Forum: Overview Treffpunkt - 만남의 장 RSS
Es gibt viel zu organisieren! Erfahrungen mit Visum, Hochzeit, Job und Co.
This ad is presented to unregistered guests only.
Tobimobi #1
Member for 2 weeks · 1 post · Location: Schweinfurt
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Subject: Es gibt viel zu organisieren! Erfahrungen mit Visum, Hochzeit, Job und Co.
Hallo zusammen,

wir sind Tobi (26) und Miri (28)

Wir haben einige Fragen zum Thema Visum, Hochzeit, Job und etc.

Undzwar haben wir uns in Thailand kennengelernt, waren ein Jahr in einer Fernbeziehung und waren anschließend für ein Jahr in Australien um dort zu leben und zu arbeiten ( Work and Travel ).

Wir sind mittlerweile verlobt und wollen beide in Deutschland leben.
Jetzt kommt Sie im April für ein Jahr vorerst nach Deutschland und wird bei mir wohnen. Miri kommt mit einem WHV-Visum für ein Jahr nach Deutschland.

Für die geplante Hochzeit wird ein Dolmetscher benötigt, der unseres Wissens auch ein Bekannter oder Freund sein kann. Vielleicht gibts ja wirklich ein paar Koreaner hier in Schweinfurt, bzw. Würzburg und Umgebung?

Sie hat European-Studies und International Development studiert. Wisst Ihr, ob man mit dieser Qualifikation einen Job in Deutschland finden kann ? Wenn nicht, hättet Ihr Ideen, wo man als Koreanerin ohne Deutsch-Kenntnisse arbeiten könnte ? :)


Ich hab so viele Fragen, dass sie mir jetzt garnicht einfallen, würde mich aber trotzdem unheimlich über eine Antwort freuen :)

Liebe Grüße

Tobias und Miri
Alex1201 #2
Member since Nov 2017 · 2 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Hallo!

Wir brauchten vor 2 Jahren einen staatl. vereidigten Dolmetscher für die Hochzeit. Ein Freund o.ä. wurde nicht akzeptiert... kommen allerdings aus NRW wo es relativ viele Koreaner gibt, daher war der Dolmetscher für uns nicht schwer zu finden.
Das Visum ist danach natürlich kein Problem. Bei uns wurden auch keine Fragen zu finanziellen Situation gestellt. Es war lediglich wichtig dass wir einen gemeinsamen Wohnsitz haben.

Einen Job kann man mit dem Studium sicherlich finden. Das größere Problem werden wahrscheinlich die Deutschkenntnisse. Aufgrund des Studienganges gehe ich davon aus dass sie vermutlich gut Englisch spricht? Dann würden vielleicht internationale Unternehmen in Frage kommen. Im Raum Frankfurt gibt es natürlich auch koreanische unternehmen bei denen man es versuchen könnte.
Die Jobsuche wird mit Sicherheit nicht einfach, dennoch wünsche ich Euch viel Erfolg :)

LG
Flo-ohne-h (Moderator) #3
Member since Jul 2009 · 2035 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
Quote by Alex1201 on 2020-02-17, 09:18:
Es war lediglich wichtig dass wir einen gemeinsamen Wohnsitz haben.

Das könnte bei einem erzkonservativen Haushalt für Unverständnis sorgen - vor der Hochzeit zusammenleben.
Flo-ohne-h (Moderator) #4
Member since Jul 2009 · 2035 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
In reply to post #1
Quote by Tobimobi on 2020-02-14, 13:51:
Undzwar haben wir uns in Thailand kennengelernt, waren ein Jahr in einer Fernbeziehung und waren anschließend für ein Jahr in Australien um dort zu leben und zu arbeiten ( Work and Travel ).

Wir sind mittlerweile verlobt und wollen beide in Deutschland leben.

Hast Du Ihre Familie kennengelernt? Nicht, daß ich Dir was ausreden will, aber wenn nicht, solltest Du das dringend machen und wenn die Familie dagegen ist, kannst Du es eigentlich vergessen. Auch solltet Ihr besprechen/besprochen haben, ob ihre Eltern sich bei Euch einquartieren werden/dürfen, wenn Ihr verheiratet seid.

Quote by Tobimobi on 2020-02-14, 13:51:
Sie hat European-Studies und International Development studiert. Wisst Ihr, ob man mit dieser Qualifikation einen Job in Deutschland finden kann ? Wenn nicht, hättet Ihr Ideen, wo man als Koreanerin ohne Deutsch-Kenntnisse arbeiten könnte ? :)

Schnellstmöglich Deutsch lernen und ggf. bei einer kor. Firma anfangen. Das Fach klingt so als ob etwas BWL drinnen ist. Wenn ja, wäre es super.
Alex1201 #5
Member since Nov 2017 · 2 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #3
Quote by Flo-ohne-h:
Quote by Alex1201 on 2020-02-17, 09:18:
Es war lediglich wichtig dass wir einen gemeinsamen Wohnsitz haben.

Das könnte bei einem erzkonservativen Haushalt für Unverständnis sorgen - vor der Hochzeit zusammenleben.

Das stimmt. War bei uns zum Glück nicht so. Wenn die Eltern die Tochter allerdings schon in der Welt herumreisen lassen inkl Work&Travel etc. stehen die Chancen denke ich etwas besser :)
Flo-ohne-h (Moderator) #6
Member since Jul 2009 · 2035 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
Quote by Alex1201:
Quote by Flo-ohne-h:
Quote by Alex1201 on 2020-02-17, 09:18:
Es war lediglich wichtig dass wir einen gemeinsamen Wohnsitz haben.

Das könnte bei einem erzkonservativen Haushalt für Unverständnis sorgen - vor der Hochzeit zusammenleben.

Das stimmt. War bei uns zum Glück nicht so. Wenn die Eltern die Tochter allerdings schon in der Welt herumreisen lassen inkl Work&Travel etc. stehen die Chancen denke ich etwas besser :)

Für mich ist es nur etwas verwunderlich, daß man quasi annimmt, daß die traditionelle Vorstellung "Frau zieht zu Mann nach der Hochzeit" einer Scheinehe gleichzusetzen ist.
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2020-02-28, 10:35:26 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz