Forum: Übersicht Treffpunkt - 만남의 장 RSS
Hallo
Dieser Werbeblock wird nur bei nicht angemeldeten Gästen gezeigt.
Marseillaise #1
Mitglied seit 11/2007 · 3 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Betreff: Hallo
Hallo,

Ich bin 28 Jahre alt, wohne zur Zeit in Okpo, Korea. Aber nur noch zwei Wochen, dann ist meine Arbeit hier schon wieder beendet (nur 6 Wochen). Ich bin das 2. Mal in Korea und habe jetzt beschlossen, Koreanisch zu lernen. Ich liebe Sprachen!
Habe mir also heute eine koreanische Tastatur zugelegt und einen Koreanischkurs, der aber auf Englisch basiert.
Nun ja, mal sehen wie weit ich komme :o)

Viele Grüße!
Marsi
Avatar
EddyMI #2
Benutzertitel: 통치자가 올바른요
Mitglied seit 12/2005 · 431 Beiträge · Wohnort: Münster
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hallo Marsi, willkommen in Forum!

Vielleicht findet sich ja ein Tandem, wenn Du wieder zu Hause bist. Wo wäre das denn?

Gruß aus Münster

Ewald
Freundliche Grüße aus Münster, Ewald
Avatar
iGEL (Administrator) #3
Benutzertitel: 이글
Mitglied seit 01/2005 · 3493 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Administratoren, Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Moin Marsi, willkommen an Board! ^_^

Wo liegt denn Okpo? Oder meinst du Mokpo? Viel Erfolg auch beim Koreanischlernen. Ich sollte mich auch wieder mehr dahinterklemmen. Naja, im Dezember ziehe ich nach Hamburg, dort finde ich hoffentlich einen Kurs. :)

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Marseillaise #4
Mitglied seit 11/2007 · 3 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hallo und danke!

Ich lebe eigentlich noch in Frankreich, ziehe aber kommendes Jahr wieder nach Niedersachsen zurück.
Ich habe eine Freundin hier, mit der ich mir Mails schreiben kann, wenn es denn mal was wird eines Tages. Habe eben einen kurzen Blick (ist noch früh hier, da darf man sich nicht zu sehr überfordern!) in Eure Grammatik-Wiki geworfen. *schluck*
Ablativ, das hatte ich mal in Latein, und war froh als es vorüber war  8-(
Okpo ist ein ehemaliges Fischernest, jetzt kleine Stadt, liegt auf Geoje gegenüber von Busan. Hier sind zwei große Werften angesiedelt, deshalb mein Aufenthalt hier  :-)

Jetzt muss ich auch gleich erstmal wieder arbeiten. Und da es das letzte freie Wochenende hier sein wird, werde ich wohl nicht viel zum Lernen kommen, eventuell nur unterwegs - sofortige Praxis sozusagen.
Habe im I-Net gestern einen Kurs und ein Wörterbuch bestellt, sollten heute ankommen. Und einen wirklich gut gemachten Kurs habe ich gestern in einer Bücherei gefunden. "Korean made easy", Darakwon Verlag.
Wie lange habt Ihr gebraucht, um flüssig das Alphabet lesen zu können und wie macht Ihr das mit Vokabeln lernen?
Geht das dann irgendwann, wenn man die Zeichen auswendig kann? Im Moment neige ich dazu, erst in "unsere" Buchstaben übertragen zu wollen...
Außerdem kann ich mir noch nicht vorstellen, dass ich irgendwann werde *schreiben* können... Lesen ok. Aber zB bei einem Diktat die richtigen Zeichen? Und dann noch verschiedene Verbformen? Ahhhhh  :-D
LG aus dem recht kühlen Okpo,
Marsi
Avatar
Vita500 #5
Mitglied seit 03/2007 · 249 Beiträge · Wohnort: Stuttgart
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hallo Marsi,

Okpo ist echt ein verschlafenes Dorf. Bin dort einmal durchgefahren auf dem Weg zur Faehre nach Oedo (wohin auch sonst ;-)). Du bist also im Schiffsbau / Engineering taetig?

Das mit dem Koreanisch lernen laesst sich nicht pauschal beantworten. Wie einfach eine Sprache ist und wie schnell Du sie Dir aneignen kannst, haengt von vielen Faktoren ab: Begabung, Motivation, Fleiss, Umfeld, Lehrer...

Meiner Ansicht nach ist Koreanisch nicht aussergewoehnlich schwer zu erlernen, zumindest was das Lesen, Schreiben und die Kommunikation fuer den Privatgebrauch anbelangt. Hat man das System einmal verstanden (soll heissen: die Strukturlogik), ist eigentlich nur noch Vokabelpauken angesagt. Letzteres sollte man nicht unterschaetzen... ich zum Beispiel war in dieser Hinsicht leider viel zu faul.  :-/
Und von den Hoeflichkeitsformen fange ich erst gar nicht an. Als Auslaender sind sie zum Glueck aber auch nicht so wichtig zu wissen... Koreaner sind prinzipiell schon begeistert, wenn man sich die Muehe macht ueberhaupt deren Sprache zu erlernen. Gewisse Fauxpas in der Hoeflichkeit gehen da ohne Probleme durch.

Das Thema ist aber sehr umstritten, wie Du z.B. in folgenden Post sehen kannst:

http://forum.meet-korea.de/post/10068

Die Diskussion war interessant, der Artikel, auf den sie sich bezog, eher absurd, zumal sich bestimmt nur auf die gesprochene Sprache bezogen und nicht auf die Schrift eingegangen wurde. Meiner Ansicht nach gehoeren lesen, schreiben und sprechen aber zusammen. Was nuetzt es mir in einem fremden Land mit den Leuten kommunizieren, aber keine Speisekarten lesen und sich nicht in den Strassen zurechtfinden zu koennen?!

Um auf Deine Frage zurueckzukommen:
Ich habe Bekannte, die haben sich nach zwei Wochen (!) Sprachkurs bereits SMS mit ihren Freunden geschrieben... auf Koreanisch natuerlich. Andere wiederum standen selbst nach zwei Monaten noch wie der Ochse vor dem Scheunentor...

Ich habe uebrigens in den ersten Wochen, aehnlich wie Du, die Vokabeln auch nur nach der Romanisierung aufgeschrieben, da ich nicht so schnell im Hangeul schreiben konnte. Nach zwei Wochen oder so hat meine Lehrerin dann aber drauf bestanden alles nur auf Hangeul aufzuschreiben. Hat zwar etwas laenger gedauert, war die Muehe aber Wert, da man sich so auch gleich im Schreiben ueben konnte und folglich immer schneller und besser wurde. Nur so als Tipp am Rande...

Wuensche Dir jedenfalls viel Spass und Erfolg!

Gruss,
Robert
Mehr Tipps und Infos ueber Seoul und Korea: http://members.virtualtourist.com/m/8b84b/10267a/
derfelix #6
Mitglied seit 05/2007 · 92 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag #1
Betreff: Hallo!!^^
Hallo Marsi!!

Arbeitest du etwa für DSME? Soweit ich weiß haben die eine Werft in Okpo!
Ich liebe Schiffbau!!!!! :-)
Ich habe aber von Okpo gehört dass Ausländer da richtig viel Geld bezahlen für Mieten und Lebensmittel. Hast du solche Erfahrungen auch gemacht, dass du mehr zahlen musstest als "Einheimische"?
Wo genau wirst du denn leben in Niedersachsen?

Liebe Grüße an alle, der Felix
Marseillaise #7
Mitglied seit 11/2007 · 3 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hi Felix,

in der Tat habe ich mit DSME zu tun, allerdings für eine deutsche Firma.

Mieten, Lebensmittel etc sehr teuer. Meld mich später nochmal, muss zur Arbeit. :)
Schließen Kleiner – Größer + Auf diesen Beitrag antworten:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Weitere Zeichen:
Gehe zu Forum
Nicht angemeldet.
Kennwort vergessen · Registrieren
Aktuelle Zeit: 09.12.2016, 06:47:49 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz