Forum: Overview Arbeit/Studium in Deu. & Korea - 독일과 한국에서의 일과 공부 RSS
Studieren/ Arbeiten/ Leben in Korea
This ad is presented to unregistered guests only.
Jejudo #1
Member since Apr 2020 · 2 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Subject: Studieren/ Arbeiten/ Leben in Korea
Hallo zusammen,

Ich möchte vorweg einmal kurz die Situation schildern in der mich momentan befinde.
zuerst einmal zu meiner Person. Ich bin 24 und komme/wohne in Deutschland.
Ich war bis vor kurzen mit einer 8 Jahre älteren Koreanerin zusammen.
Wir haben eine 2 Jährige Fernbeziehung geführt die sehr schön und zugleich intensiv war.
Kennengelernt haben wir uns damals in Australien.
Sie war schon mehrere male bei mir in Deutschland für einige Wochen und ich bereits in Seoul für 3 Monate und habe dort Ihre komplette Familie und Freunde kennengelernt.

Leider gab es zwischenzeitlich immer wieder größere Komplikationen was unsere Beziehung betrifft da wie Ihr euch vorstellen könnt unsere Zukunftspläne sehr unterschiedlich verlaufen.

Zuletzt ist diese Beziehung nun an dem großen Altersunterschied und unserer schwierigen Lage gescheitert da die Hürde des zusammenziehens (einer krempelt sein Leben komplett um) wohl doch zu Groß war. Wir haben uns trotz großen Gefühlen füreinander dazu entschieden es mit unterschiedlichen Wegen zu versuchen. Ich habe Wirtschaftspsychologie angefangen zu studieren, fühle mich nicht so richtig wohl und bin sehr unzufrieden mit meiner momentanen Situation (dies auch schon vor der Trennung). Gleichzeitig fange ich an die getroffene Entscheidung (liegt erst einige Tage zurück) zu bereuen. Ich denke nun darüber nach ob ich es nicht in Korea versuchen könnte da ich erst 24 bin und selbst im Falle eines Non-Happy-Ends noch die Zeit hätte mein Leben neu zu strukturieren was ich von meiner Ex-Freundin nicht behaupten kann. Grundsätzlich ein sehr naiver und auch gefühlsgesteuerter Gedanke, klar die Trennung setzt mir noch schwer zu und rationales Denken ist bisher nicht wirklich möglich gewesen..
Dennoch recherchiere ich ein wenig und bin grade dabei überhaupt mal in Erfahrung zubringen ob dies möglich wäre.

Ich bin ausgelernter Groß- und Außenhandelskauffmann und bringe 4 Jahre Berufserfahrung mit (ich weis in Korea wird keine Ausbildung anerkannt, dennoch vlt nützlich ein wenig Erfahrung aufzuweisen)

Ich habe mein Fachabitur erfolgreich mit 1,3 abgeschlossen wobei ich erwähnen muss das Englisch nicht mein stärkstes Fach ist, für eine 2 auf B2 Niveau hat es allerdings gereicht.

Ich bin momentan dabei mich mit verschiedenen Studienoptionen in Korea auseinanderzusetzen.

Meine Fragen an euch:

-Ist es möglich mit einem Fachabitur in Korea zu studieren? (Hierzu finde ich einfach keine validen Aussagen)
-Wie sind meine Chancen dort eventuell auch ohne Studium einen halbwegs attraktiven Job zu bekommen?
(Koreanische Sprachfähigkeiten belaufen sich aktuell auf ein absolutes Minimum der Grundverständigung)
-Gibt es grundsätzliche Tipps/ Nischen die mir jemand nahe legen kann bezugnehmend auf das Auswandern?

Ich möchte nochmal zum Schluss erwähnen das ich bereits 3 Monate Seoul kennen und lieben lernen durfte und dort auch im Falle eines Auswanderns mit meiner Freundin zusammen leben werde. Edit ich bin nicht alleine und kann auf Unterstützung meiner Freundin + Familie hoffen.

Am liebsten würde ich natürlich einen Wirtschaftlichen Studiengang in Seoul absolvieren und wenn möglich ein Stipendium ergattern, wobei dies meinen Informationen nach für ein Vollzeitstudium nahezu unmöglich ist.

Auf den finanziellen Aspekt möchte ich nicht eingehen, ich habe ein Polster angepaart und meine Eltern würden mich ebenfalls zum Teil unterstützen, dazu kommt das meine Freundin einen relativ gut bezahlten Job als bereits ausstudierte Englischlehrerin ausübt.

Ich freue mich über jede Antwort und Hilfe :)

Vielen dank vorab!!
Flo-ohne-h (Moderator) #2
Member since Jul 2009 · 2046 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
Quote by Jejudo on 2020-04-08, 14:04:
-Ist es möglich mit einem Fachabitur in Korea zu studieren? (Hierzu finde ich einfach keine validen Aussagen)
Ich vermute, das hängt von der Uni ab, wie das anerkannt wird
Quote by Jejudo on 2020-04-08, 14:04:
-Wie sind meine Chancen dort eventuell auch ohne Studium einen halbwegs attraktiven Job zu bekommen?
(Koreanische Sprachfähigkeiten belaufen sich aktuell auf ein absolutes Minimum der Grundverständigung)
3D-jobs ja (dull, dangerous, dirty), schlecht bezahlt, ja. Ansonsten nein

Ab Masterabschluß zählt man dort erst als Mensch - überspitzt formuliert.

Quote by Jejudo on 2020-04-08, 14:04:
-Gibt es grundsätzliche Tipps/ Nischen die mir jemand nahe legen kann bezugnehmend auf das Auswandern?

Als Deutscher bist Du in Korea wohlgelitten, allerdings kannst Du eine Sprachlehrerstelle vergessen, weil die nur engl. Muttersprachler nehmen und das wird über die Nationalität festgelegt.

Ohne ordentliche Ausbildung wirst Du dort nichts reißen können und je tiefer Du einsteigst, desto mehr hast Du die A...karte gezogen.

Grundsätzlich solltest Du Dir das mit dem Auswandern nochmal überlegen. Ostasiatische Schwiegereltern können sehr anstrengend sein (spreche aus Erfahrung) und das kulturelle Verständnis und die Feinfühligkeit ggü. dt. Eigenheiten in Ostasien ist unterentwickelt. Da Eure Beziehung bereits in die Brüche gegangen ist, solltest Du auf jeden Fall eine Exitstrategie haben, sprich genug Geld um ohne Schwiegerfamilie in spe über die Runden zu kommen bzw. nach D zurückzukommen.
Jejudo #3
Member since Apr 2020 · 2 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Vielen Dank für deine Antwort Flo!

Ähnliches habe ich mir bereits schon gedacht.
Denke die beruflichen Perspektiven stehen sehr schlecht, gut auf den Punkt gebracht :D

Ich bin nun ein wenig weiter mit meiner Recherche und bin auf die Hankuk University of foreign studies gestoßen.
Hier wäre wohl das Studieren möglich mit einem Fachabitur.
Und halbwegs bezahlbar wäre das ganze ebenfalls noch.

Wenn ich mich für ein Studium dort entscheide dann ist klar das ich sowohl finanziell als auch mental in der Lage sein muss die Situation vor Ort zu bewältigen, auch ohne die Unterstützung meiner Freundin.

Hat jemand bereits Erfahrungen mit der Hankuk University gemacht?
Flo-ohne-h (Moderator) #4
Member since Jul 2009 · 2046 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
Quote by Jejudo:
Hat jemand bereits Erfahrungen mit der Hankuk University gemacht?

Hankook U ist eine ziemlich gute Uni. Kenne die aber nur über einige Professorenkollegen. Habe keine persönliche Erfahrungen mit denen gemacht.
TaubeNuss #5
Member since Nov 2010 · 157 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
@jejudo
Es ist bemerkenswert, dass eine koreanische Frau einen Freund hat, der 8 Jahre jünger ist. So etwas kommt - wenn überhaupt - ganz selten vor. Daraus kann man ableiten, dass die Familie deiner Freundin ziemlich offen ist und nicht unbedingt an die koreanische Tradition hält.

Wenn du die Gelegenheit und finanzielle Mittel hast, dort zu studieren, dann würde ich das an deiner Stelle tun. Eventuell ist das Studium dann ein Türöffner für die Berufswelt dort.

Zu den Nischen: deutschsprachiger Reiseführer würde mir einfallen. Habe aber keine Ahnung ob sowas gebraucht wird.

Und zu den beruflichen Chancen:
Ohne Beziehung tendiert sie gegen Null. Vor allem wenn dein Koreanisch kein muttersprachliches Niveau aufweist. Alternative gibt es: in einer deutschen Firma arbeiten, die in Südkorea vor Ort ist. Erst einmal zwei, drei Jahre in Deutschland arbeiten und dann dorthin versetzen lassen.

Wegen einem Stipendium: erkundige dich mal beim DAAD. Dort hatte ich als Absolvent ein einjähriges Sprachstipendium für Graduierte erhalten. DAAD bietet aber viele verschiedene Stipendien an.
Flo-ohne-h (Moderator) #6
Member since Jul 2009 · 2046 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
Quote by TaubeNuss:
Und zu den beruflichen Chancen:
Ohne Beziehung tendiert sie gegen Null. Vor allem wenn dein Koreanisch kein muttersprachliches Niveau aufweist. Alternative gibt es: in einer deutschen Firma arbeiten, die in Südkorea vor Ort ist. Erst einmal zwei, drei Jahre in Deutschland arbeiten und dann dorthin versetzen lassen.

Es gibt noch eine andere Möglichkeit. Ich bin auf eine Professor angestellt worden, die ausschließlich an Ausländer vergeben wird. Dabei steht man aber im Wettbewerb mit jeder Menge Indern (oder Vietnamesen, Nepalesen, Pakistanis, selten Chinesen), die die viele kor. Professoren als rechte Hand haben.

Es kommt in solchen Fällen stark darauf an, wie sehr die relevanten Leute sich zwischen Hautfarbe und Erfahrung vor Ort entscheiden.
Alex1201 #7
Member since Nov 2017 · 3 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #5
Hallo!

Für mich ein interessantes Thema, da der Altersunterschied bei meiner Frau und mir ähnlich ist. In meinem Fall waren auch die Schwiegereltern unserer Beziehung gegenüber erstaunlich positiv eingestellt, was aber auch daran liegt dass mein Koreanisch relativ gut ist.
Es stimmt allerdings, dass solche Beziehungen eher selten sind.

Ich habe schon das ein oder andere Mal ähnliche Auswandergedanken gehabt und musste nachdem ich mich in das Thema "Arbeiten in KR ohne Studium" intensiv eingelesen habe auch immer wieder feststellen, dass es eigentlich nur über eine deutsche Firma oder viel Vitamin B möglich ist. Der einzige Fall der mir aus meinem Bekanntenkreis bekannt ist, ist einer in dem der koreanische Schwiegervater ein eigenes Unternehmen hat und dem deutschen Schwiegersohn dort eine einfache Stelle angeboten hatte.

 
Außerdem würde es auch schwer werden eine schon beendete Beziehung wieder aufleben zu lassen.
Meine persönliche Erfahrung mit koreanischen Frauen ist eher dass ihre Entscheidung häufig sehr endgültig sind.
Wenn du das Vorhaben weiter vorrantreiben willst, solltest du diesen Punkt wohl zuerst versuchen zu klären.

Ich wünsche dir alles Gute!
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2020-08-06, 03:44:45 (UTC +02:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz