Forum: Übersicht Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Rundfunkbeitrag (vormals GEZ) gibt sowas in Nordkorea und Südkorea?
In Deutschland gibt leider und in dieser Form zerstört es die Gesellschaft
Dieser Werbeblock wird nur bei nicht angemeldeten Gästen gezeigt.
Willii583c #1
Mitglied seit 3 Monaten · 1 Beitrag
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Betreff: Rundfunkbeitrag (vormals GEZ) gibt sowas in Nordkorea und Südkorea?
Hallo Freunde,

wollte schon immer mal wissen, ob in Nordkorea und Südkorea einen öffentlichen Rundfunk gibt, wo jeder es zahlen muss, ob man schauen möchte oder nicht?? Also so eine Art, wie hier siehe Rundfunkbeitrag/GEZ.

In Deutschland ist es leider richtig schlimm jeder der volljährig ist und eine eigene Wohnung hat und im Einwohnermeldeamt gemeldet ist wird verfolgt bis zum geht nichts mehr. Nur wer zahlt und gehorcht muss nichts befürchten, in meinen Augen eine morderne Diktatur.

Sogar Ausländer, die wegen Studium oder sonst was nach Deutschland kommen und in eine eigene Wohnung leben müssen es auch zahlen. ARD, ZDF und co bzw die Rundfunkanstalten verfolgen jeden (Zwangsgebühr). Jedes Jahr werden 25 Millionen Mal in Form von Mahnungen, Pfändungen und Erzwingungshaft eingeleitet.
Flo-ohne-h (Moderator) #2
Mitglied seit 07/2009 · 1953 Beiträge · Wohnort: 深圳
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer, Globale Moderatoren
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Zitat von Willii583c:
wollte schon immer mal wissen, ob in Nordkorea und Südkorea einen öffentlichen Rundfunk gibt, wo jeder es zahlen muss, ob man schauen möchte oder nicht??

Bei uns wurde in Korea ein Beitrag von 2500 Won monatlich in der Nebenkostenabrechnung aufgeführt.

Zu Deiner GEZ-Ablehnung: Wenn Du mal eine Weile in USA warst, findest Du, daß die GEZ-Gebühren Dich vor einer Menge lästiger Werbung beschützen. Ich finde, daß man das anders regeln könnte (Studentenrabatt, ...) aber grundsätzlich ist die GEZ sinnvoller als sich alles nur über die  Werbung bezahlen zu lassen.
Gummibein #3
Mitglied seit 02/2008 · 881 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Warum sollte man im Ausland TV schauen wenn man es zu Hause auch nicht tut? :)

Ich wundere mich wie lange es dauert bis manche überholte Technik endgültig ausstirbt. Bei anderen wiederum geht es ruckzuck.
ansoko #4
Mitglied seit 2 Monaten · 3 Beiträge · Wohnort: Österreich
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Zitat von Gummibein am 29.05.2018, 15:56:
Ich wundere mich wie lange es dauert bis manche überholte Technik endgültig ausstirbt.

Bei den vielen on-demand-Angeboten ist es wirklich sehr verwunderlich, dass manche Leute noch freiwillig normal fernsehen. Mich regen ja diese alle paar Minuten Werbeeinschaltungen so sehr auf, dass es außer Netflix, Prime und YouTube nicht viel gibt, das ich gucke. Filme direkt auf BluRay noch, wenn ich sie besonders mag... :D Ist einfach von Vorteil, wenn man genau schauen kann, was man möchte.

Die Eingangsfrage finde ich jedenfalls sehr interessant! Wenn das in der Nebenkostenabrechnung aufgeführt gibt, besteht aber kein Vertrag mit einem externen Unternehmen, oder? Hier in Österreich bekommt man nämlich z.B. eine extra Rechnung von der GIS.
Schon seit mehreren Jahren beschäftige ich mich intensiv mit Südkorea. Die Kultur, die Sprache, der Lifestyle - es zieht mich magisch an. Mittlerweile führe ich zusammen mit einem tollen Team das Onlinemagazin https://www.ansoko.info/ - Über einen Besuch würde ich mich freuen!
Flo-ohne-h (Moderator) #5
Mitglied seit 07/2009 · 1953 Beiträge · Wohnort: 深圳
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer, Globale Moderatoren
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Zitat von ansoko:
Die Eingangsfrage finde ich jedenfalls sehr interessant! Wenn das in der Nebenkostenabrechnung aufgeführt gibt, besteht aber kein Vertrag mit einem externen Unternehmen, oder? Hier in Österreich bekommt man nämlich z.B. eine extra Rechnung von der GIS.

Ich denke, daß es letztendlich egal ist, ob man eine Rechnung von GIS/GEZ oder was auch immer bekommt oder stattdessen dies auf die NK-Abrechnung aufgeschlagen wird. Ich würde die letztere Variante bevorzugen, weil es einfach eine Sache weniger ist, die man beachten muß.

Zitat von ansoko:
Bei den vielen on-demand-Angeboten ist es wirklich sehr verwunderlich, dass manche Leute noch freiwillig normal fernsehen.

Ganz einfach: Wenn man sich einfach nur berieseln lassen will ist es wesentlich einfacher. Außerdem gibt es genügend Leute, die keine Entscheidung treffen wollen. Dann bekomme ich z.B. gesagt, "entscheide Du, welche DVD/welchen Film wir gucken", dann nach 5 min "nein, den will ich nicht gucken, such einen anderen aus". Das Spiel kann sich dann 10 mal wiederholen, bis mir der Geduldsfaden reißt. Solche Leute schauen gerne fern, weil sie keine so große Auswahl haben. Die Qual der Wahl ist für viele nicht ganz einfach zu handhaben.

Obendrein gibt es noch einen anderen Grund. Youtube&Netflix&Co. sind mehr oder weniger leicht zu benutzen. D.h. man muß aktiv auf irgendwas klicken oder einen Suchbegriff eingeben. Beim Fernsehen ist das wesentlich einfacher - man schaltet ein und es kommt irgendwas.
Dieser Beitrag wurde am 08.06.2018, 04:15 von Flo-ohne-h verändert.
Gummibein #6
Mitglied seit 02/2008 · 881 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Das Berieselungsargument kann ich verstehen. Habe ich auch lange getan aber seit Streaming konsumiere ich Medien doch gezielter und auch weniger.

Ich erlebe aber auch oft, wenn ich sage hier funktioniert TV nicht, was wollt ihr sehen? Ihr könnt mehr oder weniger alles haben was ihr wollt. Dann sagen sie, gestern lief im TV xy. Kannst du die Mediathek anschmeissen? Da wundere ich mich aber schon, dass sie sich auch dann für ein TV Programm entscheiden.
Lilhomer #7
Mitglied seit 07/2014 · 54 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Also in einigen EU Ländern werden die öffentlich rechtlichen durch Steuergelder finanziert, wobei der Staat entscheidet wie viel es einsetzt...
Würdest du das besser finden? Das lässt den Staat praktisch Einfluss auf den Sender haben!
erikaa3 #8
Mitglied seit einem Monat · 1 Beitrag
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Wichtig es gab eine gerichtliche Entscheidung wegen dem Rundfunkbeitrag und es wird nicht abgeschafft.

Es bleibt in der jetzigen Form weiter und das einzige, was geändert ist. Man muss nicht mehr für Zweitwohnungen zahlen.

https://www.rtl.de/cms/dauer-streit-um-den-rundfunkbeitrag…


Also die Finanzierung aus Steuermitteln muss sein, weil dadurch kann zum Beispiel keiner mehr sinnlos ins Gefängnis landen (hab vor paar tagen gelesen ein feuerwehrmann muss ins gefängnis, wegen den beitrag). Das gute daran ist auch noch, es ist die Pflicht nicht ständig aufzublasen und immer mehr vom Volk fordern (ich nenne es ausbeutung). Oder kann mir einer sagen, wozu man über 90 Sender braucht?

Unabhängig? Also bitte, wer noch an so ein Märchen glaubt kann wohl diese person nicht mehr helfen. Ich erwarte von einem Staat, dass hier die Demokratie herrscht muss auch automatisch unabhängig berichten. sonst wäre es keine demokratie oder wozu geht man den hier wählen? wo bleibt die selbstverständlichkeit?

wer das hier in Deutschland schon bezweifelt, der sieht Deutschland nicht mehr als Demokratie an und wundert sich, wieso hier immer noch Ungerechtigkeit herrscht und lieber auswandert.
Dieser Beitrag wurde 2 mal verändert, zuletzt am 20.07.2018, 20:01 von erikaa3.
Schließen Kleiner – Größer + Auf diesen Beitrag antworten:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Weitere Zeichen:
Gehe zu Forum
Nicht angemeldet.
Kennwort vergessen · Registrieren
Aktuelle Zeit: 14.08.2018, 23:01:42 (UTC +02:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz