Forum: Overview Arbeit/Studium in Deu. & Korea - 독일과 한국에서의 일과 공부 RSS
Work and travel mit Hund
This ad is presented to unregistered guests only.
Suho_Jeon #1
Member since Jul 2019 · 4 posts · Location: Selb (Bayern)
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Subject: Work and travel mit Hund
Hallo alle

Eine kleine Beschreibung zu mir, ich bin 27 Jahre alt, lebe in Bayern, habe einen kleinen Hund und arbeite als Ergotherapeutin.

Nun zu meinem Anliegen. Ich war dieses Jahr im Mai für 3 Wochen in Südkorea. Dort hat es mir so gut gefallen, dass ich mir überlegt hatte, für 6-12 Monate ein work and travel zu machen. Nun ist es leider so, dass ich einen 6 jährigen Chihuahua daheim habe und ich ihn eigentlich gerne mitnehmen würde. An sich kein Problem.... Nur habe ich null Ahnung, wo ich eine Unterkunft für uns zwei finde, oder einen Job, bei dem er evtl mit könnte (muss nicht) etc. Wie die Einreise oder Ausreise mit Hund ist weiß ich schon. Geschweige denn das alles mit Visa etc.
Ach ja hat jemand evtl auch Erfahrungen gemacht wie es ist, wenn man im Berufsleben ein Jahr work and travel macht.... Wegen Arbeitsamt und Versicherungen und deren gleichen?
Ich würde mich wahnsinnig über eure Antworten freuen! Ich bin nämlich etwas unschlüssig was ich tun soll....

Liebe Grüße
Irina
Flo-ohne-h (Moderator) #2
Member since Jul 2009 · 2022 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
Quote by Suho_Jeon:
Nun ist es leider so, dass ich einen 6 jährigen Chihuahua daheim habe und ich ihn eigentlich gerne mitnehmen würde. An sich kein Problem.... Nur habe ich null Ahnung, wo ich eine Unterkunft für uns zwei finde, oder einen Job, bei dem er evtl mit könnte (muss nicht) etc. Wie die Einreise oder Ausreise mit Hund ist weiß ich schon.

Zuerst mal habe ich den zweiten (versehentlich erstellten) Thread entsorgt.

Könntest Du beschreiben, wie die Prozeduren für Mitnahme von Hunden nach K und zurück nach D sind? Ich hätte wegen evtl. Quarantänebestimmungen Sorgen, daß Du zweimal 6 Wochen ihn irgendwo zurücklassen mußt.

Grundsätzlich haben viele Koreanerinnen Minihunde als Wachhunde für ihre "One-Rooms" - natürlich mit div. mod. Accessoirs, Schuhen, Hemden ausgestattet. Ob diese etwas mehr als meerschweinchengroßen Hunde tatsächlich auch nur annähernd eine Funktion als Wachhund erfüllen können, lasse ich mal dahingestellt. Jedenfalls glaube ich nicht, daß es übermäßig viele Probleme geben wird, wenn eine Ausländerin einen ähnlich großen - gepflegt aussehenden - Hund in eine Wohnung mitbringen will.
Suho_Jeon #3
Member since Jul 2019 · 4 posts · Location: Selb (Bayern)
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Hi Flo-ohne-h,

Vielen Dank für das Löschen des falschen Threads und für deine rasche Antwort.

Also zuerst braucht man einen blauen EU-heimtierausweis mit einer Chip Nummer.
Und dann natürlich die erforderlichen Impfungen. Für korea und Deutschland. Wenn dann der Flug ansteht sowohl hin als auch zurück sollte man einen bluttest mit Antikörper machen umzusehen ob die Impfungen (vor allem Tollwut) auch aktuell und frisch sind. Diesen Zettel sollte man dann bei den Reiseunterlagen dabei haben. Ach ja, dieser Bluttest sollte glaube ich auch nicht älter sein als 3 Tage und von einem Amtstierarzt ausgefüllt werden. Wenn man dann direkt zum Zoll geht und das vorlegt, müsste man ohne weitere Probleme ohne Quarantäne ein und ausreisen können.

OH ich dachte es wäre mit wohnung etc viel komplizierter mit Hund.
Na ja mein Hund ist jetzt kein Wachhund oder ein Accessoires... Er ist einfach ein Hund der für mich wie ein Familienmitglied ist....

Vielen Dank für deine Antwort noch mal.

LG
sale187 #4
Member for a month · 1 post · Location: Hamm
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Hallo Irina, wollte nur mal hören ob es was Neues gibt bezüglich deinem Vorhaben? LG Sarah
Suho_Jeon #5
Member since Jul 2019 · 4 posts · Location: Selb (Bayern)
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Hallo sale187,

leider nicht. Es ist ziemlich schwer einen geeigneten Job bzw. Unterkunft zu finden, wenn man einen Hund hat und Ausländer ist. Auch ist es für mich schwer in Deutschland für ein Jahr alles abzubrechen, da ich ja schon arbeite und alleine lebe. Da kommt dann die Arbeitslosigkeit, die Krankenversicherung, die Rentenversicherung und natürlich meine jetzige Wohnung und Möbel zum Organisieren dazu.
Aber an sich ist es sehr sehr schwer etwas Geeignetes in Korea zu finden ohne in Korea zu sein :D ...

Vielen Dank für deine Antwort und das du an mich gedacht hast.

LG Irina
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2019-11-18, 23:02:44 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz