Forum: Übersicht Arbeit/Studium in Deu. & Korea - 독일과 한국에서의 일과 공부 RSS
Schüleraustausch nach Südkorea
Hat man s koreanische Schüler Zeit für ein Hobby?
Dieser Werbeblock wird nur bei nicht angemeldeten Gästen gezeigt.
brdjnkiee #1
Mitglied seit 09/2016 · 1 Beitrag
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Betreff: Schüleraustausch nach Südkorea
Hallo,

mein Wunsch ist es einen einjährigen Schüleraustausch in Südkorea zu machen. Ich möchte Kultur und Menschen kennenlernen, die Sprache erlernen und neue Erfahrungen sammeln.
Zurzeit besuche ich die 9te Klasse eines Gymnasiums, meine Noten sind relativ gut (1,9).
Wenn ich den Austausch machen würde, würde Anfang 2018 nach Südkorea fliegen und elf Monate später wieder nach Deutschland zurückkehren. Hier  wären das das zweite Halbjahr der 10ten Klasse und das erste Halbjahr der 11ten Klasse. Ich schätze ich würde dort dann also die 10. oder 11. Klasse besuchen.

Jedoch lassen mich die Artikel über das sehr harte Schulleben in Korea an meinem Vorhaben zweifeln. So sehr ich auch an dem Land interesiert bin, möchte ich nicht viel Geld dafür bezahlen ein Jahr in Ausland verbringen und dann die ganze Zeit nur in der Schule sein und lernen. Außerdem ist mir mein Hobby [Tanzen(Urban/HipHop)] sehr wichtig. Zurzeit trainiere ich an sechs Tagen in der Woche, insgesamt ca. 14h/Woche + Training mit Freunden und Zuhause. Natürlich erwarte ich nicht, dass ich dort weiterhin so oft trainieren kann, jedoch ist es für mich keine Möglichkeit ein Jahr lang auszusetzen. Ich würde nach meiner Rückkehr wahrscheinlich aus dem Team fliegen, in dem ich zurzeit tanze. So weit ich weiß gibt es in Südkorea in jeder größeren Stadt einige Tanzstudios die ich besuchen könnte. Ich bin mir nur unsicher, ob sich als Schüler die Zeit dazu finden lässt mindestens ein oder zwei Mal in der Woche zu tanzen.

Hat jemand von euch Erfahrungen mit dem koreanischen Schulleben?
Denkt ihr man hat genug Freizeit für ein Hobby?
Und glaubt ihr das sich ein Austausch trotz den harten Schullebens und Leistungsdrucks lohnen würde?

Ich würde mich sehr über einige Antworten freuen.
babo90 #2
Mitglied seit 11/2012 · 225 Beiträge · Wohnort: Nähe Hamburg
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Die meisten Kurse in den Tanzstudios dürften abends stattfinden, was die Sache wieder erleichtert. Du wirst vermutlich dann keine Hagwons (Nachhilfeschulen) besuchen, sodass du ohnehin mehr Zeit haben wirst. Wie dein Lernstand im Vergleich zum koreanischen sein wird, wirst du vor Ort feststellen. Koreanische Schüler haben ja auch Zeit bzw. nehmen sich Zeit zum Tanzen etc. Wieso solltest du dann keine Zeit haben? Du wirst vermutlich dann nur keine 7-8 Stunden schlafen. Der Rhythmus ist ein anderer. Zum Schulleben/-alltag kann ich nichts sagen.

Der Leistungsdruck und das Schulleben können dich aber durchaus positiv für deine weitere Laufbahn beeinflussen.
http://dailylifeofkai.blogspot.de/
Gummibein #3
Mitglied seit 02/2008 · 878 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Die außerschulischen Unterricht sind sehr kostspielige Angelegenheit die sich die Eltern aufbürden weil sie die Aufnahmeprüfung für Unis erleichtern sollen. Die kann man sich wohl sparen wenn man nicht vorhat in Korea zu studieren.
Dieser Beitrag wurde am 12.09.2016, 12:06 von Gummibein verändert.
JayD #4
Mitglied seit 12/2011 · 719 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Also das Leben in der Schule ist nicht so hart. Allerdings der frewillige Extraunterricht macht es unertraeglich fuer viele. Viele Schueler schlafen ja auch noch in der ersten Schulstunde und das wird von vielen Lehrern toleriert. Was fuer mich sehr befremdlich ist sind die Listen die immer ausgehangt werden, wo dann alle anderen Schueler sehen koennen wer der Beste und wer der Schlechteste Schueler ist.
Ich denke in Mathe sind die Koreaner oft vom Stoff her den Deutschen ca 1 Jahr vorweg.
Gummibein #5
Mitglied seit 02/2008 · 878 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hier erzähle ich nichts neues aber in Korea ist man sehr wettbewerbsorientiert.

Habe mal erlebt wie jemand voller Stolz erzählte er habe bei der schriftlichen Führerscheinprüfung am besten von allen an dem Tag abgeschnitten.

Fand ich doch sehr überraschend.

Aber ist wohl auch in USA so. Mit Jahrgangsbester und so...
TT #6
Mitglied seit 07/2017 · 2 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Betreff: Stipendiumsmöglichkeiten nach Korea
Ich gehe nächstes Jahr als Austauschschülerin nach Südkorea und suche nach Stipendien.
Trotz ausgiebiger Suche kann ich allerdings nur Stipendien für Studierende finden.
Kennt jemand zufälligerweise eine Organisation, die Stipendien für einen SCHÜLERaustausch vergibt??

Vielen Dank im Vorraus ^^
Katharina D. #7
Mitglied seit 2 Wochen · 1 Beitrag
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hallo TT,

machst Du den Austausch über eine Organisation? So weit ich weiß haben nur YFU und AFS bisher Südkorea angeboten aber mittlerweile aus dem Programm genommen. Ich frage, weil ich nächstes Jahr auch nach Südkorea möchte.
Meine Eltern sind über meine Koreanisch-Lehrerin an eine Schule gekommen, die mich aufnehmen würde, allerdings unter der Voraussetzung, dass wir bis Mitte Januar eine Familie in dem Bezirk der Schule nachweisen können - und das können wir nicht. Kommst Du bei einer Familie unter und wenn ja, wie hast Du diese gefunden?

Genau diese beiden Org. würden Stipendien anbieten. Ansonsten hast Du Recht, es werden nur Studenten unterstützt.

Viele Grüße!
Schließen Kleiner – Größer + Auf diesen Beitrag antworten:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Weitere Zeichen:
Gehe zu Forum
Nicht angemeldet.
Kennwort vergessen · Registrieren
Aktuelle Zeit: 19.11.2017, 19:02:46 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz