Forum: Overview Arbeit/Studium in Deu. & Korea - 독일과 한국에서의 일과 공부 RSS
Work and Travel
This ad is presented to unregistered guests only.
mollystuart #1
Member since Jan 2022 · 2 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Subject: Work and Travel
Hallo,

zur Zeit besuche ich die 11. Klasse eines Gymnasiums in Deutschland. Nach dem Abi möchte ich in Südkorea Work and Travel machen. Ich habe allerdings ein paar Fragen und würde mich freuen, wenn jemand diese beantworten könnte.

1. Ist es schwer als Deutsche ohne Studium in Korea einen Job zu bekommen, der einen über Wasser hält?
2. Welche Jobs wären dann eine gute Option?
3. Ist es zwingend notwendig fließend Koreanisch zu sprechen?

Danke schon einmal im Voraus :)
Flo-ohne-h (Moderator) #2
Member since Jul 2009 · 2089 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
Quote by mollystuart:
zur Zeit besuche ich die 11. Klasse eines Gymnasiums in Deutschland. Nach dem Abi möchte ich in Südkorea Work and Travel machen. Ich habe allerdings ein paar Fragen und würde mich freuen, wenn jemand diese beantworten könnte.

Work and Traveljobs sind ziemlich mies bezahlt, aber sollten ausreichen um einen über Wasser zu halten. Da Koreanisch eine ziemlich exotische Fremdsprache ist (d.h. es gibt recht wenige, die Koreanisch als Fremdsprache lernen), wird es nicht unbedingt erwartet. Soweit mir bekannt, sind die meisten Jobs bei Work and Travel in Pensionen, die explizit Ausländer aufnehmen, d.h. aber momentan, daß man das größtenteils vergessen kann, weil internat. deutlich erschwert sind.

Überlege Dir einfach, warum Koreaner Dich einstellen sollten. Für 3D-Arbeiten (dull, dirty, dangerous) gibt es genug illegale Einwanderer und sonstige Leute, die Koreaner geringschätzen, die diese Drecksarbeiten für weniger als den Mindestlohn verrichten. Was bleibt sind Jobs, die schlecht bezahlt sind, für die aber gute Englischkenntnisse und ein weißes, möglichst hübsches Gesicht von Vorteil sind. Das sind Servicejobs aller Art in Gastronomie und Hotellerie.

Aber jetzt als große Warnung: Momentan sind die Coronarestriktionen ziemlich groß und man wird vermutlich aus eigener Tasche eine Hotelquarantäne bezahlen müssen. Hotels in Korea sind nicht billig und wenn man zusätzlich keine Ahnung hat, wie "Korea funktioniert" wird es noch wesentlich teurer, weil man zu teuer ißt u.ä..

Zusammengefaßt: Es kommt darauf an, ob die Welt in 2-3 Jahren wieder "normal" funktioniert. Wenn nicht, vergiß es ohne festen Vertrag, weil es vermutlich auf eine teure Welle von Enttäuschungen hinausläuft.

Ich habe große Hoffnungen, daß Corona gegen Jahresende in der westl. Welt kein Thema mehr sein wird, weil fast jeder eine Immunität dagegen hat oder nicht mehr unter uns weilt. In Asien wird sehr viel mehr auf Eindämmung geachtet und das sieht man an der Infektionsrate (z.B. Südkorea liegt bei 1,4% ggü. 10% in D, was noch deutlich weniger ist als die meisten anderen EU-Länder, https://www.corona-in-zahlen.de/weltweit/korea,%20s%C3%BCd/). Das ist einerseits sicherer (d.h. weniger Tote), andererseits heißt es auch, daß man länger Einschränkungen haben wird.

Deshalb kannst Du gerne planen aber mache dich vllt. 6 Monate vor geplanten Abflug schlau, wie die momentane Situation ist und lege Dir ein Geldpolster zu, daß deutlich größer als das Mindestpolster, welches gefordert wird, ist.

PS: sorry, daß ich das etwas drastisch schreiben mußte. Ich habe fast 5 Jahre in Korea gelebt und lebe seit 8 Jahren in China. Da wird man zwangsläufig etwas zynisch.
This post was edited on 2022-01-23, 12:29 by Flo-ohne-h.
mollystuart #3
Member since Jan 2022 · 2 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Quote by Flo-ohne-h:
Work and Traveljobs sind ziemlich mies bezahlt, aber sollten ausreichen um einen über Wasser zu halten. Da Koreanisch eine ziemlich exotische Fremdsprache ist (d.h. es gibt recht wenige, die Koreanisch als Fremdsprache lernen), wird es nicht unbedingt erwartet. Soweit mir bekannt, sind die meisten Jobs bei Work and Travel in Pensionen, die explizit Ausländer aufnehmen, d.h. aber momentan, daß man das größtenteils vergessen kann, weil internat. deutlich erschwert sind.

Hey,

vielen Dank für deine Antwort. Ich werde mich auf jeden Fall sehr intensiv mit der Planung beschäftigen, auch wenn Corona abschwächt.

Vielen Dank
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2022-10-01, 18:59:45 (UTC +02:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz