Forum: Übersicht Korean Wave / German Lifestyle - 문화탐방 RSS
Frühling, Sommer, Herbst, Winter... und Frühling
Ein Film von Kim Ki-Duk
Dieser Werbeblock wird nur bei nicht angemeldeten Gästen gezeigt.
Avatar
EddyMI #1
Benutzertitel: 통치자가 올바른요
Mitglied seit 12/2005 · 431 Beiträge · Wohnort: Münster
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Betreff: Frühling, Sommer, Herbst, Winter... und Frühling
Aus der Filminfo:
Ein Mönch lebt mit seinem Schüler in einem Tempel-Haus mitten in einem See in den Bergen. Er bringt ihm bei, das Leben zu ehren. Als eine kranke, junge Frau bei den beiden abgegeben wird, verliebt sich der Schüler in das Mädchen und verlässt den Tempel mit ihr, nur um wieder zurück zu kehren, als er nach dem Mord an seiner Frau Zuflucht sucht. Eine faszinierende, berührende und auch amüsante Geschichte eines Mönchs und seines Schülers erzählt der kreative, koreanische Filmemacher Kim Ki-Duk in ausgesucht schönen, meditativen Bildern.

FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Darsteller: Oh Young-soo, Kim Ki-duk
Regie: Kim Ki-duk
Musik: Bark Jee-woong
Format: Dolby, Surround Sound, PAL

Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Koreanisch (Dolby Digital 5.1)

Bildformat: 16:9, 1.85:1
DVD Erscheinungstermin: 2. November 2004
Produktion: 2003

Meine Meinung:
Selbst unter Koreanern scheint Kim Ki-Duk sehr unstritten zu sein. So zumindest die Aussage meiner koreanischen Bekannten. Besonders fällt an diesem Film die Authenzität auf. Wenn ein Kleiner Junge mit einem schweren Stein auf dem Rücken durch die Gegend läuft, so ist der Stein echt und nicht aus Pappe. Ebenso andere Szenen.
Wenn mich jetzt jemand nach der Aussage des Films fragen möchte, so kann ich nur sagen: weiß ich nicht. Muss ein Film eine Aussage haben? Mich hat der Film nachdenklich gemacht - in jeglicher hinsicht.

Aber besser als fragen ist selber gucken.
Freundliche Grüße aus Münster, Ewald
poll
Umfrage: Wenn du Frühling, Sommer, Herbst, Winter... und Frühling gesehen hast, gib hier deine Gesamtwertung ab
(2 Stimmen · 33%) 5 Sterne (sehr gut)
(0 Stimmen ·   0%) 4 Sterne
(4 Stimmen · 67%) 3 Sterne
(0 Stimmen ·   0%) 2 Sterne
(0 Stimmen ·   0%) 1 Stern (schlecht)
Die Umfrage hat keine Zeitbegrenzung · 6 Stimmen
Avatar
iGEL (Administrator) #2
Benutzertitel: 이글
Mitglied seit 01/2005 · 3493 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Administratoren, Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hallo Eddy!

Kim Ki-duk ist in Korea selbst nicht so beliebt, er hat deutlich mehr Fans in Europa (& maybe in the states).

Zu "Frühling, ...", das ist wirklich kein schlechter Film. Im anderen Thema mag das anders rübergekommen sein, er gehört halt nur nicht zu meinen Lieblingsfilmen. Eine Aussage gibt es bestimmt, allerdings ist es einige Zeit her, dass ich den Film gesehen habe. Dazu kommt, dass die Aussagen bei Kim Ki-duk eben nicht so einfach zu entschlüsseln sind. ^^

Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
ralferly #3
Mitglied seit 12/2005 · 37 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Die Aussage: Der Kreislauf, so wie ihn der Buddhismus beschreibt, wird von KiDuk nicht nur poetisch an den "Jahreszeiten" im Leben eines Menschens, sondern auch an dem Leben in der Einsiedelei beschrieben, was ja totz allen Irrungen des Schülers weiter geht.

Und Kim KiDuk als Mönch mit Pudelmütze find ich einfach nur zum Knuddeln. :D

PS: Hab über den Film- besser gesagt: über die deutsche DVD- ebenso vor kurzem eine Online- Rezension geschrieben, insofern sind die Eindrücke noch frisch.
Schließen Kleiner – Größer + Auf diesen Beitrag antworten:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Weitere Zeichen:
Gehe zu Forum
Nicht angemeldet.
Kennwort vergessen · Registrieren
Aktuelle Zeit: 06.12.2016, 09:06:34 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz