
Frage zur Gesllschaft
Seite:  vorherige  1  2  3 
Dieser Werbeblock wird nur bei nicht angemeldeten Gästen gezeigt.
Bo-Ra #31
Mitglied seit 08/2006 · 40 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag ID 8156
Hallo~
Ich moechte auch mal was zu dem ganzen sagen..

Ich selbst bin Koreanerin, meine Eltern sind Koreaner usw.
Und ich stimme aznstarlette bei allem was sie gesagt hat vollkommen zu.

Die meisten Koreaner akzeptieren die Entschuldigungen Japans einfach nciht weil sie es nicht ernst meinen. Ich kenn jetzt nur ein konkretes Beispiel aber:
Irgendwann hat sich ein japanischer Politiker entschuldigt, ist aber, am selben Tag, nen Tempel besuchen gegangen, fuer die gefallenen Soldaten Japans.
Ich meine.. Hallo???

Es wurde zwar schon gesagt aber an Beispiel von Deutschland-
Opfer von der Hitlerzeit haben ja auch alle eine Entschuldigung und sogar eine Entschaedigung bekommen.
Wieso kann Japan nicht fuer seine Taten mal gerade stehen?
(noch kurz zu den Entschaedigungen: Es ist ja nicht so dass Japan ein armes Land ist und sich das nicht leisten koennte oder so..).
Aber es ist halt ihre.. Seltsame Mentalitaet.. Irgendwie.


Und es stimmt auch dass die meisten Japaner eigentlich gar nicht wissen was damals eigentlich genau passiert ist und was fuer schreckliche Dinge Japan anderen Laendern zugefuegt hat..
(Naja, ok, vll ist das jetzt anders? Fakt ist aber troptzdem dass sie ihre Geschichtsbuecher alle umgeschrieben haben).
Ich kenne z.b. ein Koreanisch-japanisches Ehepaar, wobei der japanische Ehepartner so gut wie gar nichts ueber die Geschehnisse in der Vergangenheit gewusst hat bis seine Ehefrau ihn aufgeklaert hat.. Naja.


Ich habe absolut nichts gegen Japan (wuerde selbst gerne mal nach Tokyo..), oder gegen Japaner (ich finde zwar die meisten, die ich hier kennen gelernt habe etwas hochnaessig aber sie waren eig alle voellig in ordnung..^^;,), oder sonst was, das mit Japan zu tun hat.
Meine Eltern haben z.b. auch nichts gegen Japan (hey, sie fuehren sogar ein koreanisch-japanisches Restaurant und mein Vater spricht auch japanisch..). Aber diese Politik..!!
Das ist der Punkt, das uns missfaellt.

Ich glaube, "Nicht Betroffene" koennen das irgendwie nicht so nachvollziehen warum diese Laender eben so einen Hass auf Japan hegen.. So kommt es mir vor wenn ich mir diesen Thread durchlese.

Natuerlich gibt es einpaar reaktionen die etwas.. Uebertrieben sind (mit diesen ganzen Demos und so.. - Das youtube video betreffend China und ihrem Hass gegen Japan hat mich schon etwas schockiert-) aber trotzdem sollte man verstaendnis dafuer zeigen dass es diesen Leuten einfach wichtig ist eine simple, ernst gemeinte Entschuldigung zu erhalten.



UND- Nochwas zum Schluss:
Wikipedia als Quelle? Naja..............
aznstarlette (Ehemaliges Mitglied) #32
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag ID 8156
ich geb jetzt (schon wieeeder) meinen senf dazu....
@ bo-ra: hey ;) wo wohnst du denn?

irgendwie ist es traurig ich versuche hier klarzustellen was genau korea an japan stört und es kommt immer nur zurück wie scheisse die koreaner sind die japaner haben sich doch brav entschuldigt. ich komm mir ziemlich blöde vor, so als würde ich gegen ne wand reden und alle missverstehen mich. ich hab außerdem mehrmals konkretisiert dass ich das nationale unbewusstsein bzw die achtlosigkeit und ignoranz kritisiere (und zwar NUR in der hinsicht korea nicht allgemein), aber nicht japaner als individuen oder etwa die junggeneration und darf mir dann von dir, micnaumann unterschwellig unterstellen lassen ich hasse japan. so ein bullshit. lies doch einfach mal genauer was ich schreibe. nur weil ich über hass schreibe empfinde ich noch lange keinen. dafür bin ich nicht altgenug ich habe nicht jahrelang irgendwelchen hass in die wiege gelegt gekriegt wie du dir es vielleicht vorstellen magst. ich wollte nur klarstellen wieso er EXISTIERT.
 ich fühl mich zumindest bei dem was du sagst direkt angesprochen (@ micnaumann), so wie ich das sehe, unterstellst du mir hass. hass ist sehr subjektiv und den kann ich nicht als direkt vom krieg betroffenes opfer empfinden. lies einfach maln paar bücher und bilde dich über das thema. selbst dann kannst du als deutscher nicht nachempfinden wie scheisse koreaner sich bei der ganzen sache fühlen. klar find ichs beschissen wie ignorant die japaner mit unserer geschichte umgehen. wer ist als mensch schon objektiv. keiner. ich habe mitgefühl mit den koreanern und verstehe ihre wut. und dabei muss man sagen, nicht alle koreaner hassen japan. klar gibts koreaner die nur noch vorurteile haben ggüber japanern was nicht gut ist aber man kann nicht mehr direkt von hass reden. da ist wohl eher die alte kriegsgeneration zutreffend. natürlich gibt es auch ne gruppe von 'hassern' aber das ist die minderheit. es ist schon unbegreiflich für mich dass man das so runterspielt und verfälscht statt dass man etwa einfach erschlagen und schwer betroffen ist, wenn man sowas mitkriegt. ist wirklich komisch. wieso kamen keine kriegsreparationen und entschädigungen (wenn sowas entschädigbar ist)? echt beschissen. und ich kann da ehrlich gesagt nur empathie für korea empfinden und kein verstandnis für japan aufbringen, sorry.
auch ich sage hier nochmal, gegen japan hab ich nichts (natürlich will ich auch nach tokyo, wer will das nicht) und ich habe japanische freunde (auch meine mutter) und wir boykottieren jetzt kein sushi und denken nicht dass japaner koreas teuflisch bösen unterdrücker sind, oder dass korea besser ist als japan, natürlich nicht. aber lest doch einfach genauer was ich schreibe, dann versteht ihr vielleicht meinen punkt, den ich hier klarmachen wollte.  ich bin in dland aufgewachsen und meine mentalität ist europäisch (hab nicht mal korean citizenship) und ich bin weiss gott kein koreanischer nationalist, ich kann korea in vielen dingen kritisieren denn ich kenne die koreanische mentalität nur zu gut und bin nicht koreaverliebt wie die koreaner, kann trotzdem sagen dass ich objektiv bin (weder korea noch japan, noch deutschland bevorzuge) aber in dieser kriegsfrage kann ich absolut kein auge für japan zudrücken.

an soju...leider haben viele japaner wirklich keine ahnung was da passiert ist. wie sollen sies denn auch wissen wenn sies in der schule nicht lernen. ehrlich gesagt ist es der jap. jugend so scheissegal was da passiert ist. die speilen dann lieber am pc, so wie die koreanischen jugendlichen (denen ist japan auch schnurz) deine vielen japaner die ALLE die geschichte GENAU kennen würde ich gern kennenlernen. frag nochmal genauer rum, mein jap. kumpel ist da total anderer meinung (wie ich ebenfalls bereits erwähnt habe), der ist auch teils in dland aufgewachsen und kennt die wahre geschichte und hat auch direkt den vergleich was man in japan gesagt bekommt bzw was die leute darüber denken. wie gesagt die meinungen teilen sich hier zusehr und das ursprüngliche thema war eigtl rassismus (existiert ja wie gesagt in korea wenn auch nicht in dem ausmaß das ausländer umgebracht werden wie in deutschland) und keine geschichtsstunde über das verhältnis zw koreanern und japanern.. -> kein rassismus! fragt mal nen geschichtsprof an der uni die sagen dasselbe!

leider konnte ich mich nicht kürzer fassen dazu fehlt mir das verkrüppelte X chromosom aka Y chromosom ;)

@soju, igel und alle anderen die sich sicherlich gedisst fühlen: nehmts nicht persönlich ich will euch nicht angreifen oder so es liegt nur am thema dass ich leicht aggresiv wirke ich hoffe ihr könnts mir verzeihen...
Dieser Beitrag wurde 2 mal verändert, zuletzt am 25.06.2007, 22:02 von Unbekannter Benutzer.
Avatar
Hangug Wok #33
Mitglied seit 08/2007 · 60 Beiträge · Wohnort: St Paul en Jarez
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag ID 8139
Moin Haplo,

das ist schon interessant, was sich hinter dem freundlichen und hilfsbereiten Wesen mancher Asiaten noch so verbirgt. Allerdings ist das bei Europäern nicht wirklich anders. Sie sind nicht so freundlich und höflich, aber was mir an Vorurteilen entgegenschlägt gegen Minderheiten (ich gehöre keiner ethnischen Minderheit an), ist schon übel.
 Die Türken mögen hier sehr viele sein, aber die Mehrheit unter ihnen hat immer noch mit Vorurteilen zu kämpfen, was natürlich an der Ghettoisierung und ihrem Nationalstolz liegt. Seltsam, dass es Deutsche gibt, die fordern, die Türken sollten nur Deutsch mit ihren Kindern sprechen (NUR halte ich denn doch für übertrieben) und doch meinen, sie würden doch um Gottes willen im Ausland ihren Kindern Deutsch als Muttersprache vermitteln. Hier finde ich es schon vorbildlich, was im Ausland lebende Koreaner tun: Ich habe erlebt, dass ihre Kinder meist muttersprachlich beide Sprachen sprechen. Ich kann nur aus eigener Erfahrung berichten, aber das halte ich jedenfalls für richtig.

Ich denke, man muss jeden Menschen so nehmen, wie er ist, wenn man Vorwürfe hat, kann man sie ihm ja machen, aber bitte nur ihm. Öffentlich persönliche Mängel zu bewerten finde ich gemein.

Worauf ich hinauswill: In diesen Dingen sind die Koreaner sicher mit uns vergleichbar, wenn es auch manche Unterschiede geben mag. Letztlich soll man Vorurteile auch nicht zur Regel erklären, denn das wäre wieder eines, und einfach jeden Menschen freundlich behandeln.
Hangug Wok
한국 웤
Schließen Kleiner – Größer + Auf diesen Beitrag antworten:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Weitere Zeichen:
Seite:  vorherige  1  2  3 
Gehe zu Forum
Nicht angemeldet.
Kennwort vergessen · Registrieren
Aktuelle Zeit: 11.12.2016, 07:00:56 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz