Forum: Overview Koreanische Sprache - 한국어 / Deutsche Sprache - 독일어 RSS
Hundenamen übersetzen ?
This ad is presented to unregistered guests only.
AQ127CK (Guest) #1
No profile available.
Link to this post
Subject: Hundenamen übersetzen ?
Hallo,
ich habe vor ein paar Wochen einen Jindo aus einem Tierheim bekommen. Sein Name ist im Impfbuch als
IPUNI geschrieben. Leider kann ich seinen vorherigen Besitzer, der Koreaner war, nicht fragen. Weiss vielleicht jemand ob das einfach nur ein Name ist oder ob es was heißt ? danke schonmal
tears #2
Member since Jan 2007 · 88 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
ich hab mal gefragt und meine bekannte hat mir gesagt, dass man es nutzen kann wie "WIE SÜß!!!"
aber leider hat meine bekannte dieses wort auch schon seit 20 jahren nicht mehr gehört.

klingt irgendwie nicht so ganz logisch in zusammenhang mit einem pass
AQ127CK (Guest) #3
No profile available.
Link to this post
Hallo,
danke erstmal, so eine schnelle Antwort.
Das find ich ja klasse. Mein Hund ist auch wirklich ganz besonders süß.
Das Impfbuch ist das einzige Dokument das ich habe, deshalb habe ich es erwähnt.
Also danke nochmal
Vielleicht weiß jemand auch wie man das auf koreanisch schreibt, dann sticke ich dem Hund ein halsband mit seinem Namen drauf
Bis dann
tears #4
Member since Jan 2007 · 88 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
이뿌니
sang-kyung #5
Member since Sep 2007 · 65 posts · Location: Berlin
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Subject: Hundename
Hallo,

der Name wird 이뿐이 ( i-bbun-i) oder 예뿐이 geschreiben und heißt hübsch oder die Hübsche.
Beide Schreibweise müßte richtig sein.


ps: hast du kein Problem mit dem Hund? Jindo-Hunde sind eigentlich auf den 1. Besitzer fixiert.
AQ127CK (Guest) #6
No profile available.
Link to this post
Hallo,
Der Hund ist sehr hübsch habe leider gerade kein Bild auf dem Computer.
Ja und es war und ist immer noch manchmal schwierig mit dem Hund. Im Tierheim war er seit zwei Jahren im Zwinger eingesperrt (sie ist jetzt 5 und seit fast einem Jahr bei uns) und liess sich ausschließlich von einer Pflegerin berühren, sie war natürlich fixiert auf ihren 1. Besitzer. Jeder der sich dem Zwinger näherte wurde angeknurrt und da es laufend Besucher gab, war sie heiser vom Bellen und  Knurren. Ausserdem, trotz grosser Bemühungen des Personals, relativ abgemagert, da sie zeitweise das Fressen verweigerte. Auslauf bekam sie nur zweimal in der Woche, da die Pflegerin einfach nicht mehr Zeit erübrigen konnte.
Ich war auf der suche nach einem Ersatz für meinen leider mit 14 Jahren verstorbenen Chow Chow. Natürlich wurde ich genauso wütend empfangen wie alle anderen Besucher auch. Ich habe mich dann (es war mein Urlaub) 12 Tage lang jeweils 8 Stunden vor den Zwinger gesetzt und Leckereien mitgebracht. Nach 5 Tagen hob sie kaum noch den Kopf, wenn ich kam, nach 8 Tagen kam sie das erste mal an das Gitter und nahm mir ein Leckerchen aus der Hand. Nach 12 Tagen war es geschafft und ich durfte sie berühren. 1 weitere Woche  sind wir dann jeden Tag mehrere Stunden mit ihr spazierengegangen, dann hatte sie soviel Zutrauen, dass wir sie mit nach Hause nehmen konnten.
Inzwischen hat sie wieder spielen gelernt, legt sich ans Fussende des Bettes und freut sich ungeheuer, wenn ein familienmitglied nach längerer Abwesenheit wiederkommt. Auf der Strasse muss man vorsichtig sein, kommt ihr jemand zu nahe versucht sie zu schnappen. Allerdings haben wir das Glück das nahebei ein sehr großes Freigelände ist, dort können wir sie auch ohne Leine laufen lassen. Ihr Jagdtrieb ist allerdings sehr ausgeprägt, wenn es ein Kaninchen gibt rennt sie auch schonmal hundert Meter hinterher bis sie sich besinnt zu  uns zurückzukehren.
Bekommen wir zuhause Besuch bleibt sie an der Leine bei meinem Mann oder bei mir sitzen. Versucht allerdings jemand ihr zu nahe zu kommen beißt sie. Andere Hunde akzeptiert sie, solange sie ihr nicht zu nahe rücken. Das Verhalten ist ähnlich, allerdings deutlich aggressiver als bei meinem Chow. Leider gibt es ja nur wenige Jindos in Deutschland, sodass ich mich nicht mit anderen Haltern unterhalten kann, inwieweit dieses Verhalten normal ist.
Zu uns ist sie wunderbar. Selbstbewusst und enorm liebevoll.
Also vielen Dank für die Antwort. Habe schon angefangen zu sticken
schnuffel #7
Member since Sep 2006 · 27 posts · Location: Deutschland
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Ich habe meinen Hund von der ersten Besitzerin angeschafft. Er ist ein 4 jähriger Golden Retriever Rüde, liebt Kinder und alle Säugetiere. Weil er von Kindheit an nicht erzogen worden ist, hat er ein paar Problemchen. Er ist ein bisschen ängstlich wenn er die Treppen hochläuft oder man sein Halsband mit Zwang zieht. Am Anfang konnte er nicht in den Aufzug steigen aber wir haben mit Leckerli und dickem Lob geübt.  Wenn die Hunde jeden Tag die Treppen hoch und runter steigen, ist das mit dem zunehmendem Alter langsam gefährlich, weil es Wirbelsäule und Gelenke belastet.

Ich weiss nicht viel von Jindo-Rasse, aber du solltest dir viel Zeit für ihn nehmen und konsequent mit ihm üben. Hier ist eine Adresse für dich "www.dogforum.de" Da kannst du sicher gute Ratschläge bekommen.
Zali (Guest) #8
No profile available.
Link to this post
In reply to post #6
Hallo, bin gerad bei google zufällig über deinen Beitrag gestolpert. Ich habe eine 2,5 jährige Jindohündin, die ähnliche Verhaltensweisen wie deine. Nicht so extrem ausgeprägt, da ich sie schon von klein auf habe. Würde sie einem Kaninchen allerdings "nur" 100m hinterherlaufen, wär ich glücklich :)
Hier ein paar Bilder von ihr..
http://www.dogspot.de/hund/1294
Falls Du also Lust hast, Dich über Jindos auszutauschen

Liebe Grüße Steffi
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2019-07-16, 02:22:27 (UTC +02:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz