Forum: Übersicht Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Nach Korea auswandern
Abgespalten von [arbeiten in suedkorea]
Seite:  1  2  3  nächste  
Dieser Werbeblock wird nur bei nicht angemeldeten Gästen gezeigt.
Kimm (Gast) #1
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Betreff: Hallo
Hallo

ich brauche unbeding euren Rat, ich möchte für immer in Süd Korea leben,
Was brauche ich dafür für Papiere,Dokumente,Aufenthaltserlaubnis usw.

Ich bin Deute und hab den Deutschen Pass und eine Ausbildung als PKA.
ich kan dort auch was anderes arbeiten das wichtigste ist was brauche ich um für immer dort zu bleiben?


Vielen Dank schon im Voraus.
Avatar
dergio (Moderator) #2
Benutzertitel: Rückkehrer
Mitglied seit 01/2006 · 1247 Beiträge · Wohnort: Düsseldorf
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer, Globale Moderatoren
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hallo Kimm!
Warst du schonmal in Korea? Du musst wissen, dass es in Korea keine betriebliche oder schulische Berufsausbildung gibt, wie in Deutschland.
Entweder man studiert und bekommt einen "richtigen" Job oder man studiert nicht und schlaegt sich mit Niedriglohnarbeit durch.

Deine Ausbildung wird demnach also nicht anerkannt, da keiner versteht, was "Ausbildung" ist. Und um in einer Apotheke arbeiten zu koennen muesstest du schon fliessend koreanisch sprechen.

Um in Korea arbeiten zu koennen muesstest du entweder einen Uni Abschluss haben und einen festen Job oder einen koreanischen Ehemann. Oder du bringst Geld ins Land indem du ein paar Immobilien kaufst.  ;-)

Aber du kannst Korea ja auch im Urlaub kennenlernen.
Ich schaetze mal, dass du im Moment mind. 24 Tage Urlaub im Jahr hast. Davon traeumen viele Koreaner. Diese Zeit kannst du nutzen um das Land erstmal besser kennenzulernen.
LoveKorea #3
Mitglied seit 06/2006 · 78 Beiträge
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Ich glaube nicht, dass Kimm noch nie in Korea war und fragt, wie sie dort leben kann? Es sei denn, sie hat einen Koreaner kennengelernt. Dann ist es am einfachsten zu heiraten. ;-)
Ich glaube, weltweit braucht man entweder eine Arbeitszusage, Geld oder Heirat, um zu immigrieren. Ich bin kein Experte, aber ich glaube, es wird nicht einfach fuer dich. Ich meine das gar nicht abwertend, aber deine Ausbildung reicht nicht, um dich als attraktiv fuer den koreanischen Arbeitsmarkt zu qualifizieren, vor allem wenn du keine Sprachkenntnisse hast. Vielleicht koenntest du dich bei deutschen Firmen bewerben. Ansonsten kannst du privat Englischunterricht geben, wenn du gut englisch sprichst. Allerdings als Hauptjob geht es wegen den Regelungen wohl nicht. Aber das haben die anderen ja schon gesagt. Keinesfalls will ich dich entmutigen.  Irgendwie findest du einen Weg. :-)
Ansonsten empfehle ich allen Umzugswilligen die Seite:
http://www.immigration.go.kr/indeximmeng.html
Francois #4
Mitglied seit 01/2007 · 45 Beiträge · Wohnort: Daegu
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Auch eine Arbeitszusage reicht nicht unbedingt aus.
Der Arbeitgeber soll noch argumentieren koennen, warum die Stelle doch nicht von einem Koreaner besetzt werden koennte. Was im Falle eines Berufsanfaenger nicht immer leicht ist.
Koreanische Immigration Office kann sich querstellen wenn der Fall nicht eindeutig ist.
Kimm (Gast) #5
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Betreff: Vorschläge
Hallo

Danke für die Antworten.
Also ich war tatzächlich noch nicht in S-Korea, und noch kein Urlaub dort machen (aus bestimmten Gründen)
klingt nicht nachfollzirbar ich weiß, mein Fall ist auch erwas kompliziert,wie auch immer, nach S-Korea reisen will ich auf jeden Fall machen, das ist 100% sicher bei mir.Kann ich dort in einem Mädchenheim wochnen oder ähnliches
mir ist es egal wie ich unterkomme, ich bin bereit alles zu machen, die Frage ist was kann ich dort machen um dort zu leben, kann ich dort vielleicht mit einer Familie wohnen und mir ein Zimmer von dehnen mieten,mit einem schlechten Unterkunft bin ich auch zufrieden?


Oder kann ich mit meinem Realschulabschluss dort irgendetwas schulisches anfangen,

ich brauche dringend eure Vorschläge.
Danke
Avatar
dergio (Moderator) #6
Benutzertitel: Rückkehrer
Mitglied seit 01/2006 · 1247 Beiträge · Wohnort: Düsseldorf
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer, Globale Moderatoren
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Ich wuerde dir wirklich raten, dir Korea erstmal im Urlaub anzugucken.
Und ganz ehrlich, wenn du wirklich langfristig in Korea leben moechtest, rate ich dir:
Mach dein Abi nach und geh studieren! Du scheinst noch jung zu sein, also nutze die Zeit.

Im Gegensatz zu Deutschland werden fuer jede Ausbildung und jedes Studium in Korea hohe Studiengebuehren verlangt.
Also mach das lieber solange du in Deutschland bist.

Viel Erfolg!
Kimm (Gast) #7
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Betreff: Hallo alle zusammen
Hallo

Ich wollt noch wissen ob ich wenigstens mit ein allgemein Abitur in S-Korea anfangen ein Studium oder so, wer kennt sich aus ,kann mir einer weiter helfen?


Danke im Voraus
KoreaEnte #8
Mitglied seit 01/2007 · 636 Beiträge · Wohnort: Seoul/Düsseldorf
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hallo,

hast du denn die finanziellen Mittel für ein Studium in Korea? An der Ewha an der ich 2 Semester als Austauschstudent studiert habe, kostet ein Semester zum Beispiel etwa 3000 Euro (ich musste das nicht bezahlen). Dazu kommen dann noch Bücher und das übliche. Eine Wohnung und was zum Essen brauchst du auch noch, was in Seoul zum Vergleich mit den meisten Städten in Deutschland auch teurer ist und in Deutschland ist trotz jetzt eingeführter Studiengebühren vorallem das Studium wesentlich günstiger.

Wieso willst du eigentlich so dringend weg aus Deutschland und vorallem in ein Land was du noch nie vorher gesehen hast? Was ist wenn dir Korea oder die Kulltur und die Gewohnheiten der Menschen dort garnicht gefallen?
Dieser Beitrag wurde am 11.01.2008, 18:48 von KoreaEnte verändert.
kueni.. (Gast) #9
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
ist es den möglich mit einem realabschluss in deutschland sich an einer koreanischen uni einzuschreiben?
ssy (Gast) #10
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Ganz sicher nicht, wo kämen wir denn da hin?
kueni.. (Gast) #11
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
hab ichs doch gedacht..
Avatar
iGEL (Administrator) #12
Benutzertitel: 이글
Mitglied seit 01/2005 · 3493 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Administratoren, Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Moin ssy!

Hast du dafür eine Quelle oder Erfahrung oder ist das eine Vermutung? So heißt es etwa auf www.studyinkorea.co.kr:
Each school has its own specific entrance requirements, but they do not have a huge difference. A person who has the willingness to pursue his education in Korea can enter a university in Korea without any problems. Junior colleges manage Korean Study and Training Program, so language may not also be a problem.
Welche Anforderungen die Unis nun im Detail stellen, weiß ich auch nicht, aber für Ausländer dürfte das deutlich einfacher sein. Ich kenne z. B. auch ausländische Männer, die an der Ehwa Womans University studieren...

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
KoreaEnte #13
Mitglied seit 01/2007 · 636 Beiträge · Wohnort: Seoul/Düsseldorf
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Einer dieser Männer bin ich, allerdings darf man an der Ewha soweit ich weiß nur als männlicher Austauschstudent studieren und nicht als "richtiger" Student oder kennst du einen der dort studiert, also richtig 4 Jahre lang und dann auch einen Abschluss da bekommen wird?
kueni.. (Gast) #14
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
an der ehwa als mann studieren? dann ist man ja wohl der "hahn im korb"... ^^
ssy (Gast) #15
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Hey Johannes,
eine allgemeine Quelle habe ich zwar gerade nicht zur Hand, aber alle koreanischen Unis bei denen ich mich informiert habe, verlangen bei der Bewerbung einen koreanischen Highschool-Abschluss oder ein "international equivalent", was der deutsche Realschulabschluss mit 10 Jahren Schulbildung im Vergleich zu den koreanischen 12 wohl nicht darstellt. Wie es mit der deutschen Fachhochschulreife und den koreanischen Unis aussieht weiß ich im Detail nicht, ich vermute aber, dass die Chancen, einen Platz zu bekommen, schon größer sind...
LG
Schließen Kleiner – Größer + Auf diesen Beitrag antworten:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Weitere Zeichen:
Seite:  1  2  3  nächste  
Gehe zu Forum
Nicht angemeldet.
Kennwort vergessen · Registrieren
Aktuelle Zeit: 09.12.2016, 06:44:55 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz