Forum: Übersicht Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Nach dem Abitur 1 Jahr nach Korea
Dieser Werbeblock wird nur bei nicht angemeldeten Gästen gezeigt.
Hannah M. #1
Mitglied seit einem Monat · 2 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Betreff: Nach dem Abitur 1 Jahr nach Korea
Hallo,

ich bin 18 Jahre alt und würde, nachdem ich mein Abitur im Juli nächsten Jahres abgeschlossen haben werde, gerne ein Jahr nach Südkorea reisen und dort leben.
    Ich habe bereits einige Überlegungen hinter mir und habe mich dazu entschlossen, auch das ganze Jahr in Seoul zu bleiben und statt Work and Travel halt eher ein Work gemacht. Ich möchte gerne die Kultur aber eben auch die Menschen kennen lernen, und ich könnte mir vorstellen dass das alles etwas flüssiger geht, wenn ich an einer Stelle bleibe.
    Unter anderem allerdings kann ich die koreanische Sprache noch gar nicht und bin am Überlegen, wie ich es am Besten anstelle, diese Sprache zu lernen. Hätte da jemand Tipps, wie ich gut damit beginnen könnte? Habe mir bereits ein paar Apps heruntergeladen, u. A. begonnen mit dem Alphabet, und habe die Idee einen Tandempartner über´s Netz noch zu finden (in meiner Umgebung liegt leider keine größere Stadt mit einer Volkshochschule/Uni, welche Sprachkurse in der Richtung anbieten).
    Zudem würde ich gerne wissen, inwiefern eventuell Menschen, die bereits in Korea waren, das Land erlebt haben, und ob sie diesen Aufenthalt empfehlen würden.
    Ich würde dort arbeiten wollen mit dem Working-Holiday-Visum, und es sollte bis dahin auch kein Problem sein, das zu beschaffen. Wo ich allerdings unsicher bin, ist, wo ich wohnen werde für die Zeit, in der ich dann dort bin. Hat da jemand Empfehlungen von hier? Ich könnte mir gut vorstellen, am Anfang bei einer Gastfamilie o. Ä. zu wohnen, um halt ein bisschen Fuß zu fassen, und eventuell auch Menschen kennen lerne, die mir helfen können die Sprache zu lernen/ich würde auch noch Kurse vor Ort belegen, um meine Kenntnisse zu erweitern.
   
Es fühlt sich noch an, als hätte ich noch sehr viel zu Bewältigen und noch keine gute Vorstellung, aber ich dachte, eventuell kann mir ja jemand weiterhelfen, und das Forum schien ein guter Ort dafür.

Mit freundlichen Grüßen,

Hannah
Ricecakee #2
Mitglied seit 04/2015 · 30 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hallo Hannah!
Ich bin 19 und war bis April 7 Monate in Korea, auch nach dem Abi, so wie du es vorhast ;) Ich kann dir einen längeren Aufenthalt total empfehlen, das Land hat mich begeistert und ich hänge jetzt sehr daran :) ich habe mich davor aber schon sehr viel über Land und Kultur informiert, bin also ohne große Erwartungen hingegangen dort ein Paradies zu finden ;) Man muss sich bewusst sein, dass jedes Land seine Schattenseiten hat und darf nicht erwarten in Südkorea DAS Traumland zu finden. Mir hat aber vieles am Land super gepasst, hätten meine Eltern keine Einwände gehabt wäre ich auch 1 ganzes Jahr geblieben. Ich war hauptsächlich in Seoul, aber die Fernbusse sind günstig und gut, also kommt man gut herum.
Weißt du denn schon, was für eine Art Arbeit du dir vorstellst? Das typischste ist im Guesthouse arbeiten, da hättest du direkt schon Unterkunft, etwas Essen und natürlich monatliches Gehalt. Ich habe als eine Art private Englischlehrerin in einer Gastfamilie gelebt, aber das habe ich über viele Umwege und Kontakte gefunden. Ohne die richtigen Ansprechpartner wird das also schwierig. Au Pair in einer Gastfamilie ist wenig verbreitet, aber ich hatte da mal eine Seite, die könnte ich rauskramen falls du das interessant findest.
Über Apps kann man die Schrift sehr gut und schnell lernen, das sollte nicht länger als ein paar Tage dauern und dann musst du halt ganz viel lesen üben. Wenn du dir Songtexte durchliest und danach anhörst ist das eigentlich eine gute Übung. Generell viel Koreanisch hören, auch wenn du nichts verstehst, das hilft beim Gefühl für die Sprache. Sonst kann ich Talk To Me In Korean empfehlen, das ist gut für den Anfang! Die Seogang Bücher sind auch gut, helfen für das Selbststudium aber nur bis zu einem bestimmten Punkt. Zumindest gewisse Basics zu haben ist in Korea wichtig, besonders die Schrift, da viele kein oder nur wenig Englisch können. Je schlechter man koreanisch kann, desto schwieriger ist es Arbeit zu finden. Aber keinesfalls unmöglich :)

Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen ^^
Liebe Grüße
Hannah M. #3
Mitglied seit einem Monat · 2 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hallo Ricecakee,

danke für die Antwort erst mal :)
    Inwiefern hast du dich informiert, denn bis jetzt habe ich eher generelle Informationen gelesen wie z. B. auf Wikipedia, oder Berichte von Menschen, die nach Korea gereist sind...
    Das, was ich mir bis jetzt vorgestellt habe, ist eher das typsiche, wie Coffee-Shops o. Ä., was allerdings aufgrund der Sprache wahrscheinlich problematisch ist; deswegen habe ich schon mit der Idee geliebäugelt, erst vor Ort einen intensiv Sprachkurs zu machen, und dann arbeiten zu gehen. Das mit der Website wäre natürlich klasse :) Wie bist du denn an die Kontakte gekommen?
    Danke für die Sprachtipps, werde ich mir zu Herzen nehmen! :)

Auf jeden Fall, danke für die Tipps und Anmerkungen, es hat mich ein Stück weitergebracht :)

Liebe Grüße
Shehan #4
Mitglied seit einem Monat · 1 Beitrag
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hi ich bin in diesem Forum neu und suche Leute die Vorhaben nach Südkorea zu gehen Grund dafür ist meine Tochter sie möchte nächstes Jahr eine Sprachreise nach Seoul machen um Sprache Land und Leute kennen zu lernen da sie nach dem Abi wie du nach Seoul gehen möchte
Ricecakee #5
Mitglied seit 04/2015 · 30 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag #3
Hallo Hannah,

ich hab ähnlich wie du viel gelesen, Berichte geguckt etc. Auf youtube gibt es endlose viele Videos über Ausländer und deren Erfahrungen in Korea (leider wenig zu dem was wir beide gemacht haben/machen wollen), such z.B mal nach culture shock oder ähnlichem. Und ich habe  Tandempartner gesucht, ab und zu ein Stammtisch-Treffen besucht usw. Persönliche Kontakte helfen auf jeden Fall, weil man selber weiter nachfragen kann. Ich wohne in Berlin, da war das relativ einfach sowas zu finden, ich weiß nicht wie das da bei dir ist :)
Es kann gut sein, dass du in Itaewon was in der Richtung finden könntest, sonst wird es schwierig mit Coffee Shop würde ich sagen  :-/  Mittlerweile können viele junge Koreaner gut englisch, da hätten sie natürlich bessere Sprachkenntnisse als du, selbst mit Intensivkurs... Aber es gibt so viele Cafes in Seoul, da ist es bestimmt nicht unmöglich was zu finden.
https://www.greataupair.com Das ist die Seite, da musst du dann explizit nach Südkorea und Seoul suchen ;)
Das mit dem Kontakt war eine lustige Sache. Ich hab einfach so einer Freundin meine Pläne erzählt und die meinte ihr Cousin ist mit einer Koreanerin verheiratet, die könnte ja mal bei den Verwandten in Korea nachfragen und so ging das dann weiter. Meine letztliche Gastfamilie kannte die Cousine meiner Freundin auch gar nicht. Also findest du vielleicht auch eine gute Gelegenheit, wenn du nur genug erzählst ;D

Freut mich, dass es dir helfen konnte :)
Liebe Grüße
Schließen Kleiner – Größer + Auf diesen Beitrag antworten:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Weitere Zeichen:
Gehe zu Forum
Nicht angemeldet.
Kennwort vergessen · Registrieren
Aktuelle Zeit: 24.10.2017, 06:07:20 (UTC +02:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz